Wie Pitney Bowes einen schweren Notfall bewältigt und dies für die PR nutzt

Pitney Bowes ist ein weltweit operierender Dienstleister für die physische und digitale Kommunikation mit 33.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 5,6 Mrd. Euro. Am 02. Februar 2011 brach im Mail Service Center Grand Prairie in den USA um 04:30 Uhr ein Feuer aus und zerstörte die gesamte Einheit, in der die Post von Hunderten kommerzieller Kunden bearbeitet wird. Zur Fortführung des Geschäfts musste bereits direkt am Morgen nach dem Ausbruch des Feuers die Post der Kunden in andere Lokationen von Pitney Bowes umgeleitet werden und die Transportrouten der Lastwagen entsprechend angepasst werden. Dies gelang den Mitarbeitern Dank eines 41-seitigen Business Continuity Plans, der erst kurz zuvor aktualisiert und getestet worden war.

(Fast) jedes Unternehmen wäre froh gewesen, diesen schweren Zwischenfall einigermaßen heil überstanden zu haben um danach wieder zur Tagesordnung zurückkehren zu können. Nicht so jedoch Pitney Bowes. In einem White Paper “Best practices in business continuity“, das über die Homepage von Pitney Bowes Mail Services verfügbar ist, stellt das Unternehmen am konkreten Beispiel der Ereignisse vom 07. Februar 2011 und den eigenen getroffenen Maßnahmen Best Practices für das BCM vor. Daneben ist dem Crisis Management ein eigener Punkt in der Unternehmensvorstellung gewidmet, in dem die Notfallvorsorge des Unternehmens vorgestellt wird. Ein gelungenes Beispiel, wie sich ein eingetretener und bewältigter Notfall für ein positives Marketing für das Unternehmen nutzen lässt, denn gerade die Robustheit gegenüber Störungen ist eines der wesentlichen Qualitätsmerkmale eines Post-Dienstleisters.

 

Pitney Bowes BCM
BCM auf der Homepage vonPitney Bowes Mail Services

Endspurt der Business Continuity Awareness Week 2011

Die Business Continuity Awareness Week 2011 geht in den Endspurt. Heute gibt es wieder mehrere Webcasts. Unter anderem zur Durchführung einer Business Impact Analyse und zur Erstellung von Business Continuity Plänen. Im BC24 Game können Sie noch versuchen die Leader zu schlagen und unter Resources stehen Ihnen Studien, Paper und Case Studies zum kostenfreien Download zur Verfügung.

BCAW 2011: das aktuelle Programm

Die Business Continuity Awareness Week bietet wieder einen ganzen Tag lang interessante Webcasts. Heute zum Beispiel zur Integration von ISO 72001 und BCM sowie zur Durchführung von Übungen. Wenn Sie keine Gelegenheit haben, die Webcasts live mitzuverfolgen, können Sie auch später die aufgezeichneten Webcasts in Ruhe anschauen. Es geht Ihnen also Nichts verloren. Neben den Webcasts bietet die Webseite noch viele weitere hilfreiche Ressourcen, wie Studien, Dokumente und Poster sowie ein Forum. Stöbern Sie einfach auf www.bcaw2011.com. Die Kollegen vom BCI haben auch dieses Jahr wieder einen tollen Job gemacht! Den Link zur Seite finden Sie in der Seitenleiste der bcm-news unter “Countdown”.

BCAW 2011: Poster für interne Awareness-Maßnahmen

Im Rahmen der BCAW 2011 gibt es auch verschiedene Poster in unterschiedlichen Größen und Auflösungen zum kostenlosen Download. Daneben gibt die Seite Tips und Hinweise für interne Awareness-Maßnahmen. Die Poster gibt es nur in englisch, aber das tut der Wirkung keinen Abbruch. Bei mir hängt der “Mann ohne Kopf” an der Türe und zieht aufmerksame Blicke auf sich. Steter Tropfen hölt den Stein… Auch kleine Maßnahmen erzielen ihre Wirkung!

Downloads auf den Webseiten der Business Continuity Awareness Week

Die Business Continuity Awareness Week 2011 (BCAW 2011) startet zwar erst am 21. März (siehe Countdown-Zähler auf bcm-news), doch füllen sich die Webseiten auf www.bcaw2011.com bereits mit Downloads und Veranstaltungshinweisen. Auf der Seite “Resources” gibt es zum Beispiel einen Vorabbericht zu einer internationalen Umfrage zur Awareness des BCM im Management “Engaging & Sustaining the Interest of the board in BCM”.

Zum Download ist eine einfache Registrierung mit Name, email und Firma erforderlich.

Folgende Dokumente sind aktuell verfügbar: Weiterlesen…

Business Continuity Awareness Week 2011

Auch dieses Jahr findet wieder die Business Continuity Awareness Week (BCAW) statt. In Deutschland leider kaum beachtet, soll diese Veranstaltung vom 21. bis 25. März 2011 weltweit Awareness für das Thema BCM schaffen. Im vergangenen Jahr gab es hierzu bereits eine geballte Ladung an informativen Webcasts während der ganzen Woche.

Auch dieses Jahr wird es wieder – neben den lokalen Events in den Ländern – ein umfangreiches Online-Programm geben, über das die Webseite der BCAW Auskunft gibt. Die Webseite wird vom BCI betrieben.

bcaw Tag 5 (Freitag): mein persönliches Resumee

So, die Business Continuity Awareness Week “bcaw” neigt sich dem Ende zu. Leider war es mir nicht vergönnt die Beiträge live zu verfolgen. Aber, die Beiträge stehen  erfreulicherweise auf der Webseite zum Nachhören zur Verfügung. Eine aus meiner Sicht wertvolle Sammlung von Beiträgen aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Im Rahmen einer Konferenz hätten viele Teilnehmer viel Geld hierfür bezahlt! Nur um ein Beispiel herauszugreifen: der Beitrag von Margaret J. Millet MBCI von ebay “Mergers & Akquisitions – is your Crisis Management Plan ready for day 1”. Margaret J. Millet berichtet aus ihrer Erfahrung mehrerer durchlebter M&A-Projekte mit welchen Herausforderungen das BCM in einem solchen Vorhaben konfrontiert ist und worauf zu achten ist, damit Risiken und Chancen angemessen gemanaged werden. In Anbetracht der wieder ansteigenden M&A-Aktivitäten ein Thema, das jeden BC-Manager unvermittelt und mit aller Härte treffen kann.

Ein tolles Programm, das das bci hier auf die Beine gestellt hat. Interessieren würde mich die Resonanz. Hoffentlich muß man nicht vom bcaw-Forum auf den weiteren Teil des Programms schließen. Dies wäre schade und würde der Qualität der Veranstaltung nicht gerecht werden.

Ich freue mich schon auf die nächste bcaw, verbunden mit der Hoffnung, dass diese auch hier in Deutschland stärker Beachtung finden wird.

bcaw Tag 4 (Donnerstag): versteckte Schätzchen des bci

Ein bisschen gut versteckt hat das bci im Rahmen der business continuity awareness week “bcaw” ein paar “Schätzchen” auf dieser Seite. Hier finden sich case studies und Broschüren sowie weitere Informationen zu BCM.

Besonders interessant finde ich die Supply Chain Resilience Survey 2009 von bci und Zurich Versicherung. Ein Blick auf die Seite und in die Studie lohnt sich. Rund die Hälfte der befragten Studienteilnehmer waren von einer Unterbrechung der Lieferkette betroffen. Ich prognostiziere dieses Thema als eines der Zukunftsthemen im BCM.

Bei den Webcasts ist Großkampftag mit acht Vorträgen über ein sehr breites und interessantes Themenspektrum. Das BCM Forum auf der bcaw-Homepage strahlt eine große Ruhe aus, d.h. es wird leider kaum genutzt.

bcaw Tag 2 (Dienstag): fünf spannende Webcasts rund um BCM

Das südafrikanische BCM-Unternehmen ContinuitySA macht am Dienstag den Auftakt zur bcaw mit dem spannenden Thema “Assessing your operational Resilience”. Die Südafrikaner müssen es eigentlich wissen. Bereits mehrfach hat bcm-news über die Risiken in der Stromversorgung des Landes berichtet. Auch die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft ist ein Thema für das BCM. Ein Vorschau auf die global risks trends des WEF, die Konfusion bei den BCM-Standards und Tips vom BCM-Guru Denis Goulet runden den Tag ab. Auch Dienstag ist nicht Kino-Tag, sondern bcaw-Tag.

News und Zusammenfassungen gibt es übrigens auch auf dem twitter-Channel des bci.

Wer war gestern mit dabei und kann Feedback geben? Ich war leider beruflich verhindert.

bcaw Tag 1: 5 Webcasts rund um BCM ab heute nachmittag online

Die Business Continuity Awareness Week (bcaw) startet heute nachmittag ab 12pm GMT mit fünf sehr interessanten Vorträgen. Die Vorträge spannen den Bogen vom Business Case für BCM (Lyndon Bird bci) über Virtualisierung (Craig Parker BT) bis zu BCM Standards (Robert Whitcher BSI).

Auf der rechten Seite in den bcm-news finden Sie während dieser Woche immer schnell den Link zum bcaw-Programm.

Auch die Kanadier machen Programm. Dieses finden Sie hier.