Office Shadow (BCM-Tool Shadow Planner, UK) meldet Insolvenz an

Office Shadow, der Hersteller des namhaften BCM-Tools Shadow Planner, hat seine Kunden informiert, dass das Unternehmen am 26. November in Großbritannien Insolvenz angemeldet hat.

“For the last 18 months we have been looking for investment to fund the new version of the software that we have been developing since February 2008. We were a day away from signing a deal when on 5th November the investor removed the offer. We immediately sought insolvency advice and last Thursday evening, 26th November, the company was placed into administration and David Elliott and Jeremy Willmont of Moore Stephens LLP were appointed joint administrators. The company is continuing to operate normally under the control of the administrators.”

Die komplette Neuentwicklung der Anwendung (“Version 3.15”) hat das Unternehmen ganz offensichtlich ĂŒberfordert. Erinnerungen an Xencos von HeineundPartner bzw. Info AG werden hier natĂŒrlich sofort wach. Derartige Großprojekte können bei Projektverzögerungen und ungeplanten MehraufwĂ€nden die LiquiditĂ€t eines mittelstĂ€ndischen Unternehmens in kĂŒrzester Zeit buchstĂ€blich “auffressen”. Continuity Management bei einem BCM-Anbieter! Der Einstieg eines neuen Investors mit frischem Geld hat offensichtlich nicht geklappt und damit das vorlĂ€ufige Ende besiegelt. VorlĂ€ufig deswegen, weil das Business und die Assets (die Software) jetzt zum Verkauf stehen. Nach Angaben von Office Shadow gibt es bereits Interessenten. Von diesem Verkaufsprozess hĂ€ngt jetzt das weitere Schicksal der Software und der Unternehmens mit den Mitarbeitern ab.

Ein prominentes Beispiel ist die Übernahme von Strohl durch Sungard im Mai 2008. Die guten Ideen aus beiden Toolsuites werden in einer neuen Tool-Version ĂŒber die Zeit integriert. Sehr gute und innovative Ideen stecken auch im Shadow Planner. FĂŒr die neue Version waren signifikante Erweiterungen in der FunktionalitĂ€t und eine neue Architektur geplant. Es wĂ€re schade, wenn diese Konzepte verlorengingen wie dies bei Xencos der Fall war.

Der GeschĂ€ftsbetrieb und vor allem das Hosting der Anwendung und der Support laufen derzeit weiter. Dies ist fĂŒr die Kunden von Office Shadow zentral, da nahezu alle Kunden die Anwendung im Hosting-Service von Office Shadow nutzen und ein direkter Zugriff auf Daten und Anwendung nicht möglich ist.

One Response

Ein Pingback

  1. Office Shadow geht an ICM (USA) | Continuity Management News

Schreibe einen Kommentar