DWD bietet spezielles Wetterinformationssystem fĂŒr Feuerwehren an

Mit dem Dienst FeWIS (Feuerwehr-Wetterinformationssystem) bietet der Deutsche Wetterdienst DWD jetzt ein besonderes Wetter-Warnsystem fĂŒr Feuerwehren an. Der Service ist nur fĂŒr diese geschlossene Benutzergruppe zugĂ€nglich und beinhaltet Warnlageberichte, Vorwarnungen und Unwetterwarnungen. In einer WarnĂŒbersicht wir ĂŒber die Internet-AnwendungÂ ĂŒber die aktuelle Wetterlage und Unwetterwarnungen informiert.

Wetterdienst warnt vor Überflutungen und Dauerregen im SĂŒdosten Deutschlands

Der Deutsche Wetterdienst hat eine Unwetterwarnung im aktuellen Warnlagebericht fĂŒr den SĂŒdosten Deutschlands herausgegeben und warnt vor Dauerregen und Überschwemmungen:

“Im SĂŒdosten gebietsweise ergiebiger Dauerregen. Bis Mittwochabend teilweise 50 bis 70 Liter Regen pro Quadratmeter. In der Nacht zum Donnerstag gebietsweise Andauern der Starkregenlage” (DWD).

Bitte beachten sie die laufenden Aktualiserungen des Warnlageberichts.

DWD baut sein Warnmanagement fĂŒr Wetterwarnungen aus

Etwa 80 Prozent aller naturbedingten SchĂ€den in Deutschland werden durch extreme Wettersituationen verursacht. StĂŒrme, Gewitter, StarkniederschlĂ€ge, Hagel, Frost und GlĂ€tte, aber auch hohe UV-Belastung der Sonnenstrahlung oder anhaltende Hitze beeintrĂ€chtigen unsere Infrastruktur und fĂŒhren sogar immer wieder zu Todesopfern. Seit rund zehn Jahren betreibt der Deutsche Wetterdienst (DWD) ein Warnmanagementsystem,
das unter www.dwd.de bzw. www.wettergefahren.de gleichermaßen Medien, Öffentlichkeit und alle deutschen Katastrophenschutzeinrichtungen, wie die Feuerwehren, ĂŒber anstehenden Wettergefahren frĂŒhzeitig informiert.

Ab sofort sind die amtlichen Wetterwarnungen des DWD in optimierter Darstellung auch unterwegs per Mobiltelefon unter mobil.dwd.de (bei Ă€lteren Handy-Browsern http://mobil.dwd.de) abrufbar. FĂŒr den Nutzer fallen neben den ĂŒblichen Tarifkosten des Providers keine zusĂ€tzlichen Kosten an. Bei der Entwicklung wurde darauf geachtet, dass möglichst viele GerĂ€tetypen und damit nahezu alle BĂŒrgerinnen und BĂŒrger auf das Angebot zugreifen können.

Quelle: DWD

Unwetterwarnung fĂŒr den Westen Deutschlands

Public Viewer aufgepasst. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor schweren Unwettern im Westen Deutschlands. In Köln wĂŒtet bereits ein schweres Gewitter. Der Blitz ist in den Kölner Dom eingeschlagen und Public Views mussten gerĂ€umt werden.

Wetterwarnung des DWD:

UNWETTERWARNUNG vor schweren Gewittern:
Im SĂŒdwesten und im Westen bevorzugt in den Mittelgebirgen Lokale Gewitter, die kleinrĂ€umig Starkregen von 30 bis 40 Liter pro Quadratmeter, punktuell auch um 60 Liter pro Quadratmeter bringen und Hagel ĂŒber 1.5 cm KorngrĂ¶ĂŸe. StĂŒrmische Böen von 70 bis 80 km/h sind möglich.

Neuer Link: Unwetterzentrale Deutschland

In den Links (in der neuen Kategorie “aktuelle Infos”) wurde der Link zur Unwetterzentrale Deutschland ergĂ€nzt:

Die Unwetterzentrale von Meteomedia mit Sitz in Bochum stellt mit einem festen Team aus qualifizierten und engagierten Meteorologen eine 24 Stunden-Versorgung von Behörden, Firmen und anderen Interessenten mit prÀzisen Unwetterwarnungen sicher.

Auf www.unwetterzentrale.de bzw. www.uwz.de sind Informationen ĂŒber betroffene Gebiete sowie ĂŒber die Art und StĂ€rke der erwarteten Unwetter fĂŒr jeden frei zugĂ€nglich. Im geschĂŒtzten Benutzerbereich stehen darĂŒber hinaus nach dem Login ausfĂŒhrlichere und weiterfĂŒhrende Informationen zur VerfĂŒgung.