BCM-News Daily Digest

  • Deutsche Bank und Sparkassen: Hunderttausende bedienten Kredite in Corona-Krise nicht – manager magazin
    Mehrere hunderttausend Bankkunden haben in der Corona-Krise ihre Kredite nicht bedient: Allein die Sparkassen zählten Anfang Juli gut 189.000 gestundete Verbraucherkredite, wie ein Sprecher der Finanzgruppe am Montag erklärte. Bei der Deutschen Bank und der Postbank hätten insgesamt etwa 70.000 Privatkunden die Aussetzung von Tilgungen und Zinszahlungen beantragt, sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Karl von Rohr (55) der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".
  • Corona: Fast 50 Prozent der Selbständigen mussten an Ersparnisse
    Mehr als die Hälfte (61 Prozent) der Selbständigen konnte während der Pandemie ihrer Arbeit gar nicht oder nur noch eingeschränkt nachgehen. Wie aus der Umfrage unter 30.000 Befragten im Juni weiter hervorgeht, haben 26 Prozent der Selbständigen staatliche Soforthilfen erhalten, bei 16 Prozent wurden Steuerzahlungen oder -vorauszahlungen gestundet. Geld von Verwandten oder Freunden haben sich 9 Prozent geliehen, 5 Prozent konnten betriebliche Rechnungen nicht zahlen.
  • Digitalisierung ist in der Krise (k)ein Thema
    Einig sind sich die drei Gruppen darin, dass sie als drängendstes Problem die Liquiditäts­sicherung erkennen (84,8 %). Das gilt für alle drei Experten­gruppen, zuerst für die Wirtschaft selbst (87,5 %), dann für die Politik (86,4 %) und immer noch deutlich auch für die Wissenschaft (80,4 %). An zweiter Stelle rangiert unter den Heraus­forderungen das Stichwort Business Continuity ("Geschäfts­betrieb erhalten") mit 72,7 %.
  • Zurich kalkuliert das Unkalkulierbare – Versicherungswirtschaft-heute
    Ich bin unsicher, ob die Krise wirklich das Adjektiv "beispiellos" verdient, das derzeit häufig verwendet wird, hinterfragt Katja Pluto. Es bleibe der Nachwelt überlassen, die derzeitige Krise mit Ereignissen der letzten 100 Jahre zu vergleichen. Sicher ist für die Risikoexpertin der Schweizer Zurich-Gruppe, dass die Pandemie mit einem massiven Bruch im Versicherungsmarkt einhergeht. Die wichtigsten Punkte und Lektionen.

BCM-News Daily Digest

BCM-News Daily Digest

  • Schwachstellenmanagement ist kein Zahlenspiel!
    Wenn Unternehmen versuchen, alle Schwachstellen gleich zu behandeln, werden sie schnell überfordert sein. Angesichts der schieren Masse kann Cybersicherheit nur effektiv sein, wenn die Schwachstellen im richtigen Kontext betrachtet und entsprechend priorisiert werden
  • BSV: Bislang rund 80 Klagen wegen Corona-Betriebsausfall anhängig – Versicherungswirtschaft-heute
    Die Betriebsausfallversicherung (BSV) wird zunehmend Gegenstand der Gerichte. Laut einer Umfrage der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) sind bundesweit bislang rund 80 Klagen vor verschiedenen Landgerichten anhängig. Die meisten Fälle unter den befragten Landgerichten verzeichnen Hamburg, Münster, Leipzig, Stuttgart und München I.

BCM-News Daily Digest

BCM-News Daily Digest

BCM-News Daily Digest

BCM-News Daily Digest

BCM-News Daily Digest

  • Die Rolle der Kommunikation in der IT-Sicherheit
    IT-Sicherheitsvorfälle stellen nicht nur Security-Experten vor große Herausforderungen, sondern betreffen stets die gesamte Organisation. Zur technischen Lösungsebene gesellt sich im Ernstfall die kommunikative: Wer muss wann wie worüber informiert werden? Wie lässt sich die Gefahr des Reputationsverlusts minimieren? Hierüber entscheidet neben einer guten Vorbereitung auch die Durchführung der Krisenkommunikation.

BCM-News Daily Digest

  • Ke3chang: Verfassungsschutz warnt vor mutmaßlich chinesischen Cyberattacken – WELT
    Nach Informationen der Cyberabwehr stehen Firmen und politische Institutionen der Bundesrepublik verstärkt im Fokus ausländischer Hacker und Spione. Konkret warnt das Amt jetzt vor Angriffen einer Gruppierung, die von China aus operieren soll.
  • Digitalisierung und Virtualisierung der Krisenstabsarbeit » Business Continuity Management News
    Die aktuelle Covid 19-Pandemie hat viele Unternehmen in einen Krisenmodus versetzt. Krisenstäbe, die oftmals nur zu Krisenstabsübungen einmal jährlich zusammenkommen, tagen aktuell regelmäßig und über einen langen Zeitraum. Dadurch entstehen ganz neue Herausforderungen an die Organisation der Krisenstabsarbeit als in einer zweistündige Übung. Dies gilt sowohl für die Technik, Organisation und auch die Zusammenarbeit der Mitglieder von Krisen- und Unterstützungsstäben.

    Lesen Sie herzu meinen aktuellen Beitrag auf 3GRC.

    Der Beitrag Digitalisierung und Virtualisierung der Krisenstabsarbeit erschien zuerst auf Business Continuity Management News.

Digitalisierung und Virtualisierung der Krisenstabsarbeit

Die aktuelle Covid 19-Pandemie hat viele Unternehmen in einen Krisenmodus versetzt. Krisenstäbe, die oftmals nur zu Krisenstabsübungen einmal jährlich zusammenkommen, tagen aktuell regelmäßig und über einen langen Zeitraum. Dadurch entstehen ganz neue Herausforderungen an die Organisation der Krisenstabsarbeit als in einer zweistündige Übung. Dies gilt sowohl für die Technik, Organisation und auch die Zusammenarbeit der Mitglieder von Krisen- und Unterstützungsstäben.

Lesen Sie herzu meinen aktuellen Beitrag auf 3GRC.