Norovirus legt zwei Kliniken lahm

Zwei Kliniken im Großraum Hannover sind durch den Ausbruch des Norovirus weitgehend lahmgelegt. Im Robert Koch Klinikum in gehrden haben sich 57 Patienten und 30 BeschĂ€ftigte mit dem hochansteckenden Virus infiziert. Auch im Klinikum Springe sind Patienten und Mitarbeiter an dem Virus erkrankt. Beide HĂ€user werden von der KlinikkĂŒche Gehrden versorgt. Im Verdacht steht ein Mitarbeiter der KlinikkĂŒche, das Virus verbreitet zu haben.

Gleichzeitig gibt es in Hamburg, Niedersachsen und Schleswig Holstein eine erhöhte Anzahl an Durchfall-Erkrankungen durch den EHEC-Erreger, wie der NDR berichtet.

Immer wieder wird der gesamte Betrieb von Hotels, Ausflugsschiffen und Unternehmen von dem Ausbruch des hochinfektiösen Virus lahmgelegt. Das Robert Koch Institut RKI ĂŒberwacht die Infektionen, analysiert InfektionsfĂ€lle und gibt Empfehlungen zum Schutz vor Infektionen. Hierzu zĂ€hlt die sofortige Isolierung infizierter Personen, die DurchfĂŒhrung von Desinfektionsreinigungen sowie die Einhaltung der Handhygiene.

0 Responses

Schreibe einen Kommentar