Spendabler Geldautomat führt zum größten Cyber-Bankraub der Geschichte

Computerbetrug

Ende 2013 spuckte in Kiew ein Bankomat zeitweise ohne irgendeinen Benutzereingriff Geld aus. Zufällig vorbeikommende Passanten wurden mit Bargeld reich beschenkt. Als Kaspersky Lab damit beauftragt wurde, diesen Vorfall zu untersuchen, kam einer der größten Cyber-Attacken auf Banken ans Tageslicht. Über 100 Banken in mehr als 30 Staaten wurden mittels einer Malware angegriffen. Mit Kamera- und Videoaufnahmen wurden die Bankmitarbeiter bei ihren Tätigkeiten überwacht. Mit diesem Wissen konnten über 300 Millionen Dollar auf fremde Konten transferiert werden.

In der New York Times wird dieser Cyber-Bankraub jetzt ausführlich beschrieben.

0 Responses

Schreibe einen Kommentar