Wie sicher sind unsere kritischen Infrastrukturen?

Strommasten geknicktdieser Frage geht das Magazin Technology Review in seiner aktuellen Ausgabe 12/2007 nach.

Zu den kritischen Infrastrukturen zählen laut Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe Energie, Informationstechnik, Telekommunikation, Verkehr und Versorgung.

Weiterlesen…

Biblis B darf wieder hochgefahren werden

BiblisSeit mehr als einem Jahr steht das Atomkraftwerk Biblis wegen falsch montierter Dübel still (bcm-news berichtete).

Der Reaktorblock B darf jetzt wieder angefahren werden. Eine entsprechende Genehmigung ist am Freitag erteilt worden. Es wurden rund 7.500 Dübel saniert.

Eine Wiederanfahrgenehmigung für den älteren Block A ist noch nicht in Sicht. Block A ist der älteste noch laufende Atommeiler Deutschlands und sollte nach dem Atomausstiegsgesetz ursprünglich 2008 stillgelegt werden.

Quelle: FAZ

Update:

In den ersten neun Monaten hatte der Konzern durch den Ausfall Einbußen in Höhe von 600 Millionen Euro.

Quelle: ftd

Hack von Aschaffenburg.de lief über Oracle Server

ComputerkriminalitaetDer Hack der Homepage von Aschaffenburg.de vor drei Wochen (bcm-news berichtete) lief über einen Server des Software Herstellers Oracle in Teheran. Dies ergaben die ersten Ermittlungen. Der Hacker hatte die Startseite der Homepage ausgetauscht und den Namen “ahmadbady” hinterlassen. Die Stadtverwaltung arbeitet mit dem “Computer Emergency Response Teams” des Landesamtes für Statistik und Datenverarbeitung an der Aufklärung des Hacks. Mittlerweile sind Teile des Online Auftritts wieder am Netz.

Quelle: FAZ

Neuer Termin für Notfallmanagement Standard BSI 100-4

RechtDer neue Notfallmanagement-Standard BSI 100-4 des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) wird voraussichtlich im Januar 2007 in einer Entwurfsfassung veröffentlicht. Darüber informierte heute das BSI in der Veranstaltung “Forum Notfallmanagement”.

Hier können Sich sich online in einen Verteiler des BSI eintragen, um über das Erscheinen informiert zu werden.

EZB fordert besseres Risikomanagement von den Banken

freeclimberVor dem Hintergrund der weiter schwelenden Finanzmarktkrise hat der Präsident der Europäischen Zentralbank, Jean Claude Trichet, die Banken zu einem besseren Risikomanagement aufgefordert.

“Wir müssen das Risikomanagement auf allen Ebenen verbessern” so der EZB-Präsident auf dem European Banking Congress in Frankfurt.

Dazu sei eine Selbstverpflichtung der Branche ratsam. Sollte dies ungenügend sein, müsse über eine schärfere Regulierung nachgedacht werden.

Eine Warnung schickte Trichet auch an die in der Kritik stehenden Ratingagenturen und forderte sie auf, den Informationsgehalt ihrer Bewertungen zu verbessern.

Quelle: FAZ

Massive Bedrohung der deutschen Wirtschaft durch Industriespionage

Computerkriminalitaetzu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Sicherheitsdienstleistungsunternehmens Corporate Trust in Zusammenarbeit mit dem Büro für angewandt Kriminologie in Hamburg und dem Handelsblatt. An der Befragung nahmen 741 deutsche Unternehmen teil, vorwiegend aus der Industrie. Banken, Finanzdienstleister und Versicherungen waren mit 1,4 % der Teilnehmer deutlich unterrepräsentiert.

Weiterlesen…