BCI Horizon Scan 2014

Das Business Continuity Institute (BCI) führt auch in diesem Jahr die Online-Umfrage zu aktuellen Gefährdungen aus Sicht der BCM-Verantwortlichen durch, den BCI Horizon Scan 2014. Die Teilnahme an der Umfrage benötigt nur wenige Minuten. Seien auch Sie dabei,  bis zum 20. Dezember 2013 ist die Umfrage geöffnet. Die Ergebnisse werden Ende Januar 2014 veröffentlicht.

“Lottery numbers, football scores, election results – there are some things in life that we simply cannot predict, however hard we try. When preparing business continuity plans though, it is always helpful to have some idea of what the future may hold. If you know the threats your organization may face then you will already be in a better position to deal with them should they materialise. This is the purpose of the BCI’s annual Horizon Scan survey – to capture a consolidated view of what the short term issues are that business continuity practitioners are concerned about. It is those people working on the frontline of business continuity who are best placed to explore this through their assessment of current trends and their own experience.”

Marktbefragung »Stand und Trends im Business Continuity Management der Versicherungsbranche«

Die Versicherungsforen Leipzig haben es sich zum Ziel gesetzt, im Rahmen ihrer Forschungsaktivitäten regelmäßig Marktbefragungen zu einzelnen Themengebieten durchzuführen, um dahingehend den Stand und aktuelle Tendenzen zu erforschen. Ein Themengebiet, mit dem sich die Versicherungsforen Leipzig seit einiger Zeit auseinandersetzen, ist BCM im Versicherungsunternehmen.

Dahingehend möchte ich Sie hiermit auf die aktuelle Umfrage zum Thema »Stand und Trends im Business Continuity Management der Versicherungsbranche« aufmerksam machen und würde mich freuen, wenn auch Sie für Ihr Unternehmen an der Umfrage bis 30. April 2013 teilnehmen.

Die Ergebnisse der Umfrage werden Versicherungsunternehmen kostenfrei zur Verfügung sowie im Rahmen des Treffens der User Group „Business Continuity Management im Versicherungsunternehmen“ am 11./12. Juni 2013 in Leipzig vorgestellt.

Der Fragebogen ist unter www.versicherungsforen.net/bcm oder direkt hier abrufbar.

Die Umfrage richtet sich ausschließlich an Versicherungsunternehmen.

Selbstverständlich werden Ihre Daten absolut vertraulich behandelt und die Umfrage erfolgt für die teilnehmenden Unternehmen und den einzelnen Mitarbeiter anonym; ferner wird eine direkte Zuordnung von Umfrageergebnissen zu den einzelnen Unternehmen oder zu einzelnen Mitarbeitern ausgeschlossen.

Wir danken Ihnen herzlichst für Ihre Unterstützung!

Bitte senden Sie den ausgefüllten Fragebogen bis zum 30. April 2013 per Mail oder per Fax zurück an:

Versicherungsforen Leipzig GmbH

Dipl.-Kffr. Eva-Maria Kastner

Kompetenzteam „Finanzen und Risikomanagement“

Versicherungsforen Leipzig GmbH
T: + 49 341 / 124 55-11

E: kastner@versicherungsforen.net

Fax: 0341 – 124 55 99

Dr. Peter & Company stellt “BCM Kompass 2012” vor

Auch für 2012 hat die Peter & Company die Studie zum BCM und Krisenmanagement in der Finanzdienstleistungsbranche durchgeführt. Die Ergebnisse der Trendstudie liegen nun vor, eine Kurzfassung der Studienergebnisse kann auf der Webseite von Dr. Peter & Company heruntergeladen werden.

Die Studie analysiert die Motivation für das BCM, die Verzahnung der BCM-Strategie mit der Unternehmensstrategie sowie die aufbauorganisatorische Verankerung des BCM bei den teilnehmenden Unternehmen. Die aktuellen Trends können aus dem Vergleich der Studienergebnisse mit dem Vorjahr identifiziert werden. So erkennt die Peter & Company aus den vorliegenden aktuellen Studienergebnissen eine immer stärker extrinsisch geprägte Motivation für das BCM. Auch die Verzahnung mit anderen Themen und Funktionsbereichen spiele eine immer größere Rolle.

2011-2012 Continuity Insights & KPMG LLP Global Business Continuity Management Program Benchmarking Study

Continuity Insights und KPMG haben die 2011-2012 Global Business Continuity Benchmarking Study veröffentlicht. Die Studienergebnisse basieren auf einer Befragung von 685 BCM-Verantwortlichen und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem BC Programm Management sowie der Integration des BCM in die Organisation.

Benchmark Studie

Aktuelle Brainstorming-Umfrage: BCM Awareness

In der aktuellen Brainstorming-Umfrage geht es um das Thema BCM-Awareness. Wer ist Zielgruppe der BCM-Awareness, welche Maßnahmen sind sinnvoll und zielführend? Diskutieren Sie online mit, bringen Sie neue Ideen ein und bewerten Sie Ideen. Die Brainstroming-Umfrage finden Sie im Menüpunkt “Aktuelle Umfrage” im Hauptmenü der BCM-News. Die BCM Awareness Week ist gerade abgeschlossen, damit aber nicht die dauerhafte und anspruchsvolle Aufgabe, Bewusstsein für das BCM zu schaffen.

Ergebnisse der Umfrage zur “BC Manager Agenda 2012”

Die Umfrage zur Agenda der BC Manager 2012 liegt vor und ich freue mich, Ihnen die Ergebnisse (pdf) präsentieren zu dürfen.

Vielen Dank an alle Teilnehmer.

[issuu width=420 height=148 backgroundColor=%23222222 documentId=120129142444-9cae945bfb084588b256821f4562a416 name=bc_manager_agenda_2012_ergebnisse username=bcm-news unit=px id=3e2b490a-c735-944d-49e4-36980437e90f v=2]

Umfragen des DRJ

Das Disaster Recovery Journal DRJ veröffentlicht jährlich fünf Umfragen zu BCM-Themen. Bei dem aktuellen Survey geht es um Emergency Notification Services. Die Umfragen haben eine starke US-amerikanische Perspektive. Europäische Anbieter sind oftmals nicht berücksichtigt. Trotzdem interessant. Die Umfragen werden auf der Webseite des DRJ zur Verfügung gestellt.

Umfrage zur BC Manager Agenda 2012

Liebe Leser,
auch dieses Jahr gibts es wieder eine kurze Umfrage zur BC Manager Agenda. Ziel der Umfrage ist es, die Hitliste unserer Themen für 2012 zu identifizieren. Die Umfrage ist in maximal fünf Minuten zu beantworten. Die Angabe eines Namens / Unternehmens ist freiwillig. Die Ergebnisse dieser Umfrage werden in jedem Fall anonymisiert hier in den BCM-News vorgestellt. Die Umfrage läuft bis zum 25. Januar 2012.
Vielen Dank für Ihre Teilnahme.
[polldaddy survey=”2D8F48FCB1E99B63″ type=”slider” title=”BC Manager Agenda 2012″ body=”Welches sind Ihre Top-Themen für das BCM 2012?” button=”Abstimmen”]

Umfrage: Was bringt der ISO-Standard für die Awareness des BCM?

Der ISO-Standard 22301 für das Business Continuity Management liegt mittlerweile in einer Draft-Version zur öffentlichen Kommentierung vor. Heute gibt es im Rahmen der BCAW 2011 einen Webcast zum neuen ISO-Standard.
Für uns Praktiker stellt sich jetzt natürlich die Frage nach dem praktischen Nutzwert dieses ISO-Standards.
Der ISO-Standard kann positiv zur Awareness des BCM beitragen, da der BS 25999 ein britischer und kein internationaler Standard ist. Der ISO-Standard behebt diese “Schwäche” des BS 25999 und hat als internationaler Standard einganz anderes “Standing”.

Auf der anderen Seite kann man sich auf den Standpunkt stellen, dass ein neuer ISO-Standard zumindest kurz- und mittelfristig keine Awareness-Welle im BCM auslösen wird. Ganz nach dem Motto “mal wieder ein neuer Standard”.

Pessimisten werden sagen, dass der neue Standard den Fokus des BCM verschiebt. Nicht mehr eine funktionierende Notfallvorsorge steht im Fokus, sondern penible Dokumentation von Prozessen für die Einhaltung des Standards. Aus dem Qualitätsmanagement haben wir ja gelernt, dass eine ISO-Zertifizierung nicht zwingend für die Qualität der Produkte bürgt, sondern “nur” für die Einhaltung zuvor definierter Prozesse.

Wie stehen Sie zur Wirkung des ISO 22301 auf das Awareness des BCM?

Die Umfrage läuft bis Freitag, 25.März 2011. Alle aktuellen und abgeschlossenen Umfragen von bcm-news finden sie hier.

[polldaddy poll=”4756165″]

Wer soll die Entscheidungen in einer Krise treffen?

Die Fragestellung wie Entscheidungen über und in einer Krise getroffen werden ist ein Dauerthema im BCM und Krisenmanagement. Es gibt die unterschiedlichsten Sichtweisen darauf. Soll es einen Entscheider geben, der auf Basis der Beratungen der Mitglieder des Krisenstabs die Entscheidungen über das Vorliegen einer Krise und die Maßnahmen trifft? Oder sollen die Entscheidungen als Gruppe getroffen werden, gegebenenfalls mit einem Abstimmprozess? Für beide Entscheidungsmodelle gibt es gute Argumente. Das Modell des alleinigen Entscheiders bietet die Voraussetzungen für schnell Entscheidungsfindungen, abhängig von der Person des Entscheiders. Es wird keine Zeit durch Debatten und Abstimmverfahren verloren. Auf der anderen Seite bürdet es dem Entscheider ein sehr hohes Maß an Verantwortung auf. Viele professionelle Krisenstäbe bei Polizei und Feuerwehren arbeiten nach diesem Prinzip.

Das Vorgehen, Entscheidungen in einer Gruppe, also zum Beispiel als abgestimmtes Ergebnis des Krisenstabs, zu treffen, ist stark konsensorientiert. Die Verantwortung wird auf mehrere Schultern gelegt. Nicht ein Einzelner kann bei Fehlentscheidungen als “Sündenbock” herhalten müssen. Auf der anderen Seite kosten Abstimmungen Zeit und das Verfahren muß in der Geschäftsordnung des Krisenstabs festgelegt und dokumentiert sein.

Dennis Hamilton FBCI vertritt in seiner sehr lesenswerten  Artikelserie in BCMNOW die These, dass das Entscheidungsverfahren professioneller Krisenmanagementorganisationen nicht auf normale Unternehmen und Organisationen übertragen werden sollte. Unter der Überschrift  ‘Can The Majority Be Wrong?’ empfiehlt er für Organisationen, die keine speziellen Krisenmanagementorganisationen sind (Bsp. BOS – Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben), die Entscheidungen als Gruppenentscheidungen auf Basis des Mehrheitsprinzips zu treffen.

Diese Meinung teilt bestimmt nicht jeder Leser. Hier daher eine kleine Umfrage zu dieser Fragestellung:


BCM NOW ist ein englischsprachiges BCM-Magazin, das Sie kostenfrei abonnieren können.