Brandkatastrophe in Kalifornien verursacht 50 Milliarden Dollar Schaden

GeldDie DIW Expertin Claudia Kemfert beziffert den volkswirtschaftlichen Schaden der Brandkatastrophe auf rund 50 Milliarden Dollar. In diesen Kosten sind neben den direktenBrandschÀden auch die Kosten durch Arbeits- und ProduktionsausfÀlle, Evakuierungen etc. eingerechnet.

Dieses Geld fehlt der US-Wirtschaft nun an Kaufkraft. Hierdurch erwartet die Expertin auch negative Auswirkungen auf die Weltwirtschaft und damit auch auf Deutschland.

Diese Auswirkungen lassen sich allerdings nicht quantifizieren.

Die SchÀden durch den Hurrikan Katrina schÀtzte die Expertin auf 200 Milliarden Dollar.

Quelle: Handelsblatt

BĂŒrokratie schlĂ€gt WirtschaftskriminalitĂ€t

Die SchĂ€den der Industriespionage werden fĂŒr die deutsche Wirtschaft mit rund 20 Milliarden Euro jĂ€hrlich beziffert.

Heute veröffentlicht das Kanzleramt eine SchĂ€tzung der BĂŒrokratiekosten: mit 40 Milliarden Euro ist die deutsche Wirtschaft durch die BĂŒrokratie doppelt so stark belastet wie durch Industriespionage (bcm-news berichtete).

Am kostentrĂ€chtigsten sind dabei die Anforderungen des Bundesfinanzministeriums. An der Spitze steht die Auflage, dass Rechnungen zehn Jahre aufbewahrt werden mĂŒssen.

Derartige Auflagen erhöhen mithin natĂŒrlich auch die Kosten fĂŒr die Notfallvorsorge. Denn die Unternehmen mĂŒssen durch aufwĂ€ndige Maßnahmen sicherstellen, dass dieser Papierwust nicht in Feuer oder Wasser aufgeht.

Die durch einen BĂŒrokratieabbau eingesparten Kosten wĂ€ren oftmals sehr gutes Invest in die Awarenessbildung fĂŒr das BCM und Tests sowie Übungen des Krisenmanagements.

20 Milliarden Euro SchÀden durch Industriespionage

TerrorDer deutschen Wirtschaft entsteht durch Indsutriespionage jĂ€hrlich ein Schaden von mehr als 20 Milliarden Euro. Die Regierung plant daher eine Arbeitsgruppe zur Wirtschaftssionage, an der mehrere Ressorts beteiligt werden sollen. Dies kĂŒndigte der StaatssekretĂ€r im Budesinnenministerium August Hanning auf einem Sicherheitsforum in Berlin an.

Quelle: FAZ

Wann kommen die neuen Standards BSI 100-4 und BS 25999-2

StandardDer zweite Teil des britischen Standards fĂŒr Business Continuity Management BS 25999-2 soll in der dritten Novemberwoche veröffentlicht werden.

Beim neuen deutschen Standard zum Notfallmanagement BSI 100-4 gibt es wohl die eine oder andere Verzögerung. Ein Erscheinungstermin ist noch nicht bekannt.

Das BSI 100-4 stark auf BS 2599-1 (Code of Prectice) basieren wird, ist es nicht notwendig auf das Erscheinen zu warten, sondern es ist zweckmĂ€ĂŸig auf Basis des BS 25999-1 zu starten.

Welche Konsequenzen haben die aktuellen Wirtschaftsprognosen fĂŒr ihr Risikomanagement und ihr BCM?

UentwicklungDie fĂŒhrenden Wirtschaftsinstitute haben am Donnerstag in Berlin die Herbstgutachten vorgestellt. Die Aussichten fĂŒr das kommende Jahr in Deutschland sind sehr positiv: der private Konsum wird die Inlandsnachfrage wesentlich tragen, die Arbeitslosigkeit soll weiter sinken und die Löhne steigen.
Wie immer im Leben stehen diesen positiven Chancen auch Risiken gegenĂŒber.

Weiterlesen…