EU Cyber Abwehrzentrum nimmt Anfang 2013 seine Arbeit auf

Nachdem in Deutschland und anderen europÀischen LÀndern sowie den USA nationale Cyber Abwehrzentren eingerichtet worden sind, plant die EU die Einrichtung eines European Cybercrime Centre. Neben dem Schutz von Privatperson vor Angriffen aus dem Netz durch GefÀhrdungen wie Online-Betrug und IdentitÀtsdiebstahl soll auch der Schutz kritischer Infrastrukturen vor Cyber-Angriffen zum Aufgabenspektrum der Organisation gehören. Das europÀische Cyber Abwehrzentrum soll im Januar 2013 seine Arbeit in Den Haag beginnen.

[silicon.de, zdnet]

EU fordert automatisches Notrufsystem fĂŒr Neuwagen ab 2015

Alle neuen Automodelle in der EU sollen nach den Forderungen der EU von 2015 an mit einem automatischen Notrufsystem ausgestattet werden. Bei einem schweren Unfall alarmiert „eCall“ die Rettungsdienste direkt und automatisch. Melden Sensoren, wie der Airbag, einen schweren Unfall wird automatisch die Notrufnummer “112” gewĂ€hlt und die Geodaten des UnglĂŒcksorts ĂŒbermittelt. Das GerĂ€t soll weniger als 100 Euro je Fahrzeug kosten.

[Hannoversche Allgemeine]

Scharfe Kritik des Gesundheitsausschusses der EU am Umgang mit der Schweinegrippe

Die Schweinegrippe A(H1N1) hat nach Angaben des Gesundheitsausschusses der EU in der Grippesaison 2009/2010 2.900 Menschenleben in Europa gefordert (Stand April 2010). Der Ausschuss kritisierte die unangemessene (“disproportionate”)  Reaktion der EU-MitgliedslĂ€nder auf den Ausbruch der Schweinegrippe vor zwei Jahren.  Den 2.900 Toten stehen 40.000 Tote im Verlauf einer normalen Influenza-Saison gegenĂŒber. Kritik ĂŒbte der Ausschuss auch an der Pandemie-Definition der Weltgesundheitsorganisation WHO. Die MitgliedslĂ€nder der EU sollten sich bei einer Pandemie besser untereinander abstimmen, zum Beispiel beim Einkauf von Medikamenten.