WHO hebt die Pandemie-Alarmstufe auf “5”

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat soeben die Pandemie-Alarmstufe auf “5” angehoben. Dies ist die zweite Anhebung innerhalb weniger Tage. Hintergrund ist die rasche Verbreitung des Virus und die Übertragung von Mensch zu Mensch “Lokalisierte Mensch-zu-Mensch-Übertragung”.

Die Alarmstufe 5 bedeutet folgende Maßnahmen gemĂ€ĂŸ Pandemieplan des Bundes:

Handlungsempfehlungen fĂŒr den Bund

  • Anpassung bzw. Übernahme der WHO-Falldefinition Pandemie
  • ggf. Aktivierung und Intensivierung der virologischen Routinesurveillance
  • Gezielte Analyse der Daten aus der MortalitĂ€tssurveillance, der Krankenhaussurveillance und des EDV-gestĂŒtzten Sentinels niedergelassener Ärzte sowie der Surveillance von bei Tieren vorkommenden Influenzaviren
  • AbschĂ€tzung der aktuellen ProduktionskapazitĂ€ten (antivirale Arzneimittel, Impfstoffe, Antibiotika, medizinische Hilfsmittel)

Gemeinsame Handlungsempfehlungen fĂŒr Bund und LĂ€nder

  • PrĂŒfung und ggf. Anpassung der PrĂ€ventionsstrategie an die aktuelle Situation
  • Aktivierung des virologischen Surveillancesystems
  • Festlegung der Medien- und Informationsstrategie
  • Bereitstellung von Informationsmaterialien fĂŒr verschiedene Zielgruppen der Fach- und Laienöffentlichkeit inkl. einer Hotline

Gemeinsame Handlungsempfehlungen fĂŒr Bund, LĂ€nder und Gemeinden

  • Unterrichtung der Krisen- und PandemiestĂ€be bei Bund, LĂ€ndern und Gemeinden
  • Ggf. Aktivierung der Kontrolle des Reiseverkehrs

0 Responses

Schreibe einen Kommentar