Krise

Ich tue mich schwer mit dem Begriff “Krise” im BCM-Kontext. Der Begriff “Krise” fĂŒr Unternehmenskrisen wird inflationĂ€r verwendet- außerhalb von Unternehmen noch viel inflationĂ€rer. Nur die wenigsten Unternehmenskrisen sind jedoch GeschĂ€ftsunterbrechungen und daher Thema des BCM. Das Krisenmanagement stellt einen organisatorischen Rahmen her, um Unternehmenskrisen bewĂ€ltigen zu können. An dieser Stelle kann man diskutieren, ob Krisenmanagement eine Teil-Disziplin von BCM oder eine eigenstĂ€ndige Disziplin ist. Meine persönliche Meinung: die fachlichen und vor allem persönlichen Skills, die im Krisenmanagement benötigt werden, sind ganz andere als im BCM. FĂŒr mich ist daher Krisenmanagement eine eigene Disziplin, wenn auch das BCM oftmals das Krisenmanagement im Unternehmen erst initiiert.

Krisenmanagement

Begriff:

Krisenmanagement, Crisis Management

Beschreibung:

Strukturen, Organisation und Prozesse, um eine Krise zu bewÀltigen.

Krisenmanagement

Verweise:

BSI 100-4 Notfallmanagement

PAS 200 Crisis Management

BS 11200 Crisis Management (under development)

Krisenstab

TemporĂ€re Organisationseinheit zur BewĂ€ltigung von NotfĂ€llen und Krisen. Der Krisenstab besteht aus dem Leiter und weiteren Verantwortlichen fĂŒr Fachbereiche.

Im militĂ€rischen und polizeilichen Bereich hat sich die Struktur fĂŒr “command and control”auf drei Ebenen durchgesetzt:

  • Gold: strategische Ebene
  • Silver: taktische Ebene
  • Bronze: operative Ebene.

Die Regierungsebene ist “Platinum”.

Der Krisenstab besteht aus festen und optionalen Mitgliedern. UnterstĂŒtzt wird der Krisenstab durch ein UnterstĂŒzungsstab, der die Lageaufbereitung, Lagedarstellung und Aufgabenverfolgung verantwortet.

Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortungen des Krisenstabs, isb. gegenĂŒber der Linie, sind in der GeschĂ€ftsordnung des Krisenstabs festzulegen.

Da sich Krisen ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum von mehreren Wochen hinziehen können, ist auf eine mehrfache Besetzung der Rollen zu achten.

FĂŒr die Treffen des Krisenstabs sind entsprechend ausgestattete RĂ€umlichkeiten vorzusehen.

Die Erreichbarkeit der Mitglieder des Krisenstabs ist sicherzustellen, um eine schnelle EntscheidungsfÀhigkeit zu gewÀhrleisten.

Als Entscheidungsmodell fĂŒr den Krisenstab hat sich FORDEC aus der Lauftfahrt bewĂ€hrt.

KRITIS

Kritische Infrastrukturen. Im Rahmen der Rechtsverordnungen zur Umsetzung des IT-Sicherheitsgesetzes werden derzeit branchenorientiert die Kriterien fĂŒr die Kritischen Infrastrukturen neu definiert. Der bisherige Branchen-Ansatz wird durch Kriterien fĂŒr Produkte, Services und Prozesse abgelöst. Das IT-Sicherheitsgesetz findet fĂŒr die Produkte, Services und Prozesse Anwendung, die unter diese Kriterien fallen.