Today’s Digest 4. February 2013

News von Heute

  • Twitter: Business Continuity in 140 Characters or Less | Avalution Perspectives
    What do CNN, Dalai Lama, FEMA, and Avalution all have in common? All embrace social media in the form of Twitter to interact with users and share breaking news.
  • Complexity underpins the top business continuity issues for 2013
    The mere fact that you are reading this article implies that the last days predicted by modern-day Mayans and other apocalyptics have not arrived on schedule. “In fact, the risks we all face as we go into 2013 are much more complex, and thus much more difficult to counter,” says Michael Davies, CEO of ContinuitySA, Africa’s leading provider of business continuity services.
  • Vor der KĂŒste Westafrikas – Französischer Öltanker vermutlich entfĂŒhrt
    Piratenattacke vor der KĂŒste Westafrikas: Ein französischer Öltanker ist offenbar im Atlantik entfĂŒhrt worden. Der Kontakt zu dem Schiff ist abgebrochen, das Schicksal der 17 Seeleute ist ungewiss.
  • Anonymous veröffentlicht Zugangsdaten von 4000 US-Bankern
    Die Daten stammen offenbar von einem Server der US-Notenbank. Sie wurden auf der Website einer Regierungsbehörde veröffentlicht. Anonymous fordert nach dem Tod des Internet-Aktivisten Aaron Swartz eine Justizreform.
  • Tausende Fotos aus Fukushima-Blöcken veröffentlicht
    UnglĂ€ubig blickende Arbeiter in SchutzanzĂŒgen vor ĂŒberschwemmten zertrĂŒmmerten GebĂ€uden, verwĂŒstete Kontrollzentren und andere Zeugnisse der Trostlosigkeit: Fast zwei Jahre nach dem AtomreaktorunglĂŒck von Fukushima veröffentlichte die Betreiberfirma Tepco 2145 Fotos, die die dramatischsten Momente der Katastrophe illustrieren.
  • Risk Barometer 2013
    One particular concern unites companies around the world: their operations come to a standstill due to force majeure. Business and supply chain interruption, natural disasters and fire and explosion are the key risks faced by companies in 2013, according to a new Allianz survey conducted in 28 countries.
  • Bitkom: Meldepflicht bei Internetangriffen nicht nötig
    Der Branchenverband Bitkom hat seine Kritik an einer geplanten Meldepflicht fĂŒr Unternehmen bei Angriffen aus dem Internet am Montag bekrĂ€ftigt. “Ich denke nicht, dass da eine Verpflichtung nötig ist”, sagte Michael Barth, Experte fĂŒr Cybersicherheit beim Branchenverband Bitkom, der dpa am Montag. Das Bundesamt fĂŒr Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) habe bereits einen guten Überblick ĂŒber aktuelle Gefahren, die Unternehmen auch freiwillig meldeten.
  • Dreamliner-Desaster: Japan Airlines will Boeing haftbar machen
    Wegen des Dreamliner-Desasters will nun auch Japan Airlines Schadenersatz vom US-Flugzeugbauer Boeing verlangen. Milliardenkosten zum Trotz stellte die Fluggesellschaft eine Anhebung der Gewinnprognose in Aussicht.
  • Panne beim Super Bowl – Warum gingen die Lichter aus?
    Unverhofft kommt oft: Ein Stromausfall hat beim Super Bowl vorĂŒbergehend die Lichter ausgehen lassen. Ganze 36 Minuten war das NFL-Finale unterbrochen. Nun ist das RĂ€tsel um die Panne gelöst.
  • Extremwetter: Wie ein Supersturm die Arktis aufmischte
    Er zog als Megaorkan durch die Arktis und zerstörte riesige EisflĂ€chen. Jetzt haben Wissenschaftler die Auswirkungen des „Großen arktischen Zyklons“ vom vergangenen Sommer genauer unter die Lupe genommen.
  • Super Bowl delayed as power outage hits Superdome in New Orleans
    Game halted by reported ‘outside power surge’ with Baltimore Ravens leading San Francisco 49ers 28-6
  • 36 Minuten Stromausfall mitten im im Super Bowl
    Ein 36- minĂŒtiger Stromausfall hĂ€tte beinahe das grĂ¶ĂŸte Sportereignis der USA entschieden. Kurz nach Mitternacht deutscher Zeit startete in New Orleans im Superdome das Finale des 47. Super Bowl. Baltimore Ravens gegen San Francisco hießen die Finalgegner. Alicia Keys eröffnete das Finale mit der amerikanischen Nationalhymne. Doch nach rund zwei Stunden unterbricht totale Finsternis ein […]
  • Chinesische Hacker angeblich auch fĂŒr Angriff auf Washington Post verantwortlich
    Die Attacke fand 2008 oder 2009 statt. Entdeckt wurde sie allerdings erst 2011. Die Hacker stahlen wichtige Passwörter und hatten Zugriff auf zahlreiche Computersysteme der US-Zeitung.
  • Stromausfall beim Super Bowl: Firmen werben auf Twitter mit Blackout
    Eine halbe Stunde Blackout – und das beim Super Bowl, dem grĂ¶ĂŸten Sportereignis der USA. Doch die Werbewirtschaft reagierte auf ihre Weise: Innerhalb von vier Minuten haben clevere GeschĂ€ftsleute spezielle Anzeigen bei Twitter geordert. Die Botschaft: “Stromausfall? Kein Problem!”
Verschlagwortet

0 Responses

Schreibe einen Kommentar