Gigantischer Stromausfall legt Chile lahm

Ein landesweiter Stromausfall hat am Samstag weite Teile Chiles getroffen. Rund 10 von 16 Millionen Chilenen waren ohne Strom. In der Hauptstadt Santiago de Chile, mit rund sechs Millionen Einwohner, fielen U-Bahnen, Ampeln und Telefonverbindungen aus.  Im Norden der Stadt wurde ein Supermarkt geplündert.  Nach zwei Stunden hatten rund 45 Prozent der Haushalte landesweit und rund 90 Prozent der Haushalte in Santiago de Chile wieder Strom. Das Stromnetz des Landes ist sehr instabil. Den letzten überregionalen Stromausfall gab es im März 2010, einen Monat nach dem das Land ein schweres Erdbeben der Stärke 8,8 erschüttert hatte.

[RSOE EDIS]

One Response

Ein Pingback

  1. Seit drei Tagen massive StromausfÀlle in Chile » Continuity Management News

Schreibe einen Kommentar