Info AG / Heine und Partner zieht sich aus dem BCM Geschäft zurück

Der langjährige Anbieter von BCM Beratung und BCM-Tools (Xencos, CAPT) die Info AG mit seiner Geschäftseinheit Heine und Partner zieht sich sowohl aus dem BCM-Beratungsgeschäft als auch aus dem Vertrieb des bcm-Tools XENCOS zurück. Dies geht aus der Ad hoc Mitteilung der Info AG vom 10.11.2008 hervor.

Heine und Partner hatte eine lange Geschichte in der BCM-Beratung und vor allem im BCM-Toolmarkt. Das BCM-Tool CAPT hatte eine starke Verbreitung im Finanzdienstleistungsbereich, insbesondere auch im Sparkassenbereich. 1998 wurde Heine und Partner von der INFO AG übernommen und vor einigen Monaten als Geschäftseinheit in die Organisation der INFO AG vollständig integriert. Mit XENCOS wurde ein Nachfolgeprodukt für die Vorgängersoftware CAPT auf neuer technologischer Basis entwickelt werden. Die BCM-Suite sollte ein BCM-Planungstool sowie ein vollständig integriertes BIA-Modul in der Vollausbaustufe enthalten. Diese Neuentwicklung ist jedoch nie richtig aus den Startlöchern gekommen. Insbesondere die Fertigstellung des Moduls für die Business Impact Analyse (BIA) verzögert sich seit Jahren.

Daraus hat die INFO AG jetzt die Konsequenzen gezogen, so die Zwischenmitteilung der Info AG:

In der Zeit vom 1. Oktober 2008 bis heute haben wir uns im Rahmen der Überprüfung unseres Serviceportfolios intensiv mit dem Status der Entwicklung des Softwareproduktes XENCOS und der damit verbundenen Geschäftseinheit Heine und
Partner beschäftigt. Die bisherigen Gründe, an der Entwicklung von XENCOS festzuhalten, haben sich signifikant verändert. Aus den bisherigen Software-Pilotinstallationen ergaben sich weitere Kundenanforderungen, die ohne entsprechende Berücksichtigung eine flächendeckende Vermarktung von XENCOS schwierig erscheinen lassen. Obwohl die Software heute stabil läuft, erfordern die zusätzlichen Kundenwünsche weitere Investitionen. Darüber hinaus hat sich das Marktpotenzial und die Wettbewerbssituation zwischenzeitlich zu unseren Ungunsten verändert. Potenzielle Neukunden sind durch die aktuelle Finanzkrise verunsichert und zurückhaltend, bestehende Kunden verschieben aus den gleichen Gründen eine mögliche Migration von der alten Software auf das neue Produkt XENCOS.
Aus diesen Gründen schätzen wir das Risiko weiterer Investitionen in die Software XENCOS erheblich höher ein als die Chancen, in absehbarer Zeit einen entsprechenden Return on Investment zu erzielen. Mit der Entscheidung, sich aus dem Markt der Business Continuity Beratung zurückzuziehen, entfällt für die INFO AG zukünftig ein nicht unerhebliches Risiko, das die Ergebnissituation in den letzten Jahren negativ beeinflusst hat. Die IT Compliance Anforderungen bleiben auch weiterhin Bestandteil unserer Leistungserbringung im Segment IT Outsourcing und schließen die eigene Nutzung des Softwareproduktes XENCOS ein.

Diese Portfoliobereinigung führt zu einer Sonderabschreibung von voraussichtlich 5,3 Mio. Euro für XENCOS und Restrukturierungsaufwendungen von ca. 3 Mio. Euro. Der Umsatz wird sich 2008 um 5 Mio. Euro auf 80 Mio. Euro gegenüber 2007 verringern. Im BCM Geschäft wurden in den ersten neun Monaten des Jahres 2008 bei 0,811 Mio. Euro Umsatz ein operativer Verlust in Höhe von 1,041 Mio. Euro verbucht.

Kernbereiche werden die Geschäftsfelder IT Outsourcing und IT Consulting sein. Zum Ende des dritten Quartals 2008 waren 524 Mitarbeiter bei der INFO AG beschäftigt.

3 Responses

  1. Uwe Bargstedt, Controll-IT GmbH

    Pressemitteilung INFO AG / Controll-IT GmbH vom 13.2.2009:
    “INFO AG kooperiert mit Controll-IT GmbH und empfiehlt BCM-Tool alive-IT”

    Im November 2008 hat sich die INFO AG, ein führender Anbieter für IT Outsourcing und IT Consulting in Deutschland, aus der Business Continuity-Beratung, der Entwicklung und dem Vertrieb der BCM-Tools CAPT, CM, RISK und XENCOS zurückgezogen.
    Die INFO AG hat daher zum 1. Februar 2009 mit der Controll-IT GmbH eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, die folgende wesentliche Punkte beinhaltet:

    – attraktive Lizenzbedingungen für die bisherigen Kunden der INFO AG beim Erwerb von alive-IT
    – fachlich fundierte Migrationsunterstützung zu alive-IT
    – Angebot für ein auf alive-IT basierendes ASP-Modell in der Hosting-Verantwortung der INFO AG

    Die Controll-IT GmbH besteht seit 2000 und vertreibt seit dem sehr erfolgreich ihr webbasiertes BCM-Tool alive-IT in ganz Europa. Die Software alive-IT hat auf Basis ihrer
    Merkmale eine Alleinstellung auf dem Markt für Notfallplanungs-Tools und kann die
    Kundenanforderungen für mittlere als auch sehr große Unternehmen umfassend erfüllen:

    • Die gesamte Anwendung mit allen Funktionen steht über Web-Browser zur
    Verfügung. Es sind keine Client-Installationen notwendig.
    • Dokumentation der Wiederanlaufprozeduren als Prozessketten inkl. grafischer
    Darstellung
    • Online-Prozessverfolgung zur Steuerung im Notfall / Testfall mit verschiedenen
    Sichten und dynamischen Vorausberechnungen der Prozessdauer
    • Freie Stammdatenverwaltung: alle Tabellen zur Dokumentation von Personen,
    Organisation, Geschäftsprozessen, Gebäuden, Arbeitsplätzen, IT-Anwendungen,
    Server usw. sind durch den Kunden anpassbar.
    • Importschnittstellen für Stammdaten aus allen SQL-fähigen Datenbanken, um den
    Pflegeaufwand der Notfallpläne zu minimieren
    • Ausgabe der Notfalldokumentation in Form von hochwertigen Handbüchern

2 Pingbacks

  1. Office Shadow (BCM-Tool Shadow Planner, UK) meldet Insolvenz an | Continuity Management News
  2. Heine und Partner wird als Marke von ehemaligen Mitarbeitern weitergeführt | Continuity Management News

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen