Zertifikatslehrgang “Business Continuity Manager bzw. Notfall- und Krisenmanager (m/w/d)”

Wie kann ein Notfall- und Krisenmanagementsystem entsprechend der neuen Vornorm DIN CEN/TS 17091 aufgebaut werden? Welche Schritte sind nötig, um ein Business Continuity Management (BCM) gemĂ€ĂŸ dem aktualisierten Branchenstandard ISO 22301:2019 zertifizieren zu lassen? Was ist bei der Entwicklung einer Cyberabwehrstrategie im IT-Sicherheitsmanagement zu beachten? Entspricht das eigene BCM-System noch dem zukĂŒnftigen BSI-Standard 200-4?

Antworten auf diese und andere Fragen zum Business Continuity- und Krisenmanagement stehen im Mittelpunkt des berufsbegleitenden Zertifikatslehrgangs “Notfall- und Krisenmanager bzw. Business Continuity Manager (m/w/d)” der Deutschen Gesellschaft fĂŒr Krisenmanagement e.V. Namhafte Referenten – u.a. von der DATEV, Deutschen Bank und TUI – vermitteln vom 27. bis 29. Mai 2020 in Hamburg die 27 Einzelschritte zum Aufbau und Betrieb von Business Continuity Management Systemen.

Der Zertifikatslehrgang fĂŒhrt an drei Tagen kompakt und praxisnah in die Methoden und Erfolgsfaktoren des operativen Notfall- und Krisenmanagements sowie IT-Sicherheitsmanagements ein – von “A” wie Audit ĂŒber “B” wie Business Impact Analyse und “C” wie Cyberabwehrstrategie bis “W” wie Wiederanlaufplan und “Z” wie Zertifizierung. Anhand von zahlreichen Fallbeispielen werden u.a. auch Methoden der KrisenstabsfĂŒhrung, Aspekte der Krisenkommunikation, Instrumente der Krisenpsychologie und Kriterien zur QualitĂ€tsbewertung von BCM-Systemen vorgestellt.

Eine interaktive Krisensimulation mit professioneller TV-Technik rundet den Lehrgang ab. Teilnehmen können sowohl berufserfahrene Fach- und FĂŒhrungskrĂ€fte, die ihr Wissen auffrischen und systematisieren möchten, als auch NachwuchskrĂ€fte, die sich fĂŒr eine TĂ€tigkeit in diesem zukunftstrĂ€chtigen Berufsfeld qualifizieren wollen – allerdings keine Berater. Alle Teilnehmer erhalten ein qualifiziertes Teilnahmezertifikat des Berufsverbandes. Bitte beachten Sie, dass die LehrgĂ€nge sehr gefragt sind. Wir empfehlen daher eine sehr frĂŒhzeitige Anmeldung.

Toolbox: BCM fĂŒr Revisoren

Kursinhalte und Ihr Nutzen

Stromausfall, Hackerangriffe, Feuer, Diebstahl, Streik, der Ausfall eines Rechenzentrums oder Pandemien – solche ZwischenfĂ€lle können fatale Folgen haben. Wenn die Prozesse zwangsweise ruhen, die eigentlich Umsatz generieren sollen kann das fĂŒr ein Unternehmen finanzielle Verluste und ImageschĂ€den zur Folge haben.

Viele Unternehmen bereiten sich daher auf solche und Ă€hnliche NotfĂ€lle vor und implementieren ein Business Continuity Management System (BCMS). Mit Hilfe dieses Prozesses werden die zeitsensiblen Prozesse herausgefiltert, welche mit Maßnahmen auf NotfĂ€lle vorbereitet werden. So soll mittels Konzepten und PlĂ€nen sichergestellt werden, wie die FortfĂŒhrung dieser entscheidenden Prozesse genau aussehen soll.

Die Implementierung eines solchen Prozesses trĂ€gt stark dazu bei, dass ein Unternehmen „resilienter“ – also widerstandsfĂ€higer – wird und sich von einem kritischen Ereignis oder einem Notfall möglichst rasch wieder erholt und gewinnt auch durch regulatorische Anforderungen mehr und mehr an Relevanz.

FĂŒr die Implementierung und Aufrechterhaltung eines BCM-Systems hat sich der international gĂŒltige und auch zertifizierbare Standard ISO 22301 und die Vorgehensweisen nach dem Lifecycle etabliert. Ein wichtiger Schritt hierbei ist natĂŒrlich auch die Validierung des Prozesses, welcher zur QualitĂ€tssicherung dient.

Tests und Übungen eignen sich hervorragend dazu, die PlĂ€ne auf ihre TragfĂ€higkeit hin abzuprĂŒfen. DarĂŒber hinaus ist es aber auch wichtig, eine unabhĂ€ngige, objektive PrĂŒfung durchfĂŒhren zu lassen. Durch die Arbeit der Revisoren wird die GeschĂ€ftsleitung dabei unterstĂŒtzt, ihre Verantwortung fĂŒr das BCM-System in Bezug auf Kontrollen und Steuerungen auch angemessen auszufĂŒllen.

Durch systematische AnsĂ€tze und Bewertungen, sowie Maßnahmen-Konzepte zur Verbesserung der EffektivitĂ€t von Systemen trĂ€gt der Revisor dazu bei, dass sich auch das BCM-System kontinuierlich verbessert.

Hierzu dienen dem Revisor hĂ€ufig Checklisten und PrĂŒfkataloge, ein gewisses GrundverstĂ€ndnis fĂŒr die zu prĂŒfenden Managementprozesse wird aber auch vorausgesetzt.
Dieser Kurs richtet sich speziell an Revisoren, aber auch an Auditoren, die mit den Aufgaben zur PrĂŒfung von BCM-Systemen beauftragt wurden. Unser Training richtet sich aber auch an BC-Manager, die die Sicht- und Arbeitsweise von Revisoren kennenlernen möchten um sich optimal auf das nĂ€chste Audit vorzubereiten. In zwei kompakten Tagen lernen Sie den BCM Lifecycle und die Prozess-Schritte der Implementierung und Aufrechterhaltung sowie auch die typischen Schwachstellen und Indikatoren kennen.

Audits bei Ihren Dienstleistern

Nicht nur aus Sicht der Revisoren ist dieser Kurs eine Bereicherung. Auch fĂŒr Sie als BC-Manager oder Verantwortlicher fĂŒr das Supply Chain Continuity Management (SCCM) bietet diese Fortbildung einen deutlichen Mehrwert!

Damit Ihr BCM-System wirklich tragfĂ€hig ist, sollte es auch ĂŒber die Unternehmensgrenzen hinaus Anwendung finden und einen wichtigen Aspekt beleuchten: Ihre kritischen Dienstleister und Lieferanten. Im Supply Chain Continuity Management gehört es somit auch dazu, genau diese auf die QualitĂ€t ihres BCM-Systems zu ĂŒberprĂŒfen.

Toolbox – praktische Hilfsmittel vom Experten

Den Werkzeugkasten eines Revisors bringen Sie bereits mit, mit unseren „Toolbox“-Kursen erweitern Sie diesen noch sinnvoll um Werkzeuge zur Beurteilung und PrĂŒfung von BCM-Systemen.

Sie sind Revisor Ihres Unternehmens oder Auditor und sollen zur Vorbereitung einer Zertifizierung hilfreich beitragen? Oder Sie sind dafĂŒr zustĂ€ndig, BCM-Systeme bei Ihren kritischen Dienstleistern / Zulieferern zu ĂŒberprĂŒfen? Sie benötigen dafĂŒr praktische Tools und Hilfsmittel und das nötige Know-how? Dann sind unsere sehr spezifischen Toolbox-Kurse genau das richtig fĂŒr Sie!

Bei uns lernen Sie direkt vom Profi. Matthias Rosenberg (FBCI) hat bereits ĂŒber 20 Jahre Berufserfahrung im Bereich BCM und im Rahmen seiner BeratertĂ€tigkeit viele Unternehmen bei der Implementierung aber auch der PrĂŒfung und dem Pre-Auditing unterstĂŒtzt. Profitieren Sie von seinem Wissen und sichern Sie sich die nĂŒtzlichen Hilfsmittel, die Sie am Abschluss des Kurses fĂŒr Ihre TĂ€tigkeit erhalten:

  • Kritische Schwachpunkte
  • PrĂŒf-AnsĂ€tze
  • Checklisten
  • PrĂŒfkatalog

Auch bei diesem Training richten wir uns nach allen aktuell gĂŒltigen Standards, wie zum Beispiel dem ISO 22301, BSI 100-4, Good Practice Guidelines 2018 etc.

Netzwerk

Alle unsere Trainings zeichnen sich dadurch aus, dass Sie mit anderen Teilnehmern aus verschiedensten Branchen zusammenkommen. Bei Gruppenarbeiten und in den gemeinsamen Pausen haben Sie die Gelegenheit, sich zu Ihren Themen auszutauschen und Ihr Netzwerk zu erweitern. Profitieren Sie von der exklusiven XING-Gruppe “BCM Academy”, diskutieren Sie ĂŒber Fachthemen und knĂŒpfen Sie weitere Kontakte mit ehemaligen Trainingsteilnehmern. Nach der Teilnahme an einem unserer Trainings haben Sie die Möglichkeit der Netzwerkgruppe kostenlos beizutreten.

Zielgruppe

Dieses Training wurde speziell fĂŒr Mitarbeiter entwickelt, die fĂŒr die QualitĂ€tssicherung eines BCM-Systems verantwortlich sind oder dabei unterstĂŒtzen und sich einen Überblick ĂŒber die Themenpunkte des BCM aneignen möchten.

Dieses Training besuchen in der Regel Mitarbeiter aus den Bereichen:

  • Interne Revision / Internal Audit
  • Business Continuity Management
  • Supply Chain Management / Supply Chain Continuity Management
  • Risk Management

Toolbox: BCM fĂŒr Revisoren

Kursinhalte und Ihr Nutzen

Stromausfall, Hackerangriffe, Feuer, Diebstahl, Streik, der Ausfall eines Rechenzentrums oder Pandemien – solche ZwischenfĂ€lle können fatale Folgen haben. Wenn die Prozesse zwangsweise ruhen, die eigentlich Umsatz generieren sollen kann das fĂŒr ein Unternehmen finanzielle Verluste und ImageschĂ€den zur Folge haben.

Viele Unternehmen bereiten sich daher auf solche und Ă€hnliche NotfĂ€lle vor und implementieren ein Business Continuity Management System (BCMS). Mit Hilfe dieses Prozesses werden die zeitsensiblen Prozesse herausgefiltert, welche mit Maßnahmen auf NotfĂ€lle vorbereitet werden. So soll mittels Konzepten und PlĂ€nen sichergestellt werden, wie die FortfĂŒhrung dieser entscheidenden Prozesse genau aussehen soll.

Die Implementierung eines solchen Prozesses trĂ€gt stark dazu bei, dass ein Unternehmen „resilienter“ – also widerstandsfĂ€higer – wird und sich von einem kritischen Ereignis oder einem Notfall möglichst rasch wieder erholt und gewinnt auch durch regulatorische Anforderungen mehr und mehr an Relevanz.

FĂŒr die Implementierung und Aufrechterhaltung eines BCM-Systems hat sich der international gĂŒltige und auch zertifizierbare Standard ISO 22301 und die Vorgehensweisen nach dem Lifecycle etabliert. Ein wichtiger Schritt hierbei ist natĂŒrlich auch die Validierung des Prozesses, welcher zur QualitĂ€tssicherung dient.

Tests und Übungen eignen sich hervorragend dazu, die PlĂ€ne auf ihre TragfĂ€higkeit hin abzuprĂŒfen. DarĂŒber hinaus ist es aber auch wichtig, eine unabhĂ€ngige, objektive PrĂŒfung durchfĂŒhren zu lassen. Durch die Arbeit der Revisoren wird die GeschĂ€ftsleitung dabei unterstĂŒtzt, ihre Verantwortung fĂŒr das BCM-System in Bezug auf Kontrollen und Steuerungen auch angemessen auszufĂŒllen.

Durch systematische AnsĂ€tze und Bewertungen, sowie Maßnahmen-Konzepte zur Verbesserung der EffektivitĂ€t von Systemen trĂ€gt der Revisor dazu bei, dass sich auch das BCM-System kontinuierlich verbessert.

Hierzu dienen dem Revisor hĂ€ufig Checklisten und PrĂŒfkataloge, ein gewisses GrundverstĂ€ndnis fĂŒr die zu prĂŒfenden Managementprozesse wird aber auch vorausgesetzt.
Dieser Kurs richtet sich speziell an Revisoren, aber auch an Auditoren, die mit den Aufgaben zur PrĂŒfung von BCM-Systemen beauftragt wurden. Unser Training richtet sich aber auch an BC-Manager, die die Sicht- und Arbeitsweise von Revisoren kennenlernen möchten um sich optimal auf das nĂ€chste Audit vorzubereiten. In zwei kompakten Tagen lernen Sie den BCM Lifecycle und die Prozess-Schritte der Implementierung und Aufrechterhaltung sowie auch die typischen Schwachstellen und Indikatoren kennen.

Audits bei Ihren Dienstleistern

Nicht nur aus Sicht der Revisoren ist dieser Kurs eine Bereicherung. Auch fĂŒr Sie als BC-Manager oder Verantwortlicher fĂŒr das Supply Chain Continuity Management (SCCM) bietet diese Fortbildung einen deutlichen Mehrwert!

Damit Ihr BCM-System wirklich tragfĂ€hig ist, sollte es auch ĂŒber die Unternehmensgrenzen hinaus Anwendung finden und einen wichtigen Aspekt beleuchten: Ihre kritischen Dienstleister und Lieferanten. Im Supply Chain Continuity Management gehört es somit auch dazu, genau diese auf die QualitĂ€t ihres BCM-Systems zu ĂŒberprĂŒfen.

Toolbox – praktische Hilfsmittel vom Experten

Den Werkzeugkasten eines Revisors bringen Sie bereits mit, mit unseren „Toolbox“-Kursen erweitern Sie diesen noch sinnvoll um Werkzeuge zur Beurteilung und PrĂŒfung von BCM-Systemen.

Sie sind Revisor Ihres Unternehmens oder Auditor und sollen zur Vorbereitung einer Zertifizierung hilfreich beitragen? Oder Sie sind dafĂŒr zustĂ€ndig, BCM-Systeme bei Ihren kritischen Dienstleistern / Zulieferern zu ĂŒberprĂŒfen? Sie benötigen dafĂŒr praktische Tools und Hilfsmittel und das nötige Know-how? Dann sind unsere sehr spezifischen Toolbox-Kurse genau das richtig fĂŒr Sie!

Bei uns lernen Sie direkt vom Profi. Matthias Rosenberg (FBCI) hat bereits ĂŒber 20 Jahre Berufserfahrung im Bereich BCM und im Rahmen seiner BeratertĂ€tigkeit viele Unternehmen bei der Implementierung aber auch der PrĂŒfung und dem Pre-Auditing unterstĂŒtzt. Profitieren Sie von seinem Wissen und sichern Sie sich die nĂŒtzlichen Hilfsmittel, die Sie am Abschluss des Kurses fĂŒr Ihre TĂ€tigkeit erhalten:

  • Kritische Schwachpunkte
  • PrĂŒf-AnsĂ€tze
  • Checklisten
  • PrĂŒfkatalog

Auch bei diesem Training richten wir uns nach allen aktuell gĂŒltigen Standards, wie zum Beispiel dem ISO 22301, BSI 100-4, Good Practice Guidelines 2018 etc.

Netzwerk

Alle unsere Trainings zeichnen sich dadurch aus, dass Sie mit anderen Teilnehmern aus verschiedensten Branchen zusammenkommen. Bei Gruppenarbeiten und in den gemeinsamen Pausen haben Sie die Gelegenheit, sich zu Ihren Themen auszutauschen und Ihr Netzwerk zu erweitern. Profitieren Sie von der exklusiven XING-Gruppe “BCM Academy”, diskutieren Sie ĂŒber Fachthemen und knĂŒpfen Sie weitere Kontakte mit ehemaligen Trainingsteilnehmern. Nach der Teilnahme an einem unserer Trainings haben Sie die Möglichkeit der Netzwerkgruppe kostenlos beizutreten.

Zielgruppe

Dieses Training wurde speziell fĂŒr Mitarbeiter entwickelt, die fĂŒr die QualitĂ€tssicherung eines BCM-Systems verantwortlich sind oder dabei unterstĂŒtzen und sich einen Überblick ĂŒber die Themenpunkte des BCM aneignen möchten.

Dieses Training besuchen in der Regel Mitarbeiter aus den Bereichen:

  • Interne Revision / Internal Audit
  • Business Continuity Management
  • Supply Chain Management / Supply Chain Continuity Management
  • Risk Management

Toolbox: BCM fĂŒr Revisoren

Kursinhalte und Ihr Nutzen

Stromausfall, Hackerangriffe, Feuer, Diebstahl, Streik, der Ausfall eines Rechenzentrums oder Pandemien – solche ZwischenfĂ€lle können fatale Folgen haben. Wenn die Prozesse zwangsweise ruhen, die eigentlich Umsatz generieren sollen kann das fĂŒr ein Unternehmen finanzielle Verluste und ImageschĂ€den zur Folge haben.

Viele Unternehmen bereiten sich daher auf solche und Ă€hnliche NotfĂ€lle vor und implementieren ein Business Continuity Management System (BCMS). Mit Hilfe dieses Prozesses werden die zeitsensiblen Prozesse herausgefiltert, welche mit Maßnahmen auf NotfĂ€lle vorbereitet werden. So soll mittels Konzepten und PlĂ€nen sichergestellt werden, wie die FortfĂŒhrung dieser entscheidenden Prozesse genau aussehen soll.

Die Implementierung eines solchen Prozesses trĂ€gt stark dazu bei, dass ein Unternehmen „resilienter“ – also widerstandsfĂ€higer – wird und sich von einem kritischen Ereignis oder einem Notfall möglichst rasch wieder erholt und gewinnt auch durch regulatorische Anforderungen mehr und mehr an Relevanz.

FĂŒr die Implementierung und Aufrechterhaltung eines BCM-Systems hat sich der international gĂŒltige und auch zertifizierbare Standard ISO 22301 und die Vorgehensweisen nach dem Lifecycle etabliert. Ein wichtiger Schritt hierbei ist natĂŒrlich auch die Validierung des Prozesses, welcher zur QualitĂ€tssicherung dient.

Tests und Übungen eignen sich hervorragend dazu, die PlĂ€ne auf ihre TragfĂ€higkeit hin abzuprĂŒfen. DarĂŒber hinaus ist es aber auch wichtig, eine unabhĂ€ngige, objektive PrĂŒfung durchfĂŒhren zu lassen. Durch die Arbeit der Revisoren wird die GeschĂ€ftsleitung dabei unterstĂŒtzt, ihre Verantwortung fĂŒr das BCM-System in Bezug auf Kontrollen und Steuerungen auch angemessen auszufĂŒllen.

Durch systematische AnsĂ€tze und Bewertungen, sowie Maßnahmen-Konzepte zur Verbesserung der EffektivitĂ€t von Systemen trĂ€gt der Revisor dazu bei, dass sich auch das BCM-System kontinuierlich verbessert.

Hierzu dienen dem Revisor hĂ€ufig Checklisten und PrĂŒfkataloge, ein gewisses GrundverstĂ€ndnis fĂŒr die zu prĂŒfenden Managementprozesse wird aber auch vorausgesetzt.
Dieser Kurs richtet sich speziell an Revisoren, aber auch an Auditoren, die mit den Aufgaben zur PrĂŒfung von BCM-Systemen beauftragt wurden. Unser Training richtet sich aber auch an BC-Manager, die die Sicht- und Arbeitsweise von Revisoren kennenlernen möchten um sich optimal auf das nĂ€chste Audit vorzubereiten. In zwei kompakten Tagen lernen Sie den BCM Lifecycle und die Prozess-Schritte der Implementierung und Aufrechterhaltung sowie auch die typischen Schwachstellen und Indikatoren kennen.

Audits bei Ihren Dienstleistern

Nicht nur aus Sicht der Revisoren ist dieser Kurs eine Bereicherung. Auch fĂŒr Sie als BC-Manager oder Verantwortlicher fĂŒr das Supply Chain Continuity Management (SCCM) bietet diese Fortbildung einen deutlichen Mehrwert!

Damit Ihr BCM-System wirklich tragfĂ€hig ist, sollte es auch ĂŒber die Unternehmensgrenzen hinaus Anwendung finden und einen wichtigen Aspekt beleuchten: Ihre kritischen Dienstleister und Lieferanten. Im Supply Chain Continuity Management gehört es somit auch dazu, genau diese auf die QualitĂ€t ihres BCM-Systems zu ĂŒberprĂŒfen.

Toolbox – praktische Hilfsmittel vom Experten

Den Werkzeugkasten eines Revisors bringen Sie bereits mit, mit unseren „Toolbox“-Kursen erweitern Sie diesen noch sinnvoll um Werkzeuge zur Beurteilung und PrĂŒfung von BCM-Systemen.

Sie sind Revisor Ihres Unternehmens oder Auditor und sollen zur Vorbereitung einer Zertifizierung hilfreich beitragen? Oder Sie sind dafĂŒr zustĂ€ndig, BCM-Systeme bei Ihren kritischen Dienstleistern / Zulieferern zu ĂŒberprĂŒfen? Sie benötigen dafĂŒr praktische Tools und Hilfsmittel und das nötige Know-how? Dann sind unsere sehr spezifischen Toolbox-Kurse genau das richtig fĂŒr Sie!

Bei uns lernen Sie direkt vom Profi. Matthias Rosenberg (FBCI) hat bereits ĂŒber 20 Jahre Berufserfahrung im Bereich BCM und im Rahmen seiner BeratertĂ€tigkeit viele Unternehmen bei der Implementierung aber auch der PrĂŒfung und dem Pre-Auditing unterstĂŒtzt. Profitieren Sie von seinem Wissen und sichern Sie sich die nĂŒtzlichen Hilfsmittel, die Sie am Abschluss des Kurses fĂŒr Ihre TĂ€tigkeit erhalten:

  • Kritische Schwachpunkte
  • PrĂŒf-AnsĂ€tze
  • Checklisten
  • PrĂŒfkatalog

Auch bei diesem Training richten wir uns nach allen aktuell gĂŒltigen Standards, wie zum Beispiel dem ISO 22301, BSI 100-4, Good Practice Guidelines 2018 etc.

Netzwerk

Alle unsere Trainings zeichnen sich dadurch aus, dass Sie mit anderen Teilnehmern aus verschiedensten Branchen zusammenkommen. Bei Gruppenarbeiten und in den gemeinsamen Pausen haben Sie die Gelegenheit, sich zu Ihren Themen auszutauschen und Ihr Netzwerk zu erweitern. Profitieren Sie von der exklusiven XING-Gruppe “BCM Academy”, diskutieren Sie ĂŒber Fachthemen und knĂŒpfen Sie weitere Kontakte mit ehemaligen Trainingsteilnehmern. Nach der Teilnahme an einem unserer Trainings haben Sie die Möglichkeit der Netzwerkgruppe kostenlos beizutreten.

Zielgruppe

Dieses Training wurde speziell fĂŒr Mitarbeiter entwickelt, die fĂŒr die QualitĂ€tssicherung eines BCM-Systems verantwortlich sind oder dabei unterstĂŒtzen und sich einen Überblick ĂŒber die Themenpunkte des BCM aneignen möchten.

Dieses Training besuchen in der Regel Mitarbeiter aus den Bereichen:

  • Interne Revision / Internal Audit
  • Business Continuity Management
  • Supply Chain Management / Supply Chain Continuity Management
  • Risk Management

US-Standard fĂŒr Organizational Resilience veröffentlicht

ASIS International, die Non-profit-Organisation für Security hat den amerikanischen Standard für Organizational Resilience veröffentlicht. “ASIS Organizational Resilience: Security, Preparedness, and Continuity Management Systems – Requirements with Guidance for Use American National Standard”, so der offizielle Langtitel. Weiterlesen…