Today’s Digest 28. February 2013

News von Heute

  • Studie: US-Firmen verlieren täglich 1 TByte Daten an Hacker
    Es handelt sich angeblich um einen weiteren von einer ausländischen Regierung finanzierten Angriff. 500 Server und ausgefeilte Methoden sollen den Angreifern zur Verfügung stehen. Ein möglicher Auftraggeber wird nicht genannt.
  • BSI veröffentlicht Umsetzungsrahmenwerk zum Notfallmanagement nach BSI-Standard 100-4
    Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat gemeinsam mit der HiSolutions AG ein Umsetzungsrahmenwerk für den Standard BSI 100-4 entwickelt und veröffentlicht. Das Rahmenwerk enthält zahlreiche Templates und Hilfsmittel, vor allem für Unternehmen, die gerade beginnen ein BCM neu aufzubauen. Das Rahmenwerk ergänzt so ideal den Standard BSI 100-4. “Das Umsetzungsrahmenwerk richtet sich an […]
  • BSI: Umsetzungsrahmenwerk zum Notfallmanagement nach BSI-Standard 100-4
    Das Umsetzungsrahmenwerk richtet sich an Behörden und Unternehmen, die gerade dabei sind, ein Notfallmanagement aufzubauen und sich dabei am BSI-Standard 100-4 ausrichten. Dieses Umsetzungsrahmenwerk wurde in einem Projekt mit der HiSolutions AG und dem BSI erstellt. Die Dokumente werden als Vorabversion zur Verfügung gestellt. Mit Anregungen und Kritik können Sie sich gerne jederzeit an grundschutz@bsi.bund.de wenden.
  • Pannenserie vor Alaska: Shell stoppt Arktis-Ölbohrungen
    Technische Pannen, hohe Kosten, Widerstand der Umweltschützern: Die Probleme in der Arktis sind für Shell offenbar zu groß. Der Konzern gibt nun bekannt, dass es in diesem Jahr keine Ölbohrungen mehr vor Alaska geben wird.
  • WHO-Report: Nur gering höheres Krebsrisiko nach Fukushima
    Wie gefährlich für die Gesundheit war das Fukushima-Desaster? Zwei Jahre nach der Katastrophe legt die WHO den ersten Bericht vor: Nur in der Umgebung des Rektors ist das Krebsrisiko leicht gestiegen. Die Experten fordern dennoch, die Gesundheit der Menschen langfristig zu beobachten.
  • Panne an der TU Dresden: Exzellenz-Uni mit Software-Problem – taz.de
    Die TU Dresden hat eine neue Verwaltungssoftware der Softwarefirma SAP eingeführt – jetzt warten die Mitarbeiter auf ihr Geld. SAP weiß von nichts.
  • US hackers 'attacked China websites'
    Hackers from the US have repeatedly launched attacks on Chinese military websites, including that of the Defence Ministry, officials say.
  • "Swiss Fort Knox": Datenspeicherung unter den Schweizer Alpen
    Daten irgendwo in der Cloud speichern? Viel zu unsicher, sagt ein Schweizer Unternehmen. Nur tief unter den Alpen seien Dateien gut geschützt – in einem ehemaligen Militärbunker. Besuch in einem besonderen Datenzentrum.
  • Save the date: Launch der BCI Good Practice Guidelines 2013
    Zur Business Continuity Awareness Week 2013 wird die Neuauflage der BCI Good Practice Guidelines 2013 vorgestellt. Am 18. März um 14:00 Uhr wird Lyndon Bird in einem Webinar die Neuauflage vorstellen. Seien Sie live mit dabei und melden Sie sich für das Webinar an. Webinar Launch BCI GPG 2013 Ähnliche Beiträge BCI Good Practice Guidelines […]
  • Website-Panne: Die verschwundenen Versicherer
    Die Internet-Seiten etlicher deutscher Versicherungen sind derzeit nicht abrufbar. Grund scheint eine Panne bei einer Computerumstellung zu sein. Die Provinzial-Webseite gelangte etwa in griechische Hände.
  • A guide to disaster recovery planning – disaster recovery, disaster recovery plan – CIO
    How to ensure your organisation will be backed up and running with minimal disruption to your customers, staff and partners
  • Ausfall bei Microsofts Cloud-Diensten – Entschädigung versprochen
    Ende letzter Woche sind zahlreiche von Microsofts Cloud-Diensten ausgefallen – unter anderem Azure, Office 365 und Xbox Live. Kunden sollen nun gemäss SLAs entschädigt werden.
  • Panic in Greek pharmacies as hundreds of medicines run short
    Pharmaceutical companies accused of cutting supplies because of low profits and unpaid bills Greece is facing a serious shortage of medicines amid claims that pharmaceutical multinationals have halted shipments to the country because of the economic crisis and concerns that the drugs will be exported by middlemen because prices are higher in other European countries.
  • Amoklauf: Blutiges Ende einer kleinen Frühstückspause
    Im schweizerischen Menznau tötete ein Mann zwei seiner Kollegen und dann sich selbst. Der 42-Jährige, der seit über zehn Jahren in der Firma Kronospan arbeitete, litt wohl unter psychischen Problemen.
Verschlagwortet

One Response

Ein Pingback

  1. Today’s Digest 1. March 2013 - Continuity Management News

Schreibe einen Kommentar