Today’s Digest 1. November 2012

News von Heute

Today’s Digest 31. October 2012

News von Heute

Today’s Digest 30. October 2012

News von Heute

Today’s Digest 29. October 2012

News von Heute

  • Supersturm Sandy legt öffentliches Leben in USA lahm | Top-Nachrichten | Reuters
    Der Supersturm “Sandy” hat wenige Stunden vor Erreichen des Festlandes das öffentliche Leben an der US-Ostküste zum Stillstand gebracht.
  • Extra inspectors to nuclear plants as storm nears
    Additional inspectors are being sent to nuclear power plants in five states as Hurricane Sandy approaches the East Coast.
  • Nuclear Plants from Virginia to Vermont Could Be Impacted from Massive Hurricane Sandy
    The Nuclear Regulatory Commission has acknowledged the massive Sandy storm could impact both coastal and inland nuclear power plants. At least 16 reactors are in the storm’s projected path, including North Anna and Surry in Virginia; Calvert Cliffs in Maryland; Oyster Creek, Hope Creek and Salem in New Jersey; Indian Point in New York; Millstone in Connecticut; and Vermont Yankee.
  • Monstersturm ‘Sandy’: Notstand im Osten der USA – New York droht schwere Sturmflut
    375.000 New Yorker müssen ihre Häuser verlassen
    Die US-Ostküste rüstet sich für einen Jahrhundertsturm und deshalb geht momentan nichts mehr in den großen Metropolen wie New York.
  • Missglückte Zeitumstellung: Bahnhofsuhren uneins – Fahrgäste irritiert
    Mit der Winterzeit hat sich die Bahn in Frankfurt Zeit gelassen. Einige Uhren an Frankfurter Bahnhöfen zeigten bis zum Montagvormittag noch Sommerzeit an und verwirrten die Fahrgäste. Die Umstellung auf Winterzeit hatte in der Nacht auf Sonntag nicht geklappt, weil nach Angaben der Bahn ein Funksignal gestört war.
  • Erdrutsch: Genf vor 1500 Jahren von Tsunami überschwemmt
    Die Wellen waren bis zu 13 Metern hoch: Vor rund 1500 Jahren raste eine riesige Woge über den Genfer See. Jetzt glauben Forscher, die Ursache für die Katastrophe gefunden zu haben – und warnen, dass sie sich jederzeit wiederholen könnte.
  • Banks, Wall Street Steel for the Storm – WSJ.com
    Stock and options exchanges and their regulators will close U.S. markets on Monday, the first unscheduled, market-wide shutdown since September 2001, as Wall Street braced for Hurricane Sandy’s approach.
  • Live-Bilder aus New York
    Wer die Lage in New York live am Bildschirm mitverfolgen möchte, dem sei die Webcam auf dem Gebäude der New York Times empfohlen. Die Bilder werden minütlich aktualisiert: Webcam New York Times Ähnliche BeiträgeEilmeldung: starke Explosion zerstört Gebäude im Zentrum OslosVorträge und Bilder des 2. BSi Forum Business ContinuityBCM-Newsticker: Sr. Manager, Business Continuity J…Wall Street rüstet sich […]
  • Nervengifte im Flugzeug – sueddeutsche.de
    Die Industrie beschwichtigt, die Piloten warnen: Nervengifte können über die Luftzufuhr in die Flugzeugkabine gelangen, in Deutschland sind bis zu zehn Flüge pro Woche betroffen. Die Debatte schwelt schon seit Jahren. Doch wie groß ist das Risiko wirklich?
  • Ermittler warnen vor Geldwäsche in Deutschland – SPIEGEL ONLINE
    Kriminelle nutzen Deutschland verstärkt zur Geldwäsche. Wie die “Bild”-Zeitung unter Berufung auf Ermittler berichtet, stieg die Zahl der Anzeigen im vergangenen Jahr um 17 Prozent. Demnach stellen mehr Privatleute ihre Konten für krumme Geschäfte zur Verfügung. Auch Spielhallen stehen im Verdacht.
  • Flughafen Frankfurt: "Sandy" sorgt für Flugausfälle | Nachrichten | hr-online.de
    Der nahende Hurrikan “Sandy” hat die Ostküste der USA in Alarmzustand versetzt – und wirbelt den internationalen Flugverkehr durcheinander. Am Frankfurter Flughafen wurden am Montagmorgen bereits einige Flüge gestrichen.
  • Sandsäcke im Bankenviertel: New Yorker Börsen bereiten sich auf Hurrikan "Sandy" vor
    Wenn die Börsen schließen, dann muss die Lage wirklich ernst sein: Am Montag wird in New York an den Wertpapiermärkten nur eingeschränkt gehandelt. Um die Wall Street stapeln sich die Sandsäcke.
  • Handel an der New Yorker Börse wegen Hurrikan Sandy ausgesetzt
    Am heutigen Montag wird an der New Yorker Börse nicht gehandelt. Die New Yorker Börse kann die Sicherheit der Mitarbeiter an der Wall Street nicht gewährleisten und hat den Handel ausgesetzt. Gestern war bereits die Entscheidung für den Stop des Parketthandels getroffen worden. Auch die Nasdaq, OMX Group und CME Group setzen den Handel aus. Die Märkte sollen möglicherweise auch am […]
  • Hurrikan "Sandy": Obama ruft Notstand für US-Hauptstadt aus
    Angesichts des aufziehenden Hurrikans “Sandy” hat US-Präsident Obama den Notstand für die Hauptstadt Washington ausgerufen. Bei einem Besuch der Katastrophenschutzbehörde informierte er sich über die Vobereitungen und appellierte an die Amerikaner, sich gegenseitig zu helfen. Die Metropole New York …
  • NYSE Closing Stock Exchange Floor for Storm – WSJ.com
    The New York Stock Exchange NYX +0.32% said its trading floor would be closed starting Monday, the first such shutdown in 27 years, as New York City braced for Hurricane Sandy and a shutdown of the city’s transit system.
  • ConEd: We May Have To Preemptively Shut Down Power In Lower Manhattan
    Con Edison spokesman Michael Clendenin says the utility may have to preemptively cut off electricity in low-lying areas of New York City if there is a significant storm surge. The precaution would be necessary to ward off damage to critical infrastructure
    #Sandy
  • Goldman Will Be Open For Business Despite Being In A Mandatory Evacuation Zone
    As Hurricane Sandy churns up the east coast, New York City Mayor Michael Bloomberg has issued a mandatory evacuation of in Zone A, which is where Goldman Sachs’ 200 West Street headquarters is located.
  • Aktuelle Lageinformationen zu Hurrikan Sandy
    Die Lage an der Ostküste spitzt sich zu. In Kürze wird mit dem Eintreffen des Hurrikans Sandy an der Ostküste der USA gerechnet. In New York wurde mit Zwangsevakuierungen in den tieferliegenden Zonen begonnen. Die Nahverkehrsmittel in New York werden ausser Betrieb genommen. Auch der Flugverkehr von und nach New York ist bereits beeinträchtigt. Flüge […]
  • [priv] Google crisis map Hurricane Sandy
    Google crisis map für Hurrikan Sandy

Today’s Digest 28. October 2012

News von Heute

  • heise online – Millionen Mobilfunk-Anschlüsse bei Vodafone gestört
    Eine technische Störung in einem Rechenzentrum hat in der vergangenen Nacht die Handys von mehreren Millionen Vodafone-Kunden in Deutschland lahmgelegt. Betroffen waren offenbar Prepaid-Kunden. Betroffene verzeichneten einen Totalausfall von Telefonie, SMS und mobilem Internet-Zugang.
  • New York subway to shut down as Sandy nears
    The subway in the city that never sleeps will shut down Sunday night as officials brace for the impact of Hurricane Sandy.

    New York’s Metropolitan Transportation Authority will suspend subway service at 7 p.m., Gov. Andrew Cuomo said. The last commuter railroad trains will also leave at that time. And bus service will stop at 9 p.m., he said.

  • Hawaii bleibt Riesenwelle nach Beben erspart | Top-Nachrichten | Reuters
    Nach einem schweren Erdbeben vor der kanadischen Pazifikküste fürchteten Experten Riesenwellen an den Stränden von Hawaii, das Tausende Kilometer weiter südwestlich im selben Ozean liegt. Die Behörden der bei Urlaubern beliebten Region schickten mindestens 100.000 Menschen von den Küstenstreifen in höher gelegene Gebiete.
  • 10-28-2012 – Evacuation Order | Storm Sandy
    Storm Sandy Evacuation Order
  • Nach Erdbeben: Tsunami-Wellen im Pazifik niedriger als befürchtet
    Nach einem schweren Erdbeben im Westen Kanadas sollten sich Hawaii und Kalifornien auf einen Tsunami einrichten. Tausende Einwohner flüchteten. Doch die Tsunami-Wellen sind niedriger als befürchtet.
  • Sandy: Google bläst Android-Vorstellung wegen Hurrikan ab
    Pech für den Internetgiganten Google: Die Produktvorstellung des neuen Android-Betriebssystems in New York muss wegen Hurrikan Sandy verschoben werden. Microsoft kann dagegen wie geplant Windows Phone 8 in San Francisco vorstellen.
  • Ermittlungen wegen Landesverrats – Deutscher verkaufte streng geheime Nato-Krisenpläne
    Ein deutscher IT-Spezialist soll 6,5 Millionen Euro für streng geheime Nato-Krisenpläne kassiert haben. Der Informatiker hatte die Pläne vom US-Militärflughafen Ramstein entwendet- und sie in Einmachgläsern versteckt. Das Pentagon ist besorgt.
  • How are earthquakes measured? – CNN.com
    How are earthquakes measured? Video by CNN
  • Schweres Erdbeben: Tsunami-Warnung für Hawaii
    Nach dem schweren Erdbeben vor der Westküste Kanadas müssen sich Hawaii sowie Nord-Kalifornien und der Süden des US-Staates Oregon auf einen Tsunami einrichten. Wie das Pazifik-Tsunami-Warnzentrum mitteilte, könnten Flutwellen Schäden an der gesamten Küstenlinie von Hawaii verursachen.
  • Schweres Erdbeben der Stärke 7.7 im Westen Kanadas, Tsunami-Warnung für Hawaii
    An der Westküste Kanadas gab es ein schweres Erdbeben der Stärke 7,7. Es wurde eine Tsunami-Warnung ausgelöst. Für Hawaii werden Tsunami-Wellen erwartet. Berichte über Schäden liegen nicht vor. USGS Tsunami-Information Ähnliche BeiträgeSchweres Erdbeben der Stärke 6,2 in ArgentinienSchweres Erdbeben der Stärke 6.4 in ChileSchweres Erdbeben der Stärke 6,1 auf BaliSchweres Erdbeben der Stärke 7,3 im […]
  • Magnitude 7.7 earthquake hits Canada’s British Columbia, USGS reports
    WASHINGTON (Reuters) – A magnitude 7.7 earthquake hit Canada’s Pacific coast province of British Columbia on Saturday night, the U.S. Geological Survey reported.
  • Hurrikan "Sandy": Bundesstaaten rufen vorsorglich Notstand aus
    TV-Sender in den USA warnen vor einem Monstersturm. “Sandy” könnte vor der Präsidentschaftswahl die Hauptstadt Washington und weitere Gebiete an der Ostküste lahmlegen. Vielerorts wurde vorsorglich der Notstand ausgerufen. “Sandy” erreicht voraussichtlich zwischen Montag und Dienstag Festland.
  • Google cancels Monday Android event because of storm
    Sorry, Android fans, looks like you’ll have to wait a little longer to hear more about the Nexus 4 and the Nexus 10. Google has cancelled its Monday morning event in New York City because of safety concerns related to Hurricane Sandy, which is expected to hit the island in the next few days.
  • East Coast battens down ahead of Hurricane Sandy
    NEW YORK (Reuters) – Governors up and down the U.S. East Coast declared states of emergency on Friday before a potential pounding from Hurricane Sandy, as authorities urged residents to stock up on food, water and batteries in case the storm lives up to forecasters’ worst fears.
  • Today’s Digest 27. October 2012
    News von Heute Hurricane Sandy Potentially Bigger Than Irene – WSJ.com Hurricane Sandy could deliver a bigger coastal surge than Hurricane Irene and bring a wide swath of strong winds, heavy rains, snow and flooding early next week to the mid-Atlantic, New England, and parts of the Midwest, government forecasters warned Friday. Tropical cyclone Sandy […]

Today’s Digest 27. October 2012

News von Heute

  • Hurricane Sandy Potentially Bigger Than Irene – WSJ.com
    Hurricane Sandy could deliver a bigger coastal surge than Hurricane Irene and bring a wide swath of strong winds, heavy rains, snow and flooding early next week to the mid-Atlantic, New England, and parts of the Midwest, government forecasters warned Friday.
  • Tropical cyclone Sandy regains hurricane strength
    MIAMI (Reuters) – Tropical cyclone Sandy regained hurricane strength on Saturday after flagging wind speeds earlier in the day triggered its downgrade to a tropical storm, the U.S. National Hurricane Center said.
  • ISO 22301 Research Reports BCI
    Drawing on the expertise and experience of more than 600 business continuity professionals, this eagerly awaited second part of the BCI survey looks at attitudes towards ISO 22301 and considers the need to get buy-in to adopt the new standard be it through alignment, compliance or certification; looks at transition issues and explores the reasons why some organisations will choose not to adopt this ISO.
  • Network configuration changes are a significant cause of IT continuity issues
    Tufin Technologies has announced the results of a survey of 140 network security professionals. 64 percent of these respondents reported that their organization had recently experienced application service disruptions due to network configuration changes.
  • Naturkatastrophe in der Karibik: USA rüsten sich für Hurrikan "Sandy"
    Knapp 40 Menschen sterben, als “Sandy” über die Karibik hinwegfegt und schwere Verwüstungen hinterlässt. Jetzt nimmt der Hurrikan Kurs auf die Ostküste der USA. Mehrere Bundesstaaten verhängten bereits den Notstand.
  • Hurricane Sandy Power Outages Could Last Over A Week, New Jersey Utility Spokesman Says – The Huffington Post
    One of the New Jersey’s largest utility companies says residents should expect power outages of a week or more once the effects of Hurricane Sandy hit the state.
  • Hurrikan „Sandy“: New York wartet auf den „perfekten Sturm“
    Nein, sagt Paul Kocin, „wir wir bauschen hier nichts auf“. Und doch kann der Meteorologe die Menschen an der US-Ostküste nicht genug vor Hurrikan „Sandy“ warnen: „Einige unserer Modelle zeigen einen Sturm, der so intensiv ist, wie wir ihn in diesem Teil des Landes seit 100 Jahren nicht mehr gesehen haben“, sagte Kocin, der für den US-Wetterdienst National Weather Service arbeitet, der Nachrichtenagentur Bloomberg.
  • Wall Street rüstet sich für Hurrikan “Sandy”
    Finanzdienstleister in New York haben angesichts der Bedrohung durch den aufkommenden Hurrikan “Sandy” ihre Notfallpläne aktiviert. Zu den besonders gefährdeten Institute in den niedrig liegenden Stadtteilen von New York gehören Federal Reserve Bank of New York, die New York Stock Exchange, die New York Mercantile Exchange, Deutsche Bank, Goldman Sachs und die Bank of New York […]
  • Wall Street braces for hurricane – FT.com
    Financial institutions in lower Manhattan were set to implement contingency plans as New Yorkers braced for the arrival of Hurricane Sandy on Sunday evening.
    The lower tip of Manhattan, which is vulnerable to flooding, houses a number of financial institutions including: The Federal Reserve Bank of New York, the New York Stock Exchange, the New York Mercantile Exchange, Deutsche Bank, Goldman Sachs and Bank of New York Mellon.
  • Today’s Digest 26. October 2012
    News von Heute Brazil hit by new blackout, infrastructure in spotlight | Reuters A massive blackout left as many as 53 million Brazilians in the dark late Thursday and early Friday, the latest in a string of energy shortages that have raised questions about whether Brazil’s infrastructure is keeping pace with economic growth. Fukushima owner […]

Today’s Digest 26. October 2012

News von Heute

  • Brazil hit by new blackout, infrastructure in spotlight | Reuters
    A massive blackout left as many as 53 million Brazilians in the dark late Thursday and early Friday, the latest in a string of energy shortages that have raised questions about whether Brazil’s infrastructure is keeping pace with economic growth.
  • Fukushima owner says plant may be leaking radiation into sea — RT
    TEPCO, operator of the Fukushima nuclear facility, said that radiation leaks at the plant had not fully stopped. The remarks came after a US report that irradiated fish are still being caught off the coast of Japan following the 2011 meltdown.
  • Grippeimpfung vor dem Winter: Jeder Zweite geht leer aus
    Kurz vor dem Einbruch des Winters gibt es erhebliche Probleme bei der Versorgung mit Grippeimpfungen. Erst kann der Hersteller Novartis nur schleppend liefern, dann verschickt er auch noch mehrere mangelhafte Chargen. Exklusivverträge zwischen Krankenkassen und Pharmabranche verhindern, dass andere Hersteller kurzfristig einspringen.
  • BBC News – Give social networks fake details, advises Whitehall web security official
    A senior government official has sparked anger by advising internet users to give fake details to websites to protect their security.
  • Philippines survey shows the importance of considering business continuity in BPO decisions
    Business process outsourcing (BPO) decisions should not be made solely on the basis of operational costs; business continuity must also be factored into the decision. The importance of this is highlighted by recent research published by the Institute of Development and Econometric Analysis in the Philippines.

    The research found that eight out of 18 Philippine cities providing business process outsourcing services are situated in disaster-prone areas.

  • Stromausfälle: Beten gegen den Blackout | Wissen | ZEIT ONLINE
    Weil die Energiewende stockt, drohen im Winter Stromausfälle. Experten wollen das Netz mit ungewöhnlichen Mitteln stabilisieren. Reicht das?
  • Italy’s financial sector takes part in business continuity exercise
    On 23rd October 2012 financial sector organizations in Italy took part in a sector-wide business continuity exercise.
  • Verkaufsstopp für Novartis: Deutschland geht der Grippeimpfstoff aus
    Die Firma Novartis darf ihren Grippeimpfstoff nicht mehr verkaufen, nun droht Deutschland ein dramatischer Engpass. Konkurrenzprodukte von Sanofi-Pasteur und Ratiopharm sind nach Informationen von SPIEGEL ONLINE bereits ausverkauft, viele Apotheken warten vergeblich auf Lieferung.
  • Angst vorm "jüngsten Tag": Chinesischer Bootsbauer soll 21 Archen bauen
    Für den Unternehmer Yang Zongfu ist es ein gutes Geschäft: 21 Personen haben seine Arche zum jüngsten Tag bestellt. Er behauptet, das sein Schiff das Ende der Welt überstehen kann.
    Persönliche Anmerkung: dann lieber sterben!
  • Technology trends for 2013
    Technology developments can occur very rapidly, so in order to be able to keep business continuity plans up to date, BC managers need to keep abreast of current trends. What new developments can business continuity managers expect to see coming through in 2013? Gartner provides some pointers in its listing of the ‘Top 10 Strategic Technology Trends for 2013’
  • Hurrikan “Sandy” bedroht New York
    Nach der aktuellen Vorhersage des National Hurrican Center könnte der Hurrikan Sandy an der Nordostküste der USA in der Region um New York auf Land schlagen. “Sandy” hat in der Karibik schwere Schäden angerichtet und mindestens 21 Todesopfer gefordert. Alleine auf Kuba starben 11 Menschen. Die aktuelle Bedrohung erinnert an den Hurrikan “Irene”, der  im […]
  • Hurrikan vor USA: "Sandy" baut sich zum Monstersturm auf
    Mit mehr als 170 Stundenkilometern hat ein Hurrikan in der Karibik gewütet. Besonders hart traf es Kuba. Bleibt die Wetterlage so ungünstig, halten Experten Hurrikan “Sandy” für äußerst gefährlich.
  • 84-Jähriger stirbt an Herzinfarkt: Erdstöße erschüttern Kalabrien
    Seit zwei Jahren bebt in der Region des Pollino-Nationalparks in Süditalien immer wieder die Erde -meist allerdings eher mäßig. In der Nacht kommt es in etwa vier Kilometern Tiefe zu so starken Stößen, dass in manchen Orten Panik entsteht.
  • Wirbelsturm in der Karibik: Mindestens 21 Tote durch Hurrikan "Sandy"
    Er riss Dächer weg, knickte Bäume um und forderte zahlreiche Menschenleben: Auf seinem zerstörerischen Weg durch die Karibik hat der Hurrikan “Sandy” mindestens 21 Menschen getötet und schwere Schäden angerichtet. Allein im Osten Kubas starben elf Menschen.
  • Reaktorkatastrophe in Japan: Fukushima-Fische strahlen noch immer
    Die Fische im Meer vor dem Katastrophen-AKW in Fukushima sind genau so stark verseucht wie vor anderthalb Jahren. Das zeigt eine aktuelle Studie. Die Belastung geht nicht zurück, weil gleich zwei radioaktive Quellen die Tiere weiter vergiften.
  • Hurricane Sandy may threaten U.S.
    Sandy is headed toward the Bahamas — and then the U.S. East Coast — after hitting Cuba as a Category 2 hurricane. The storm is blamed for two deaths.
  • enisa gibt Empfehlungen auf Basis der Analyse nationaler und internationaler Internetsicherheitsübungen
    Für ihren aktuellen Bericht untersuchte die EU-Agentur für Internetsicherheit 85 Internetübungen aus dem Zeitraum 2002 und 2012 [datensicherheit.de, 25.10.2012] In ihrem aktuellen Bericht untersucht die EU-Agentur für Internetsicherheit enisa 85 nationale und internationale Internetübungen…
  • ‘An Inside Track on Insider Threat’
    Imperva, Inc., has published ‘An Inside Track on Insider Threats,’ a report that examines that the psychological, legal and technological tactics employed by leading organizations to mitigate insider threats, a class of enterprise risk perpetuated by a trusted person who has access to intellectual property or data, but uses that information outside of acceptable business requirements.
  • Iceland warns of threat of big earthquake
    REYKJAVIK (Reuters) – Icelandic authorities warned people in the north of the island on Thursday to prepare for a possible big earthquake after the biggest tremors in the area for 20 years.

Today’s Digest 25. October 2012

News von Heute

  • Auch Deutschland stoppt Grippeimpfstoff | tagesschau.de
    Die Probleme des Pharmaprozenten Novartis mit seinen Grippeimpfstoffen hat auch Auswirkungen auf Deutschland: Das hier für die Zulassung für Impfstoffe zuständige Paul-Ehrlich-Institut (PEI) hat die Auslieferung der gängigen Präparate Begripal und Fluad teilweise gestoppt. Von dem Mittel Begripal seien vier Chargen betroffen, von Fluad eine Charge.
  • Roche droht Millionenbuße: Mängel bei Arzneimittelsicherheit in USA
    Wegen möglicher Mängel bei der Überprüfung der Sicherheit von Medikamenten in den USA ist gegen den Pharmakonzern Roche ein Verfahren eröffnet worden. Der Branchenriese, dem Zahlungen in Millionenhöhe drohen, will uneingeschränkt mit den Ermittlern zusammenarbeiten.
  • Security-Test: Kernbankensysteme: Schwere Sicherheitsmängel – CIO.de
    SEC Consult und Capgemini decken kritische Sicherheitslücken in drei von acht Kernbankenprodukten auf – gegenteiligen Aussagen der Hersteller zum Trotz.
  • Nach Novartis-Verkaufsstopp: Italien stoppt Grippeimpfstoff – Hersteller wiegelt ab
    In Italien wurde ein Verkaufsstopp für die Novartis-Grippeimpfstoffe Agrippal und Fluad verhängt. Zuvor waren weiße Artikel in den Impfstoffen festgestellt worden. Das Schweizer Pharmaunternehmen bestreitet jedoch, dass davon eine Gefahr ausgeht.
  • Hurrikan Sandy nimmt an Fahrt auf
    Sturm sorgt für schwere Überschwemmungen auf Jamaika, Haiti und Kuba – jetzt bewegt er sich auf die Bahamas und Florida zu
  • When it comes to data protection: don’t forget about paper
    Published for World Paper Free Day on October 25th 2012, a new study from Iron Mountain suggests that the paperless office remains beyond the reach of many European firms. Paper documents remain important to businesses and are unlikely to disappear from the office environment any time soon. However, the study shows that keeping large paper archives on site is causing problems for many, with overburdened and disorganised filing systems exposing businesses to an increased risk of data loss and damage, and preventing them from harnessing the full value of their information.
  • Im Winter: Bahn warnt vor Zugausfällen wegen Stromengpass
    Millionen Pendler in NRW könnten im Winter von Verspätungen und Zugausfällen betroffen sein. Bahnchef Grube warnte vor einer Stilllegung eines Kohlekraftwerks, das drei Viertel des Stroms liefert.
  • Länder stoppen Grippeimpfungen – Nebenwirkungen – N24.de
    Aufgrund unerwünschter Nebenwirkungen haben Italien, die Schweiz und Österreich die Verbreitung von Grippe-Impfstoffen von Novartis gestoppt. Die Präparate werden auch in Deutschland gespritzt
  • Meningitis Cases Rise Past 300 Illnesses in U.S. Outbreak – Bloomberg
    The number of fungal meningitis cases linked to tainted steroid injections surpassed 300 as deaths from the outbreak remained at 23, U.S. regulators said.
  • Brandkatastrophe in Pakistan: Kik zahlt 1500 Euro pro Opfer
    Der Textildiscounter Kik zahlt rund 330.000 Euro an die Hinterbliebenen der Brandkatastrophe in einer pakistanischen Zuliefererfabrik aus. Noch einmal so viel soll in Sicherheitsmaßnahmen an der Fabrik in der Stadt Karachi fließen. Bei dem Brand waren 259 Arbeiter ums Leben gekommen. […
  • Staubsauger: Dyson verklagt Bosch wegen Industriespionage
    Ein Chinese soll sich in das geheime Forschungslabor von Dyson eingeschlichen und über Jahre Daten an Bosch verkauft haben. Die gestohlenen Informationen sollen 122 Millionen Euro wert sein.
  • Ermittler: Sodexo schuldlos an Brechdurchfall-Epidemie | STERN.DE
    Die Brechdurchfall-Epidemie an ostdeutschen Schulen ist nicht auf ein Versagen des Rüsselsheimer Kantinenlieferanten Sodexo zurückzuführen, das sagte Oberstaatsanwalt Klaus Reinhardt am Mittwoch in Darmstadt. “Es ist kein Verschulden der Firmen-Zentrale ersichtlich.”
  • Today’s Digest 24. October 2012
    News von Heute Neues Gesetz: Friedrich will die IT-Sicherheit stärken Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) plant ein Gesetz zur Behebung von Sicherheitslücken der sogenannten kritischen Infrastruktur. Dazu zählt man etwa Energienetze, Geldverkehr, Behörden, Gesundheitssystem oder die Telekommunikation. Banks Not Prepared for New Trojan – BankInfoSecurity The usual fraud-detection and prevent defenses likely won’t be enough to […]
  • Innenministerium plant Gesetz zur Meldung von IT-Sicherheitsvorfällen
    Laut einer aktuellen Meldung des Handelsblatts plant Innenminister Friedrich ein Gesetz, das die Betreiber Kritischer Infrastrukturen KRITIS dazu verpflichtet, “erhebliche IT-Sicherheitsvorfälle” zu melden. Daneben soll die Pflicht zur Erfüllung von IT-Sicherheit der Betreiber kritischer Infrastrukturen gesetzlich geregelt werden. Der Umsetzungsplan KRITIS des Nationalen Plans zum Schutz der Informationsinfrastrukturen nimmt damit konkrete Gestalt an. Es war bereits abzusehen, dass Betreiber […]

Today’s Digest 24. October 2012

News von Heute

  • Neues Gesetz: Friedrich will die IT-Sicherheit stärken
    Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) plant ein Gesetz zur Behebung von Sicherheitslücken der sogenannten kritischen Infrastruktur. Dazu zählt man etwa Energienetze, Geldverkehr, Behörden, Gesundheitssystem oder die Telekommunikation.
  • Banks Not Prepared for New Trojan – BankInfoSecurity
    The usual fraud-detection and prevent defenses likely won’t be enough to catch and stop a new banking Trojan dubbed Gozi Prinimalka, experts say.
  • Supply chains: Focus on fixing the weakest links – FT.com
    High quality global journalism requires investment. Please share this article with others using the link below, do not cut & paste the article. See our Ts&Cs and Copyright Policy for more detail. Email ftsales.support@ft.com to buy additional rights. http://www.ft.com/cms/s/2/f5ae05ce-1778-11e2-8cbe-00144feabdc0.html#ixzz2ADLHbPaC

    More than 18 months after catastrophic earthquakes hit Japan and New Zealand, both countries have a long way to go to recover from the loss of life and repair the damage.

    Yet as well as the casualties – almost 20,000 people died as a result of the Japanese earthquake and the tsunami that followed – and huge structural damage, another lasting effect was the damage caused to businesses’ supply chains.

  • Das verheerende Beben von L’Aquila: Wenn Politik die Wissenschaft lenkt – n-tv.de
    Das Urteil gegen die Crème de la Crème der italienischen Erdbebenforschung sorgt in aller Welt für Empörung. Doch die Kritik geht am Urteil vorbei. Schließlich behaupteten die Wissenschaftler wider besseren Wissens, ein Erdbeben sei praktisch auszuschließen. Und diese Beschwichtigungspolitik war das Ergebnis des politischen Drucks der Regierung Berlusconi.
  • it-sa 2012: IT-Messe mit Aussteller- und Flächenwachstum
    Die it-sa 2012 verzeichnete nach drei erfolgreichen Messetagen ein Plus in allen messerelevanten Kennzahlen: Mit 334 Ausstellern, einer größeren Ausstellungsfläche und über 6.300 Fachbesuchern bleibt die Messe für IT-Sicherheit auf Wachstumskurs.
  • BBC News – Huawei offers access to source code and equipment
    Huawei has offered to give Australia unrestricted access to its software source code and equipment, as it looks to ease fears that it is a security threat.
  • Barnes & Noble Discloses Credit Card Readers Hacked In 63 Stores
    The national bookstore chain said in a statement it “found evidence of tampering” in electronic devices used to process debit and credit card transactions. The company said it was working with banks and credit card companies to identify accounts that may have been compromised so it can employ enhanced fraud security measures on “potentially impacted accounts.”
  • Powerful quake strikes Costa Rica, no initial reports of damage
    SAN JOSE (Reuters) – A powerful earthquake struck western Costa Rica on Tuesday, shaking buildings in the capital and sending residents running onto the streets, but there were no initial reports of damage or injuries.
  • ZDFheute | Nachrichten – Startseite – heute-Nachrichten
    Auf der Suche nach der Ursache für die tödliche Infektion eines Frühgeborenen mit dem Darmkeim Serratia gehen Ärzte und Hygiene-Experten an der Berliner Charite ersten Hinweisen nach. Möglicherweise habe es “die eine oder andere verpasste Handdesinfektion” gegeben, räumte die Leiterin des Hygiene-Instituts der Charite, Petra Gastmeyer, ein.
  • Video: Nordtürkei: Mehrere Menschen sterben bei Springflut
    Heftige Regenfälle haben in der Gegend um die nordtürkische Stadt Luleburgaz große Schäden verursacht. Mehrere Menschen kamen ums Leben.
  • Italy officials resign after earthquake convictions
    ROME (Reuters) – Senior members of an Italian government disaster assessment body resigned on Tuesday, a day after seven scientists and officials were convicted of manslaughter for not giving adequate warning of the deadly earthquake in the city of L’Aquila in 2009.
  • Empörung über Urteil von L’Aquila: Wie viel Schuld trifft die Experten?
    In Italien müssen sieben Erdbebenforscher ins Gefängnis, weil sie nicht vor dem verheerenden Erdbeben von L’Aquila warnten. Wissenschaftler sind empört: Schließlich ließen sich Erdbeben gar nicht vorhersagen. Doch ganz so einfach ist der Fall nicht.
  • Bodyform beantwortet Shitstorm mit genialer Videobotschaft
    Unter der Marke Bodyform werden in Großbritannien Damenbinden verkauft. Und natürlich gibt es auch eine Facebook-Seite, um sich via Social Media bekannter zu machen und um direkt mit den Kundinnen kommunizieren zu können. Bisher fristete der Facebookauftritt allerdings ein Schattendasein, wenn ma…
  • Kommentar: Blockupy, die zweite – Rhein-Main – FAZ
    Blockupy – das stand im Mai für ein fast hermetisch abgeriegeltes Frankfurter Bankenviertel, für Tausende Polizisten und, angesichts geballter Staatsmacht, für frustrierte Demonstranten. Und kaum für den Anlass der Kundgebungen, die Banken anzuprangern, die in den Augen der Initiatoren die Schuldenkrise in Europa und deren soziale Folgen zu verantworten haben.
  • Brand in pakistanischer Fabrik: Kik zahlt 1930 Dollar für ein Menschenleben
    Der deutsche Textildiscounter Kik will zahlen. Die Familien der mehr als 250 Todesopfer, die bei einem Feuer in einer pakistanischen Textilfabrik ums Leben kamen, sollen insgesamt 500.000 Dollar erhalten. Zu wenig, finden die Überlebenden – und drohen, das Unternehmen zu verklagen.
  • Telekom plant in der Börde gigantisches Rechenzentrum
    Die Deutsche Telekom will in der Magdeburger Börde das größte Rechenzentrum Deutschlands errichten. Der in mehrere Abschnitten geplante Bau soll im Endausbau rund 30.000 Quadratmeter Fläche für Computer bieten – und wäre damit nach Angaben der Telekom das derzeit größte Rechenzentrum Deutschlands.
  • Erneut Ausfall der Amazon Cloud
    Erneut ist das Cloud-Rechenzentrum US-East-1 in Virginia ausgefallen. Bereits im Juni hatte das Rechenzentrum mit Ausfällen zu kämpfen. Betroffen von diesem aktuellen Ausfall waren zahlreiche Webdienste, darunter so populäre Dienste wie Pinterest und Foursquare. Auch das BCM-Forum war von diesem Ausfall betroffen und für mehrere Stunden nicht erreichbar. Ähnliche BeiträgeUS-Cloud von Amazon gestörtBlitzschlag legt Cloud-Rechenzentren […]
  • Amazon’s Virginia cloud data center knocked out – again
    Can’t blame mother nature this time Amazon Web Services’ Ashburn, Virginia, data center is giving the retailing and cloud computing giant headaches again, and Bezos can’t blame the fickleness and severity of the weather this time around as he could back in late June when a hurricane-like line of …
  • Erdbeben von L’Aquila: Wissenschaftler zu Haftstrafen verurteilt
    Die italienische Justiz hat drei Jahre nach dem Erdbeben in L’Aquila gegen mehrere Wissenschaftler Haftstrafen verhängt. Ein Gericht in der Stadt in Mittelitalien verurteilte sie zu je sechs Jahren Gefängnis. Zur Begründung hieß es, die Angeklagten hätten die Risiken eines Bebens nicht richtig eingeschätzt

Digest powered by RSS Digest