3. BCI Regional Meeting Mitte

bcinewAm 1.7. traf sich das BCI Regionalforum Mitte zum dritten Mal. Moderator des Forums ist Dirk Ehrenberg (BCMvision). Die Teilnehmer kamen aus der Beratungsbranche fßr BCM und ITSCM aber auch aus der Praxis. Es wäre zu wßnschen, wenn sich die Praktiker Fraktion noch verstärken wßrde.

Als Thema stand an diesem Abend die Abgrenzung der Begrifflichkeiten Krise versus Notfall, K-Fall, Katastrophe etc. auf der Agenda.

Die Diskussion zeigte wieder einmal, dass in Deutschland mangels eines Standards fĂźr BCM ein einheitliches Begriffsverständnis fehlt. Vielleicht hilft ja die Ergänzung der Grundschutzkataloge um den Standard 100-5 “Notfallmanagement” weiter. Der neue BSI-Standard soll Ende des Jahres erscheinen und baut auf dem britischen Standard fĂźr BCM BS-25999-1 und BS 25999-2 auf. Wir warten gespannt.

Ein weiterer Themenpunkt war die technische und organisatorische Ausgestaltung von Krisenstabsräumen. In einer Kartenabfrage wurden Ausstattungsfeatures zusammengetragen. Herr Ehrenberg wird die Sammlung dankenswerterweise fßr die Teilnehmer dokumentieren.

In diesem Zusammenhang wurde uch die Zusammensetzung des Krisenstabs diskutiert. Die Fragestellung, ob der Krisenstab mangels interner Notfall-Expertise durch Externe verstärkt werden soll war hierbei einer der Themenpunkte. Ein weiteres Thema war die Einbindung des Pressesprechers in den Krisenstab.

Als Thema fßr das nächste Meeting wurde die Business Impact Analyse festgelegt. Hie wird noch ein Teilnehmer gesucht, der die Anmoderation des Themas mit einem kleinen Vortag ßbernimmt.

Die nächsten Treffen sind am 25.09. und 27.11. – weitersagen!

0 Responses

Schreibe einen Kommentar