Workshop “Management von Informationssicherheit kritischer Infrastrukturen”

Am 10. Juni findet in Frankfurt der Workshop der GI-Fachgruppe Management von Informationssicherheit (SECMGT) statt. Das Treffen widemt sich dem Thema “Management von Informationssicherheit kritischer Infrastrukturen”. Dabei steht der konkrete Umgang mit sowohl logistischen, als auch technischen Herausforderungen besonders schützenswerter Infrastrukturen unter Berücksichtigung der aktuellen Gefährdungslage im Vordergrund. Die Teilnahme ist kostenlos und auch für Nicht-GI-Mitglieder möglich. Es wird jedoch um eine formlose Anmeldung an anmeldung@secmgt.de bis zum 31. Mai gebeten.

Details zur Veranstaltung erhalten Sie auf der Homepage der GI-Fachgruppe.

Die Veranstaltung finden sie auch im BCM-Kalender der bcm-news.

Treffen des BCM-GrĂŒpple am 18. April in SchwĂ€bisch Hall

Am Montag, den 18. April ist das schwäbische BCM-Grüpple zu Gast bei der Bausparkasse Schwäbisch Hall in Hall. Themen der Veranstaltung sind Tests und Übungen sowie eine Demo des BSI BCM-Assessment-Tools.

Die Veranstaltung beginnt um 14:00 Uhr und ist offen für interessierte Teilnehmer (Kontakt: admin@bcm-news.de).

Link zur Anmeldung in doodle.

3. Netzwerktreffen fĂŒr Krisen- und Notfallmanager am 9. und 10. Februar in Stuttgart

Am 9. und 10. Februar findet in Stuttgart bereits das dritte Netzwerktreffen der Notfall- und Krisenmanager veranstaltet von der Simedia GmbH statt. Im Vordergrund stehen Praxisberichte zur Krisenkommunikation, Krisenstabsübungen und Krisenmanagement in der Supply Chain.

Ein dritter Worksop-Tag zu computergestützten toolbasierten Stabsrahmenübungen ist optional buchbar.

Link zur Agenda und Anmeldung. 

Sie haben Veranstaltungstermine für den 2011er BCM-Kalender? Senden sie einfach eine E-Mail mit den Termininformationen an admin@bcm-news.de.

Das BCI Regionalforum Mitte geht online

Die Mitglieder des Regionalforums Mitte (kurz BCI-RFM) haben sich am vergangenen Dienstag getroffen, um einen kurzen Blick auf die vergangenen drei Jahre zu werfen, vor allem aber um die thematische und organisatorische Zukunft des Forums festzulegen. Das Motto lautete “an Bewährtem festhalten, aber neue Ideen entwickeln und angehen”.

Zum Bewährten gehört der feste zweimonatliche Rythmus der sechs Treffen im Jahr jeweils zwischen 18:00 und 20:00 Uhr mit einem anschliessenden gemütlichen Beisammensein. Auch der Aufbau der Treffen mit einem Themenschwerpunkt, der durch einen kurzen Impulsvortrag eingeleitet wird und dem Raum für anschliessende Diskussionen unter den Teilnehmern soll beibehalten werden.

Eine Herausforderung stellte die Organisation der Information und Kommunikation zwischen dem Organisationsteam (Dirk Ehrenberg, Thomas Teichmann und Matthias Hämmerle) und den Teilnehmern des Forums dar. Doch das Orga-Team hat sich etwas einfallen lassen. Eine zentrale E-Mail-Adresse (bci-rfm@bcm-net.de) erleichtert die Kommunikation zum Orga-Team. Interessenten für die Teilnahme, Vorträge oder Hosting erreichen über diese email-einfach und schnell das Orga-Team. Daneben gibt es ab sofort eine Online-Plattform für die Mitglieder unter www.bcm-net.de. Als geschlossene Gruppe auf der Group-Site von bcm-news stehen den Mitgliedern jetzt Kalender, Diskussionsforum, Dateiablage und News mit wenigen Klicks zur Verfügung. Auch zwischen den Treffen besteht so die Möglichkeit zum Austausch unter den Teilnehmern. Termine, Themen und Präsentationen haben jetzt eine feste(elektronische) Heimat. Die Organisation ist allerdings nur die Plattform für den Inhalt. Und darum ging es im nächsten Teil des Treffens. Im Rahmen einer Moderation wurden die für die Teilnehmer wesentlichen Themen für 2011 identifiziert. Auf die Agenda kamen so interessante und spannende Themen wie

  • Schnittstellen zwischen BCM und Risikomanagement
  • BCM-Awareness-Bildung
  • BCM in SLA´s.

Die Grundlagen für das neue Jahr sind also gelegt. Gefragt sind jetzt noch Teilnehmer, die Impulsvorträge übernehmen und Gastgeber für die Treffen.

Das erste Treffen im neuen Jahr ist schon in trockenen Tüchern. Am 25. Januar geht es um Simulationstools für das Krisenmanagement am praktischen Beispiel. Sie haben Interesse an einer Teilnahme an diesem offen Forum?

Mit unserer neuen E-Mail-Adresse bci-rfm@bcm-net.de geht das jetzt ganz einfach! Melden Sie sich und schauen sie doch einfach herein!.

BCI Forum Mitte bei der Fraport: Anfahrtsplan

Heute trifft sich das BCI Forum Mitte bei der Fraport AG. Hier finden Sie den Anfahrtplan für die Veranstaltung: Anfahrt Fraport

Wegbeschreibung aus Xing:

Treffpunkt ist der Empfangs- oder Informationsdesk des FAC in der 4. Etage.

Wer mit dem eigenen Pkw anreist, kann die Parkhäuser des Flughafens nutzen, zu den üblichen Konditionen auf eigene Kosten. Aus den Parkhäusern erst mal auf die Ebene 1 kommen, und sich am Treffpunkt orientieren.

Wer mit der S-Bahn kommt, sollte den Aufgang möglichst weit im Westen (in Richtung Kelsterbach) nehmen. Eine Etage höher ist die Ebene 1. Dort am Treffpunkt orientieren, oder an McDonalds, denn dort sind in einer der großen Säulen die Aufzüge auf die Ebene 3 zu finden. Recht vornehm diskret gibt es auch Hinweise auf das Frankfurt Airport Center / FAC. Den Übergang nehmen, der zum FAC führt, und dann nach links.

Wer mit Fernzug im hypermodernen Bahnhof landet, ist bereits auf der Ebene 3. Über den langen breiten Übergang über die Autobahn A3 gehen, und dann nach rechts.

Wo sich der Gang öffnet, geht es noch mal eine Treppe nach oben in die 4. Ebene – und dort ist der Infodesk des FAC.

============>>>>>>>>>> BITTE rechtzeitig um 17.45 h DORT einfinden. <<<<<<<<=============

Da die Anzahl der Teilnehmer begrenzt ist und sich mehr Interessenten gemeldet haben als Plätze verfügbar sind, bitte ich die in Xing angemeldeten Teilnehmer, die doch nicht kommen können, dies in Xing zu aktualisieren. Nachrücker haben dann eine Chance auf die Teilnahme. Vielen Dank.

3. BSi Forum Business Continuity Management im RĂŒckblick

Am 6. Juli fand in Bonn bereits das 3. BSI Forum BCM von BSI Deutschland statt. Zu Gast waren wir in den perfekt organisierten Räumlichkeiten der Telekom, die sich mit Vorträgen, Führungen durch die T-Gallery und Teilnahme an der Podiumsdiskussion auch inhaltlich stark engagierte. Die Simultanübersetzung der Beiträge ins Englische erlaubte auch den ausländischen Gästen  die Veranstaltung mühelos mitzuverfolgen. Weiterlesen…