Krisenstabstraining “MS Antwerpen”

Willkommen an Bord der “MS Antwerpen”!

Sie befinden sich auf dem Kreuzfahrtschiff “MS Antwerpen” im Nordatlantik. 500 Passagiere an Bord. Es wird Nacht. Starker Sturm kommt auf. Hohe See. Die Passagiere werden nervös und eine Vielzahl von Dingen wird geschehen, die Sie so nicht unbedingt erwartet haben. Kurz: Die anfangs beschauliche Fahrt auf der “MS Antwerpen” könnte in einer folgenschweren Katastrophe münden. Könnte – denn es liegt an Ihnen, kritische Situationen zu verhindern, beziehungsweise erfolgreich zu lösen. Sie heuern auf der “MS Antwerpen” an und werden Kapitän, Navigator, Chefsteward oder 1. Offizier und machen sich mit Ihrem neuen “Handwerkszeug” vertraut. Gemeinsam im Team stellen Sie sich den turbulenten Ereignissen. Wundern Sie sich bitte nicht, wenn schon nach kurzer Zeit Ihr Unterhemd (oder T-Shirt) seine Trockenheit aufgibt und sich in schweissnassen Stoff verwandelt. Wegen erhöhter Schwitzgefahr auf der “MS-Antwerpen” gibt es ein Seminar-Handtuch “Limited Edition 2016” für jeden Teilnehmer kostenlos. Wir können Sie beruhigen – seemännische Vorkenntnisse sind hierfür nicht erforderlich, die Grundkenntnisse erlangen Sie in unserem Training. Auch eine Schwimmweste benötigen Sie nicht – alle strukturellen und technischen Merkmale eines realen Kreuzfahrtschiffs werden  durch eine eigens für Krisenstäbe entwickelte Software simuliert. Kommen Sie also an Bord der “MS Antwerpen” und erleben Sie eine Simulation, bei der Sie irgendwann nicht mehr merken, dass es eine ist. Die BCM Academy GmbH ist offizieller Lizenznehmer und akkreditiert zur Durchführung dieses Trainings.

Was hat das mit dem Krisenstab eines Unternehmens zu tun?

Sie sind Mitglied eines Krisenstabes oder sollen eine Rolle in der Krisenmanagementorganisation Ihres Unternehmens übernehmen und fragen sich, wie eine solche Simulation Ihnen dazu dienlich sein kann eine solche Aufgabe zu erfüllen. Hintergrund In den 90er Jahren gab es im Universitätsklinikum Aachen einen Großbrand. Bei diesem Krisenfall traten im Krisenstab des Klinikums doch einige Punkte auf, die verbesserungswürdig waren. Man wollte sich für die Zukunft besser auf solche Ereignisse vorbereiten und das vor allem in Hinblick auf Teambildung und Entscheidungsverhalten in belastenden und krisenhaften Situationen. Speziell auf diese Ziele hin wurde dieses Training von Fachleuten entwickelt. Seitdem wurde es hunderte Male für Krisenstäbe verschiedenster Unternehmen und Organisationen eingesetzt. Es eignet sich deswegen so gut, weil das Thema “Seefahrt” den meisten Krisenstabsmitgliedern “branchenfremd” ist und der Teilnehmer sich daher nicht in einem ihm vertrauten Umfeld bewegt. Es geht um

  • Teamwork
  • Effiziente und effektive Organisation des Krisenstabes
  • Entscheidungsverhalten
  • Sie und Ihr Team – und darum, wie Sie in einer krisenhaften Situation (re)agieren

 

Die Mischung macht’s

Die praktische Simulation wird an beiden Tagen jeweils ein Mal durchlaufen. Um neben der praktischen Erfahrung auch theoretischen Mehrwert mit in Ihr Unternehmen zu transferieren, werden Ihnen auch allgemeine Grundlagen zur Krisenstabsarbeit im Theorie-Input nahe gebracht.

Krisenmanagement Essentials

Krisenmanagement

Der Begriff “Krise” ist eigentlich ein sehr alter Begriff und kommt – es mag den einen oder anderen wenig überraschen – aus dem Griechischen. Bezeichnungen wie “Weltwirtschaftskrise”, “Ölkrise”, “Finanzmarktkrise” oder “Eurokrise” sind heutzutage jedem geläufig. Doch auch und gerade speziellere Krisen findet man immer wieder in der Presse. Man liest von Korruption, Preisabsprachen, Umweltsünden, Produktrückrufen, Erpressungen, wirtschaftlichen Problemen, böswillig gestreuten Gerüchten – um mit solchen und ähnlichen Krisen umzugehen treffen Unternehmen, Behörden und Organisationen Vorkehrungen und bauen ein sogenanntes “Krisenmanagement” auf. Mitarbeiter, die für das Krisenmanagement tätig sind haben verschiedenste und vielfältige Aufgaben – als Ganzes betrachtet beschäftigt sich das Krisenmanagement damit, wie sich das Unternehmen, die Organisation effizient vorbereiten kann um in einer Krise möglichst strukturiert und effektiv zu reagieren. Dies erfordert von jedem einzelnen bestimmte Skills, ein gutes Wissens-Fundament und vor allem viel Übung.

Grundlagen schaffen

Unser Grundlagentraining “Krisenmanagement Essentials” vermittelt Ihnen klar strukturiert das Basiswissen rund um das Thema Krisenmanagement. Die grundlegenden Schritte zur Etablierung eines funktionierenden Krisenmanagements werden herausgestellt und vermittelt. Hierbei werden folgende Fragestellungen in Gruppenarbeiten und im Theorie-Input herausgearbeitet und behandelt: Wie baut man einen Krisenstab und eine Krisenorganisation auf? Was gehört zu einem sinnvollen Alarmierungskonzept dazu? Welche Rollen und Funktionen sollten eingerichtet werden? Was ist eine Krise? Wo fängt sie an und wann hört sie auf? Welche Schnittstellen gibt es zum Business Continuity Management (BCM)? Welche Methodiken kann der Krisenstab anwenden, um in der Krise effektiv zu arbeiten? Welche Dokumente gehören zu einem Krisenmanagement? Wie führt man ein Krisenlogbuch? Was gehört zu einer guten Krisenkommunikation? Nach Abschluss des Grundlagenkurses haben Sie sich einen Überblick über das Thema Krisenmanagement verschafft und sind somit in der Lage, die Qualität und den Reifegrad Ihres Krisenmanagements oder den Implementierungsaufwand einzuschätzen. Sie haben die Grundlagen der Krisenstabsarbeit kennengelernt und sich alle notwendigen Grundlagen und das wichtigste Handwerkszeug für Ihre Arbeit im Krisenstabs angeeignet.

Austausch und Netzwerk

Neben dem von Fachexperten konzipierten theoretischen Input leben unsere Trainings vor allem auch vom Austausch mit den anderen Trainingsteilnehmern. Unter Anleitung Ihres Trainers vertiefen Sie Ihr Wissen nicht nur durch Gruppenübungen sondern geben sich auch untereinander neue Denkanstöße, Ideen, Lösungsansätze und Austauschmöglichkeiten.

7tägiger Ausbildungslehrgang Zertifizierter Krisenmanager (CCM) – Kurs B Block 2 von 2

Krisenmanagement

Egal wie groß Ihr Unternehmen ist oder in welcher Branche Sie tätig sind – in der Krise haben alle Unternehmen eines gemeinsam, sie werden an einem empfindlichen Punkt getroffen, der Stabilität und Normalität der Geschäftstätigkeiten. Doch wie können Unternehmen an die Planung herangehen? Wie kann man sich effizient vorbereiten um in der Krise effektiv zu reagieren? Das Krisenmanagement hat das Ziel die Krisenstabilität des Unternehmens zu stärken und den Fortbestand zu sichern. Es ist ein wichtiger Teilbereich des Business Continuity Management (BCM). Mit dem BCM entwickeln wir einen “Plan B” für die zeitkritischsten Prozesse im Unternehmen – so weit so gut. Doch das BCM-Programm steht und fällt mit der Leistungsfähigkeit der strategischen Spitze – dem Krisenstab. Es ist immens wichtig in der Krise richtig zu steuern, um verheerende Auswirkungen auf die Funktionsfähigkeit und die Reputation eines Unternehmens zu verhindern, zu vermeiden oder wenigstens zu minimieren.

Kursinhalte und Ihr Nutzen

Wie genau kann man nun aber eine effiziente und zugleich effektive Krisenorganisation in einem Unternehmen aufbauen? Wie setzt man einen funktionierenden Krisenstab zusammen? Welche Pläne und Vorkehrungen kann man überhaupt treffen? Zum Thema Krisenmanagement gibt es schrankfüllende Literatur und das, obwohl es ist kein kompliziertes Thema ist. Krisenmanagement ist aber hoch komplex und sehr sensibel, es gibt viele Aspekte zu beachten und zu berücksichtigen und ein bloßes “Anlesen” des Fachwissens ist eine gute Basis – reicht aber für eine funktionierende Praxis oft nicht aus. Mit unserem berufsbegleitenden Ausbildungslehrgang verschaffen Sie sich einen tiefgehenden und strukturierten Überblick zu allen tragenden Säulen eines funktionierenden Krisenmanagements und werden im Anschluss in der Lage sein, Ihre Aufgaben in der Krisenmanagementorganisation umzusetzen oder eine funktionsfähige Struktur in Ihrem Unternehmen aufzubauen. An 7 intensiven Ausbildungstagen lernen Sie die Aufgaben, Pflichten und Voraussetzungen kennen, die zu den einzelnen Rollen im Krisenmanagement gehören, neben ganz allgemeinen Grundsätzen und Grundlagen wird intensiv auf Eigenschaften und Phasen einer Krise, Aufbau und Zusammensetzung des Krisenstabes, Schnittstellen zur restlichen Notfallorganisation, Krisenkoordinationspläne, Alarmierungsverfahren, Eskalationsstufen, Krisenkommunikation, Übungen, Informationsanalyse und Reputationsmanagement eingegangen.

Studieren und Probieren

Dieses Training wurde von Krisenmanagementexperten entwickelt, die neben einem fundierten Fachwissen auch über jahrelange praktische Erfahrungen verfügen. Alle unsere Trainings und Lehrgänge zeichnen sich durch die Mischung aus Theorie-Input und praktischen Übungen aus – aber gerade beim Thema Krisenmanagement ist die Praxis unverzichtbar. Daher werden besonders bei dieser Ausbildung alle theoretischen Lerneinheiten durch praktische Einzel- und Gruppenübungen vertieft. So werden Sie – zum Beispiel – gemeinsam mit den anderen Teilnehmern ein Drehbuch für eine Krisenstabsübung schreiben und eine Krisenstabsübung “live” durchspielen. Unsere Trainer sind erfahrene Krisenmanagement-Experten, haben in kleinen und international agierenden Unternehmen Krisenstäbe trainiert, beübt und Krisenmanagementorganisationen aufgebaut und begleiten Sie auf Ihrem Weg zu Ihrer Zertifizierung.

Zertifizierung

Bevor Ihre Ausbildung beginnt erfolgt eine individuelle Einstufung, um Ihren Wissensstand und Erfahrungsgrad festzustellen. Damit einher geht eine Einordnung in Hinblick auf Ihr aktuelles Funktions- und Arbeitsgebiet. Sie haben die Möglichkeit Ihre Themen, Fachfragen und Wunsch-Schwerpunkte zu platzieren. So kann sich Ihr Trainer optimal auf Ihre Ausbildungsgruppe vorbereiten. Am Ende Ihrer Ausbildung findet eine Multiple-Choice-Prüfung in unserem Insight Center statt. Mit dem erfolgreichen Abschluss Ihrer Prüfung erhalten Sie den Titel “Zertifizierter Krisenmanager” und dürfen Ihren Grad “CCM” (Certified Crisismanager) tragen.

Die Module und Themenschwerpunkte

Zur besseren Orientierung, was Sie in Ihrem Lehrgang erwartet hier lediglich die Themenschwerpunkte Ihrer Ausbildung: Block 1

  • Krisen und ihre Erscheinungsformen
  • Begrifflichkeiten und Abgrenzung
  • Krisenmanagement
  • Aufbau einer Krisenmanagementorganisation
  • Der Krisenstab
  • Rollen, Funktionen, Aufgaben
  • Konstituierung Krisenstab
  • Alarmierung und Eskalation
  • Krisenpläne und Dokumentationen
  • Stakeholder
  • Krisenkommunikation

Block 2

  • Methoden Krisenmanagement
  • Der Krisenstabsraum
  • Das Krisenlogbuch
  • Drehbuch Krisenstabsübung
  • Schreiben eines Drehbuches
  • Üben von Krisenstäben
  • Live Krisenstabsübung
  • Verhaltensweisen in Krisen
  • Vorkehrungen und Nacharbeit
  • Vorbereitung auf die Prüfung
  • Prüfung / Zertifizierung

Krisenkommunikation Essentials

Eine Krise ist erst vorbei…

…wenn die Medien nicht mehr darüber berichten. Die Bedeutsamkeit dieses speziellen Themas – das Thema der Krisenkommunikation – findet sich in diesem einen Satz wieder. Ein Krisenmanagement-System ist in vielen Organisationen bereits implementiert, von der Notwendigkeit sind die meisten Verantwortlich oft schnell überzeugt. Das Krisenmanagement umfasst dabei viele Disziplinen und Aspekte – Mitarbeiter, die in diesem Bereich tätig sind haben verschiedenste und vielfältige Aufgaben. Je nach Art der Krise sind manche Rollen gefragt, andere haben “Pause”. Eine Rolle jedoch ist bei jeglicher Art von Krisen von immenser Wichtigkeit – die der Kommunikation! In Krisenstabsübungen mit in die Übung eingebundenem Lagezentrum ist mal der Bereich HR / Personal mehr gefragt, mal die IT – kommuniziert werden muss aber immer! Nicht immer in gleicher Weise, nicht immer über dieselben Medien – aber ohne eine gezielte und speziell ausgerichtete Kommunikation würde sich jede Krise unnötig verschärfen. Schon im Normalbetrieb ist die Kommunikation mit der Presse, den Kunden, Behörden und anderen Stakeholdern eine echte Herausforderung und erfordert bestimmte Skills – in Krisenzeiten sind diese Skills jedoch nochmal ganz besondere und eigene. Menschen mit Aufgaben in der Krisenkommunikation benötigen nicht nur ein gutes Wissens-Fundament und Fingerspitzengefühl, eine Authentizität udn Glaubwürdigkeit, sondern darüber hinaus auch viel Übung. KriKo_workgroup.jpg

Vielfältigkeit der Krisen-Kommunikation

Wer sich mit Krisenkommunikation beschäftigt, stellt sich früher oder später so einige Fragen: – Welche Kommunikationsmittel / -kanäle sind für uns die richtigen? – Welche Botschaften kann ich über welchen Kanal verteilen? – Wie geht man mit dem hohen Gleichzeitigkeitsdruck um? – Was sind die wichtigsten Grundregeln? – Welche Worte wählen wir in schwierigen, diffizilen Situationen? Welche Worte vermeidet man? – Wie werden Inhalte in einer Pressemitteilung zusammengefasst? – Wie wird diese effektiv platziert? – Wie positioniert man die eigene Organisation als Informationsführer? – Wie vermeidet man Gerüchte? – Warum ist interne Kommunikation in der Krise so herausragend wichtig und wie gestalte ich sie? In unserem 2tägigen Grundlagenkurs finden Sie die Antworten auf diese Fragen und lernen neben den notwendigen Grundlagen auch noch einiges über den Faktor “Mensch”, Medienkrisen, Phasen und Abläufe von Krisen, Erstbewältigungs- und unterstützende Strategien kennen. Ein besonders relevanter Punkt ist auch der Umgang mit Terror- und Amoklagen, der ebenfalls Bestandteil dieses Kurses ist. Nach Abschluss des Grundlagenkurses haben Sie sich außerdem einen Überblick über rechtliche Grundlagen der Krisenkommunikation verschafft. KriKo_camera.jpg

Medientraining vor der Kamera

An Tag zwei liegt der Schwerpunkt darauf, Sie nicht nur theroetisch sondern auch in praktischen Belangen auf spontane Live- aber auch geplante Interviews vor der laufenden Kamera fit zu machen. Sie lernen alles rund um den Umgang mit Reportern und praktische Tipps für den sicheren Auftritt für Sie als Pressesprecher oder Medienvertreter vor der Kamera. Sie lernen, wie Sie in jedem Fall Ihre wichtigen Botschaften durchbringen, mit welchen Tricks die Fernsehteams arbeiten und wie darauf reagiert werden kann. Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie ein Interview „auf Augenhöhe“ mitgestalten und souverän mit schwierigen Journalisten umgehen. Ein ausgebildetes Trainer-Team bereitet Sie für beispielhafte Interviews vor, zeichnet diese auf und bespricht im Anschluss daran in vertraulicher Runde die Punkte, die gut gelaufen sind und wo und wie Sie sich noch verbessern können. Lernen Sie von der eigenen Erfahrung und durch die Erfahrung unseres Experten-Teams!

Austausch und Netzwerk

Neben dem von Fachexperten konzipierten theoretischen Input leben unsere Trainings vor allem auch vom Austausch mit den anderen Trainingsteilnehmern. Unter Anleitung Ihres Trainers vertiefen Sie Ihr Wissen nicht nur durch Gruppenübungen sondern geben sich auch untereinander neue Denkanstöße, Ideen, Lösungsansätze und Austauschmöglichkeiten. KriKo_Communication.jpg  

Zielgruppe

  Diese Ausbildung wurde speziell für Mitarbeiter entwickelt, die sich mit den Themen der Krisenkommunikation in ihrem Unternehmen einen Überblick verschaffen möchten, die Rolle des Pressesprechers inne haben oder im Lagezentrum für Krisenkommunikation tätig sind und eine solide Basis zur Erfüllung ihrer Aufgaben brauchen. Dieses Intensivtraining besuchen in der Regel Mitarbeiter aus den Bereichen:

  • PR / Kommunikation
  • Krisenmanagement
  • Krisenkommunikation
  • Mitarbeiter Krisenstab

7tägiger Ausbildungslehrgang Zertifizierter Krisenmanager (CCM) – Kurs B Block 1 von 2

Krisenmanagement

Egal wie groß Ihr Unternehmen ist oder in welcher Branche Sie tätig sind – in der Krise haben alle Unternehmen eines gemeinsam, sie werden an einem empfindlichen Punkt getroffen, der Stabilität und Normalität der Geschäftstätigkeiten. Doch wie können Unternehmen an die Planung herangehen? Wie kann man sich effizient vorbereiten um in der Krise effektiv zu reagieren? Das Krisenmanagement hat das Ziel die Krisenstabilität des Unternehmens zu stärken und den Fortbestand zu sichern. Es ist ein wichtiger Teilbereich des Business Continuity Management (BCM). Mit dem BCM entwickeln wir einen “Plan B” für die zeitkritischsten Prozesse im Unternehmen – so weit so gut. Doch das BCM-Programm steht und fällt mit der Leistungsfähigkeit der strategischen Spitze – dem Krisenstab. Es ist immens wichtig in der Krise richtig zu steuern, um verheerende Auswirkungen auf die Funktionsfähigkeit und die Reputation eines Unternehmens zu verhindern, zu vermeiden oder wenigstens zu minimieren.

Kursinhalte und Ihr Nutzen

Wie genau kann man nun aber eine effiziente und zugleich effektive Krisenorganisation in einem Unternehmen aufbauen? Wie setzt man einen funktionierenden Krisenstab zusammen? Welche Pläne und Vorkehrungen kann man überhaupt treffen? Zum Thema Krisenmanagement gibt es schrankfüllende Literatur und das, obwohl es ist kein kompliziertes Thema ist. Krisenmanagement ist aber hoch komplex und sehr sensibel, es gibt viele Aspekte zu beachten und zu berücksichtigen und ein bloßes “Anlesen” des Fachwissens ist eine gute Basis – reicht aber für eine funktionierende Praxis oft nicht aus. Mit unserem berufsbegleitenden Ausbildungslehrgang verschaffen Sie sich einen tiefgehenden und strukturierten Überblick zu allen tragenden Säulen eines funktionierenden Krisenmanagements und werden im Anschluss in der Lage sein, Ihre Aufgaben in der Krisenmanagementorganisation umzusetzen oder eine funktionsfähige Struktur in Ihrem Unternehmen aufzubauen. An 7 intensiven Ausbildungstagen lernen Sie die Aufgaben, Pflichten und Voraussetzungen kennen, die zu den einzelnen Rollen im Krisenmanagement gehören, neben ganz allgemeinen Grundsätzen und Grundlagen wird intensiv auf Eigenschaften und Phasen einer Krise, Aufbau und Zusammensetzung des Krisenstabes, Schnittstellen zur restlichen Notfallorganisation, Krisenkoordinationspläne, Alarmierungsverfahren, Eskalationsstufen, Krisenkommunikation, Übungen, Informationsanalyse und Reputationsmanagement eingegangen.

Studieren und Probieren

Dieses Training wurde von Krisenmanagementexperten entwickelt, die neben einem fundierten Fachwissen auch über jahrelange praktische Erfahrungen verfügen. Alle unsere Trainings und Lehrgänge zeichnen sich durch die Mischung aus Theorie-Input und praktischen Übungen aus – aber gerade beim Thema Krisenmanagement ist die Praxis unverzichtbar. Daher werden besonders bei dieser Ausbildung alle theoretischen Lerneinheiten durch praktische Einzel- und Gruppenübungen vertieft. So werden Sie – zum Beispiel – gemeinsam mit den anderen Teilnehmern ein Drehbuch für eine Krisenstabsübung schreiben und eine Krisenstabsübung “live” durchspielen. Unsere Trainer sind erfahrene Krisenmanagement-Experten, haben in kleinen und international agierenden Unternehmen Krisenstäbe trainiert, beübt und Krisenmanagementorganisationen aufgebaut und begleiten Sie auf Ihrem Weg zu Ihrer Zertifizierung.

Zertifizierung

Bevor Ihre Ausbildung beginnt erfolgt eine individuelle Einstufung, um Ihren Wissensstand und Erfahrungsgrad festzustellen. Damit einher geht eine Einordnung in Hinblick auf Ihr aktuelles Funktions- und Arbeitsgebiet. Sie haben die Möglichkeit Ihre Themen, Fachfragen und Wunsch-Schwerpunkte zu platzieren. So kann sich Ihr Trainer optimal auf Ihre Ausbildungsgruppe vorbereiten. Am Ende Ihrer Ausbildung findet eine Multiple-Choice-Prüfung in unserem Insight Center statt. Mit dem erfolgreichen Abschluss Ihrer Prüfung erhalten Sie den Titel “Zertifizierter Krisenmanager” und dürfen Ihren Grad “CCM” (Certified Crisismanager) tragen.

Die Module und Themenschwerpunkte

Zur besseren Orientierung, was Sie in Ihrem Lehrgang erwartet hier lediglich die Themenschwerpunkte Ihrer Ausbildung: Block 1

  • Krisen und ihre Erscheinungsformen
  • Begrifflichkeiten und Abgrenzung
  • Krisenmanagement
  • Aufbau einer Krisenmanagementorganisation
  • Der Krisenstab
  • Rollen, Funktionen, Aufgaben
  • Konstituierung Krisenstab
  • Alarmierung und Eskalation
  • Krisenpläne und Dokumentationen
  • Stakeholder
  • Krisenkommunikation

Block 2

  • Methoden Krisenmanagement
  • Der Krisenstabsraum
  • Das Krisenlogbuch
  • Drehbuch Krisenstabsübung
  • Schreiben eines Drehbuches
  • Üben von Krisenstäben
  • Live Krisenstabsübung
  • Verhaltensweisen in Krisen
  • Vorkehrungen und Nacharbeit
  • Vorbereitung auf die Prüfung
  • Prüfung / Zertifizierung

Krisenmanagement Essentials

Krisenmanagement

Der Begriff “Krise” ist eigentlich ein sehr alter Begriff und kommt – es mag den einen oder anderen wenig überraschen – aus dem Griechischen. Bezeichnungen wie “Weltwirtschaftskrise”, “Ölkrise”, “Finanzmarktkrise” oder “Eurokrise” sind heutzutage jedem geläufig. Doch auch und gerade speziellere Krisen findet man immer wieder in der Presse. Man liest von Korruption, Preisabsprachen, Umweltsünden, Produktrückrufen, Erpressungen, wirtschaftlichen Problemen, böswillig gestreuten Gerüchten – um mit solchen und ähnlichen Krisen umzugehen treffen Unternehmen, Behörden und Organisationen Vorkehrungen und bauen ein sogenanntes “Krisenmanagement” auf. Mitarbeiter, die für das Krisenmanagement tätig sind haben verschiedenste und vielfältige Aufgaben – als Ganzes betrachtet beschäftigt sich das Krisenmanagement damit, wie sich das Unternehmen, die Organisation effizient vorbereiten kann um in einer Krise möglichst strukturiert und effektiv zu reagieren. Dies erfordert von jedem einzelnen bestimmte Skills, ein gutes Wissens-Fundament und vor allem viel Übung.

Grundlagen schaffen

Unser Grundlagentraining “Krisenmanagement Essentials” vermittelt Ihnen klar strukturiert das Basiswissen rund um das Thema Krisenmanagement. Die grundlegenden Schritte zur Etablierung eines funktionierenden Krisenmanagements werden herausgestellt und vermittelt. Hierbei werden folgende Fragestellungen in Gruppenarbeiten und im Theorie-Input herausgearbeitet und behandelt: Wie baut man einen Krisenstab und eine Krisenorganisation auf? Was gehört zu einem sinnvollen Alarmierungskonzept dazu? Welche Rollen und Funktionen sollten eingerichtet werden? Was ist eine Krise? Wo fängt sie an und wann hört sie auf? Welche Schnittstellen gibt es zum Business Continuity Management (BCM)? Welche Methodiken kann der Krisenstab anwenden, um in der Krise effektiv zu arbeiten? Welche Dokumente gehören zu einem Krisenmanagement? Wie führt man ein Krisenlogbuch? Was gehört zu einer guten Krisenkommunikation? Nach Abschluss des Grundlagenkurses haben Sie sich einen Überblick über das Thema Krisenmanagement verschafft und sind somit in der Lage, die Qualität und den Reifegrad Ihres Krisenmanagements oder den Implementierungsaufwand einzuschätzen. Sie haben die Grundlagen der Krisenstabsarbeit kennengelernt und sich alle notwendigen Grundlagen und das wichtigste Handwerkszeug für Ihre Arbeit im Krisenstabs angeeignet.

Austausch und Netzwerk

Neben dem von Fachexperten konzipierten theoretischen Input leben unsere Trainings vor allem auch vom Austausch mit den anderen Trainingsteilnehmern. Unter Anleitung Ihres Trainers vertiefen Sie Ihr Wissen nicht nur durch Gruppenübungen sondern geben sich auch untereinander neue Denkanstöße, Ideen, Lösungsansätze und Austauschmöglichkeiten.

Krisenstabstraining “MS Antwerpen”

Willkommen an Bord der “MS Antwerpen”!

Sie befinden sich auf dem Kreuzfahrtschiff “MS Antwerpen” im Nordatlantik. 500 Passagiere an Bord. Es wird Nacht. Starker Sturm kommt auf. Hohe See. Die Passagiere werden nervös und eine Vielzahl von Dingen wird geschehen, die Sie so nicht unbedingt erwartet haben. Kurz: Die anfangs beschauliche Fahrt auf der “MS Antwerpen” könnte in einer folgenschweren Katastrophe münden. Könnte – denn es liegt an Ihnen, kritische Situationen zu verhindern, beziehungsweise erfolgreich zu lösen. Sie heuern auf der “MS Antwerpen” an und werden Kapitän, Navigator, Chefsteward oder 1. Offizier und machen sich mit Ihrem neuen “Handwerkszeug” vertraut. Gemeinsam im Team stellen Sie sich den turbulenten Ereignissen. Wundern Sie sich bitte nicht, wenn schon nach kurzer Zeit Ihr Unterhemd (oder T-Shirt) seine Trockenheit aufgibt und sich in schweissnassen Stoff verwandelt. Wegen erhöhter Schwitzgefahr auf der “MS-Antwerpen” gibt es ein Seminar-Handtuch “Limited Edition 2016” für jeden Teilnehmer kostenlos. Wir können Sie beruhigen – seemännische Vorkenntnisse sind hierfür nicht erforderlich, die Grundkenntnisse erlangen Sie in unserem Training. Auch eine Schwimmweste benötigen Sie nicht – alle strukturellen und technischen Merkmale eines realen Kreuzfahrtschiffs werden  durch eine eigens für Krisenstäbe entwickelte Software simuliert. Kommen Sie also an Bord der “MS Antwerpen” und erleben Sie eine Simulation, bei der Sie irgendwann nicht mehr merken, dass es eine ist. Die BCM Academy GmbH ist offizieller Lizenznehmer und akkreditiert zur Durchführung dieses Trainings.

Was hat das mit dem Krisenstab eines Unternehmens zu tun?

Sie sind Mitglied eines Krisenstabes oder sollen eine Rolle in der Krisenmanagementorganisation Ihres Unternehmens übernehmen und fragen sich, wie eine solche Simulation Ihnen dazu dienlich sein kann eine solche Aufgabe zu erfüllen. Hintergrund In den 90er Jahren gab es im Universitätsklinikum Aachen einen Großbrand. Bei diesem Krisenfall traten im Krisenstab des Klinikums doch einige Punkte auf, die verbesserungswürdig waren. Man wollte sich für die Zukunft besser auf solche Ereignisse vorbereiten und das vor allem in Hinblick auf Teambildung und Entscheidungsverhalten in belastenden und krisenhaften Situationen. Speziell auf diese Ziele hin wurde dieses Training von Fachleuten entwickelt. Seitdem wurde es hunderte Male für Krisenstäbe verschiedenster Unternehmen und Organisationen eingesetzt. Es eignet sich deswegen so gut, weil das Thema “Seefahrt” den meisten Krisenstabsmitgliedern “branchenfremd” ist und der Teilnehmer sich daher nicht in einem ihm vertrauten Umfeld bewegt. Es geht um

  • Teamwork
  • Effiziente und effektive Organisation des Krisenstabes
  • Entscheidungsverhalten
  • Sie und Ihr Team – und darum, wie Sie in einer krisenhaften Situation (re)agieren

 

Die Mischung macht’s

Die praktische Simulation wird an beiden Tagen jeweils ein Mal durchlaufen. Um neben der praktischen Erfahrung auch theoretischen Mehrwert mit in Ihr Unternehmen zu transferieren, werden Ihnen auch allgemeine Grundlagen zur Krisenstabsarbeit im Theorie-Input nahe gebracht.

7tägiger Ausbildungslehrgang Zertifizierter Krisenmanager (CCM) – Kurs A Block 2 von 2

Krisenmanagement

Egal wie groß Ihr Unternehmen ist oder in welcher Branche Sie tätig sind – in der Krise haben alle Unternehmen eines gemeinsam, sie werden an einem empfindlichen Punkt getroffen, der Stabilität und Normalität der Geschäftstätigkeiten. Doch wie können Unternehmen an die Planung herangehen? Wie kann man sich effizient vorbereiten um in der Krise effektiv zu reagieren? Das Krisenmanagement hat das Ziel die Krisenstabilität des Unternehmens zu stärken und den Fortbestand zu sichern. Es ist ein wichtiger Teilbereich des Business Continuity Management (BCM). Mit dem BCM entwickeln wir einen “Plan B” für die zeitkritischsten Prozesse im Unternehmen – so weit so gut. Doch das BCM-Programm steht und fällt mit der Leistungsfähigkeit der strategischen Spitze – dem Krisenstab. Es ist immens wichtig in der Krise richtig zu steuern, um verheerende Auswirkungen auf die Funktionsfähigkeit und die Reputation eines Unternehmens zu verhindern, zu vermeiden oder wenigstens zu minimieren.

Kursinhalte und Ihr Nutzen

Wie genau kann man nun aber eine effiziente und zugleich effektive Krisenorganisation in einem Unternehmen aufbauen? Wie setzt man einen funktionierenden Krisenstab zusammen? Welche Pläne und Vorkehrungen kann man überhaupt treffen? Zum Thema Krisenmanagement gibt es schrankfüllende Literatur und das, obwohl es ist kein kompliziertes Thema ist. Krisenmanagement ist aber hoch komplex und sehr sensibel, es gibt viele Aspekte zu beachten und zu berücksichtigen und ein bloßes “Anlesen” des Fachwissens ist eine gute Basis – reicht aber für eine funktionierende Praxis oft nicht aus. Mit unserem berufsbegleitenden Ausbildungslehrgang verschaffen Sie sich einen tiefgehenden und strukturierten Überblick zu allen tragenden Säulen eines funktionierenden Krisenmanagements und werden im Anschluss in der Lage sein, Ihre Aufgaben in der Krisenmanagementorganisation umzusetzen oder eine funktionsfähige Struktur in Ihrem Unternehmen aufzubauen. An 7 intensiven Ausbildungstagen lernen Sie die Aufgaben, Pflichten und Voraussetzungen kennen, die zu den einzelnen Rollen im Krisenmanagement gehören, neben ganz allgemeinen Grundsätzen und Grundlagen wird intensiv auf Eigenschaften und Phasen einer Krise, Aufbau und Zusammensetzung des Krisenstabes, Schnittstellen zur restlichen Notfallorganisation, Krisenkoordinationspläne, Alarmierungsverfahren, Eskalationsstufen, Krisenkommunikation, Übungen, Informationsanalyse und Reputationsmanagement eingegangen.

Studieren und Probieren

Dieses Training wurde von Krisenmanagementexperten entwickelt, die neben einem fundierten Fachwissen auch über jahrelange praktische Erfahrungen verfügen. Alle unsere Trainings und Lehrgänge zeichnen sich durch die Mischung aus Theorie-Input und praktischen Übungen aus – aber gerade beim Thema Krisenmanagement ist die Praxis unverzichtbar. Daher werden besonders bei dieser Ausbildung alle theoretischen Lerneinheiten durch praktische Einzel- und Gruppenübungen vertieft. So werden Sie – zum Beispiel – gemeinsam mit den anderen Teilnehmern ein Drehbuch für eine Krisenstabsübung schreiben und eine Krisenstabsübung “live” durchspielen. Unsere Trainer sind erfahrene Krisenmanagement-Experten, haben in kleinen und international agierenden Unternehmen Krisenstäbe trainiert, beübt und Krisenmanagementorganisationen aufgebaut und begleiten Sie auf Ihrem Weg zu Ihrer Zertifizierung.

Zertifizierung

Bevor Ihre Ausbildung beginnt erfolgt eine individuelle Einstufung, um Ihren Wissensstand und Erfahrungsgrad festzustellen. Damit einher geht eine Einordnung in Hinblick auf Ihr aktuelles Funktions- und Arbeitsgebiet. Sie haben die Möglichkeit Ihre Themen, Fachfragen und Wunsch-Schwerpunkte zu platzieren. So kann sich Ihr Trainer optimal auf Ihre Ausbildungsgruppe vorbereiten. Am Ende Ihrer Ausbildung findet eine Multiple-Choice-Prüfung in unserem Insight Center statt. Mit dem erfolgreichen Abschluss Ihrer Prüfung erhalten Sie den Titel “Zertifizierter Krisenmanager” und dürfen Ihren Grad “CCM” (Certified Crisismanager) tragen.

Die Module und Themenschwerpunkte

Zur besseren Orientierung, was Sie in Ihrem Lehrgang erwartet hier lediglich die Themenschwerpunkte Ihrer Ausbildung: Block 1

  • Krisen und ihre Erscheinungsformen
  • Begrifflichkeiten und Abgrenzung
  • Krisenmanagement
  • Aufbau einer Krisenmanagementorganisation
  • Der Krisenstab
  • Rollen, Funktionen, Aufgaben
  • Konstituierung Krisenstab
  • Alarmierung und Eskalation
  • Krisenpläne und Dokumentationen
  • Stakeholder
  • Krisenkommunikation

Block 2

  • Methoden Krisenmanagement
  • Der Krisenstabsraum
  • Das Krisenlogbuch
  • Drehbuch Krisenstabsübung
  • Schreiben eines Drehbuches
  • Üben von Krisenstäben
  • Live Krisenstabsübung
  • Verhaltensweisen in Krisen
  • Vorkehrungen und Nacharbeit
  • Vorbereitung auf die Prüfung
  • Prüfung / Zertifizierung

Krisenkommunikation Essentials

Eine Krise ist erst vorbei…

…wenn die Medien nicht mehr darüber berichten. Die Bedeutsamkeit dieses speziellen Themas – das Thema der Krisenkommunikation – findet sich in diesem einen Satz wieder. Ein Krisenmanagement-System ist in vielen Organisationen bereits implementiert, von der Notwendigkeit sind die meisten Verantwortlich oft schnell überzeugt. Das Krisenmanagement umfasst dabei viele Disziplinen und Aspekte – Mitarbeiter, die in diesem Bereich tätig sind haben verschiedenste und vielfältige Aufgaben. Je nach Art der Krise sind manche Rollen gefragt, andere haben “Pause”. Eine Rolle jedoch ist bei jeglicher Art von Krisen von immenser Wichtigkeit – die der Kommunikation! In Krisenstabsübungen mit in die Übung eingebundenem Lagezentrum ist mal der Bereich HR / Personal mehr gefragt, mal die IT – kommuniziert werden muss aber immer! Nicht immer in gleicher Weise, nicht immer über dieselben Medien – aber ohne eine gezielte und speziell ausgerichtete Kommunikation würde sich jede Krise unnötig verschärfen. Schon im Normalbetrieb ist die Kommunikation mit der Presse, den Kunden, Behörden und anderen Stakeholdern eine echte Herausforderung und erfordert bestimmte Skills – in Krisenzeiten sind diese Skills jedoch nochmal ganz besondere und eigene. Menschen mit Aufgaben in der Krisenkommunikation benötigen nicht nur ein gutes Wissens-Fundament und Fingerspitzengefühl, eine Authentizität udn Glaubwürdigkeit, sondern darüber hinaus auch viel Übung. KriKo_workgroup.jpg

Vielfältigkeit der Krisen-Kommunikation

Wer sich mit Krisenkommunikation beschäftigt, stellt sich früher oder später so einige Fragen: – Welche Kommunikationsmittel / -kanäle sind für uns die richtigen? – Welche Botschaften kann ich über welchen Kanal verteilen? – Wie geht man mit dem hohen Gleichzeitigkeitsdruck um? – Was sind die wichtigsten Grundregeln? – Welche Worte wählen wir in schwierigen, diffizilen Situationen? Welche Worte vermeidet man? – Wie werden Inhalte in einer Pressemitteilung zusammengefasst? – Wie wird diese effektiv platziert? – Wie positioniert man die eigene Organisation als Informationsführer? – Wie vermeidet man Gerüchte? – Warum ist interne Kommunikation in der Krise so herausragend wichtig und wie gestalte ich sie? In unserem 2tägigen Grundlagenkurs finden Sie die Antworten auf diese Fragen und lernen neben den notwendigen Grundlagen auch noch einiges über den Faktor “Mensch”, Medienkrisen, Phasen und Abläufe von Krisen, Erstbewältigungs- und unterstützende Strategien kennen. Ein besonders relevanter Punkt ist auch der Umgang mit Terror- und Amoklagen, der ebenfalls Bestandteil dieses Kurses ist. Nach Abschluss des Grundlagenkurses haben Sie sich außerdem einen Überblick über rechtliche Grundlagen der Krisenkommunikation verschafft. KriKo_camera.jpg

Medientraining vor der Kamera

An Tag zwei liegt der Schwerpunkt darauf, Sie nicht nur theroetisch sondern auch in praktischen Belangen auf spontane Live- aber auch geplante Interviews vor der laufenden Kamera fit zu machen. Sie lernen alles rund um den Umgang mit Reportern und praktische Tipps für den sicheren Auftritt für Sie als Pressesprecher oder Medienvertreter vor der Kamera. Sie lernen, wie Sie in jedem Fall Ihre wichtigen Botschaften durchbringen, mit welchen Tricks die Fernsehteams arbeiten und wie darauf reagiert werden kann. Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie ein Interview „auf Augenhöhe“ mitgestalten und souverän mit schwierigen Journalisten umgehen. Ein ausgebildetes Trainer-Team bereitet Sie für beispielhafte Interviews vor, zeichnet diese auf und bespricht im Anschluss daran in vertraulicher Runde die Punkte, die gut gelaufen sind und wo und wie Sie sich noch verbessern können. Lernen Sie von der eigenen Erfahrung und durch die Erfahrung unseres Experten-Teams!

Austausch und Netzwerk

Neben dem von Fachexperten konzipierten theoretischen Input leben unsere Trainings vor allem auch vom Austausch mit den anderen Trainingsteilnehmern. Unter Anleitung Ihres Trainers vertiefen Sie Ihr Wissen nicht nur durch Gruppenübungen sondern geben sich auch untereinander neue Denkanstöße, Ideen, Lösungsansätze und Austauschmöglichkeiten. KriKo_Communication.jpg  

Zielgruppe

  Diese Ausbildung wurde speziell für Mitarbeiter entwickelt, die sich mit den Themen der Krisenkommunikation in ihrem Unternehmen einen Überblick verschaffen möchten, die Rolle des Pressesprechers inne haben oder im Lagezentrum für Krisenkommunikation tätig sind und eine solide Basis zur Erfüllung ihrer Aufgaben brauchen. Dieses Intensivtraining besuchen in der Regel Mitarbeiter aus den Bereichen:

  • PR / Kommunikation
  • Krisenmanagement
  • Krisenkommunikation
  • Mitarbeiter Krisenstab

Krisenkommunikation Essentials

Eine Krise ist erst vorbei…

…wenn die Medien nicht mehr darüber berichten. Die Bedeutsamkeit dieses speziellen Themas – das Thema der Krisenkommunikation – findet sich in diesem einen Satz wieder. Ein Krisenmanagement-System ist in vielen Organisationen bereits implementiert, von der Notwendigkeit sind die meisten Verantwortlich oft schnell überzeugt. Das Krisenmanagement umfasst dabei viele Disziplinen und Aspekte – Mitarbeiter, die in diesem Bereich tätig sind haben verschiedenste und vielfältige Aufgaben. Je nach Art der Krise sind manche Rollen gefragt, andere haben “Pause”. Eine Rolle jedoch ist bei jeglicher Art von Krisen von immenser Wichtigkeit – die der Kommunikation! In Krisenstabsübungen mit in die Übung eingebundenem Lagezentrum ist mal der Bereich HR / Personal mehr gefragt, mal die IT – kommuniziert werden muss aber immer! Nicht immer in gleicher Weise, nicht immer über dieselben Medien – aber ohne eine gezielte und speziell ausgerichtete Kommunikation würde sich jede Krise unnötig verschärfen. Schon im Normalbetrieb ist die Kommunikation mit der Presse, den Kunden, Behörden und anderen Stakeholdern eine echte Herausforderung und erfordert bestimmte Skills – in Krisenzeiten sind diese Skills jedoch nochmal ganz besondere und eigene. Menschen mit Aufgaben in der Krisenkommunikation benötigen nicht nur ein gutes Wissens-Fundament und Fingerspitzengefühl, eine Authentizität udn Glaubwürdigkeit, sondern darüber hinaus auch viel Übung. KriKo_workgroup.jpg

Vielfältigkeit der Krisen-Kommunikation

Wer sich mit Krisenkommunikation beschäftigt, stellt sich früher oder später so einige Fragen: – Welche Kommunikationsmittel / -kanäle sind für uns die richtigen? – Welche Botschaften kann ich über welchen Kanal verteilen? – Wie geht man mit dem hohen Gleichzeitigkeitsdruck um? – Was sind die wichtigsten Grundregeln? – Welche Worte wählen wir in schwierigen, diffizilen Situationen? Welche Worte vermeidet man? – Wie werden Inhalte in einer Pressemitteilung zusammengefasst? – Wie wird diese effektiv platziert? – Wie positioniert man die eigene Organisation als Informationsführer? – Wie vermeidet man Gerüchte? – Warum ist interne Kommunikation in der Krise so herausragend wichtig und wie gestalte ich sie? In unserem 2tägigen Grundlagenkurs finden Sie die Antworten auf diese Fragen und lernen neben den notwendigen Grundlagen auch noch einiges über den Faktor “Mensch”, Medienkrisen, Phasen und Abläufe von Krisen, Erstbewältigungs- und unterstützende Strategien kennen. Ein besonders relevanter Punkt ist auch der Umgang mit Terror- und Amoklagen, der ebenfalls Bestandteil dieses Kurses ist. Nach Abschluss des Grundlagenkurses haben Sie sich außerdem einen Überblick über rechtliche Grundlagen der Krisenkommunikation verschafft. KriKo_camera.jpg

Medientraining vor der Kamera

An Tag zwei liegt der Schwerpunkt darauf, Sie nicht nur theroetisch sondern auch in praktischen Belangen auf spontane Live- aber auch geplante Interviews vor der laufenden Kamera fit zu machen. Sie lernen alles rund um den Umgang mit Reportern und praktische Tipps für den sicheren Auftritt für Sie als Pressesprecher oder Medienvertreter vor der Kamera. Sie lernen, wie Sie in jedem Fall Ihre wichtigen Botschaften durchbringen, mit welchen Tricks die Fernsehteams arbeiten und wie darauf reagiert werden kann. Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie ein Interview „auf Augenhöhe“ mitgestalten und souverän mit schwierigen Journalisten umgehen. Ein ausgebildetes Trainer-Team bereitet Sie für beispielhafte Interviews vor, zeichnet diese auf und bespricht im Anschluss daran in vertraulicher Runde die Punkte, die gut gelaufen sind und wo und wie Sie sich noch verbessern können. Lernen Sie von der eigenen Erfahrung und durch die Erfahrung unseres Experten-Teams!

Austausch und Netzwerk

Neben dem von Fachexperten konzipierten theoretischen Input leben unsere Trainings vor allem auch vom Austausch mit den anderen Trainingsteilnehmern. Unter Anleitung Ihres Trainers vertiefen Sie Ihr Wissen nicht nur durch Gruppenübungen sondern geben sich auch untereinander neue Denkanstöße, Ideen, Lösungsansätze und Austauschmöglichkeiten. KriKo_Communication.jpg  

Zielgruppe

  Diese Ausbildung wurde speziell für Mitarbeiter entwickelt, die sich mit den Themen der Krisenkommunikation in ihrem Unternehmen einen Überblick verschaffen möchten, die Rolle des Pressesprechers inne haben oder im Lagezentrum für Krisenkommunikation tätig sind und eine solide Basis zur Erfüllung ihrer Aufgaben brauchen. Dieses Intensivtraining besuchen in der Regel Mitarbeiter aus den Bereichen:

  • PR / Kommunikation
  • Krisenmanagement
  • Krisenkommunikation
  • Mitarbeiter Krisenstab

Krisenstabstraining “MS Antwerpen”

Willkommen an Bord der “MS Antwerpen”!

Sie befinden sich auf dem Kreuzfahrtschiff “MS Antwerpen” im Nordatlantik. 500 Passagiere an Bord. Es wird Nacht. Starker Sturm kommt auf. Hohe See. Die Passagiere werden nervös und eine Vielzahl von Dingen wird geschehen, die Sie so nicht unbedingt erwartet haben. Kurz: Die anfangs beschauliche Fahrt auf der “MS Antwerpen” könnte in einer folgenschweren Katastrophe münden. Könnte – denn es liegt an Ihnen, kritische Situationen zu verhindern, beziehungsweise erfolgreich zu lösen. Sie heuern auf der “MS Antwerpen” an und werden Kapitän, Navigator, Chefsteward oder 1. Offizier und machen sich mit Ihrem neuen “Handwerkszeug” vertraut. Gemeinsam im Team stellen Sie sich den turbulenten Ereignissen. Wundern Sie sich bitte nicht, wenn schon nach kurzer Zeit Ihr Unterhemd (oder T-Shirt) seine Trockenheit aufgibt und sich in schweissnassen Stoff verwandelt. Wegen erhöhter Schwitzgefahr auf der “MS-Antwerpen” gibt es ein Seminar-Handtuch “Limited Edition 2016” für jeden Teilnehmer kostenlos. Wir können Sie beruhigen – seemännische Vorkenntnisse sind hierfür nicht erforderlich, die Grundkenntnisse erlangen Sie in unserem Training. Auch eine Schwimmweste benötigen Sie nicht – alle strukturellen und technischen Merkmale eines realen Kreuzfahrtschiffs werden  durch eine eigens für Krisenstäbe entwickelte Software simuliert. Kommen Sie also an Bord der “MS Antwerpen” und erleben Sie eine Simulation, bei der Sie irgendwann nicht mehr merken, dass es eine ist. Die BCM Academy GmbH ist offizieller Lizenznehmer und akkreditiert zur Durchführung dieses Trainings.

Was hat das mit dem Krisenstab eines Unternehmens zu tun?

Sie sind Mitglied eines Krisenstabes oder sollen eine Rolle in der Krisenmanagementorganisation Ihres Unternehmens übernehmen und fragen sich, wie eine solche Simulation Ihnen dazu dienlich sein kann eine solche Aufgabe zu erfüllen. Hintergrund In den 90er Jahren gab es im Universitätsklinikum Aachen einen Großbrand. Bei diesem Krisenfall traten im Krisenstab des Klinikums doch einige Punkte auf, die verbesserungswürdig waren. Man wollte sich für die Zukunft besser auf solche Ereignisse vorbereiten und das vor allem in Hinblick auf Teambildung und Entscheidungsverhalten in belastenden und krisenhaften Situationen. Speziell auf diese Ziele hin wurde dieses Training von Fachleuten entwickelt. Seitdem wurde es hunderte Male für Krisenstäbe verschiedenster Unternehmen und Organisationen eingesetzt. Es eignet sich deswegen so gut, weil das Thema “Seefahrt” den meisten Krisenstabsmitgliedern “branchenfremd” ist und der Teilnehmer sich daher nicht in einem ihm vertrauten Umfeld bewegt. Es geht um

  • Teamwork
  • Effiziente und effektive Organisation des Krisenstabes
  • Entscheidungsverhalten
  • Sie und Ihr Team – und darum, wie Sie in einer krisenhaften Situation (re)agieren

 

Die Mischung macht’s

Die praktische Simulation wird an beiden Tagen jeweils ein Mal durchlaufen. Um neben der praktischen Erfahrung auch theoretischen Mehrwert mit in Ihr Unternehmen zu transferieren, werden Ihnen auch allgemeine Grundlagen zur Krisenstabsarbeit im Theorie-Input nahe gebracht.

7tägiger Ausbildungslehrgang Zertifizierter Krisenmanager (CCM) – Kurs B Block 2 von 2

Krisenmanagement

Egal wie groß Ihr Unternehmen ist oder in welcher Branche Sie tätig sind – in der Krise haben alle Unternehmen eines gemeinsam, sie werden an einem empfindlichen Punkt getroffen, der Stabilität und Normalität der Geschäftstätigkeiten. Doch wie können Unternehmen an die Planung herangehen? Wie kann man sich effizient vorbereiten um in der Krise effektiv zu reagieren? Das Krisenmanagement hat das Ziel die Krisenstabilität des Unternehmens zu stärken und den Fortbestand zu sichern. Es ist ein wichtiger Teilbereich des Business Continuity Management (BCM). Mit dem BCM entwickeln wir einen “Plan B” für die zeitkritischsten Prozesse im Unternehmen – so weit so gut. Doch das BCM-Programm steht und fällt mit der Leistungsfähigkeit der strategischen Spitze – dem Krisenstab. Es ist immens wichtig in der Krise richtig zu steuern, um verheerende Auswirkungen auf die Funktionsfähigkeit und die Reputation eines Unternehmens zu verhindern, zu vermeiden oder wenigstens zu minimieren.

Kursinhalte und Ihr Nutzen

Wie genau kann man nun aber eine effiziente und zugleich effektive Krisenorganisation in einem Unternehmen aufbauen? Wie setzt man einen funktionierenden Krisenstab zusammen? Welche Pläne und Vorkehrungen kann man überhaupt treffen? Zum Thema Krisenmanagement gibt es schrankfüllende Literatur und das, obwohl es ist kein kompliziertes Thema ist. Krisenmanagement ist aber hoch komplex und sehr sensibel, es gibt viele Aspekte zu beachten und zu berücksichtigen und ein bloßes “Anlesen” des Fachwissens ist eine gute Basis – reicht aber für eine funktionierende Praxis oft nicht aus. Mit unserem berufsbegleitenden Ausbildungslehrgang verschaffen Sie sich einen tiefgehenden und strukturierten Überblick zu allen tragenden Säulen eines funktionierenden Krisenmanagements und werden im Anschluss in der Lage sein, Ihre Aufgaben in der Krisenmanagementorganisation umzusetzen oder eine funktionsfähige Struktur in Ihrem Unternehmen aufzubauen. An 7 intensiven Ausbildungstagen lernen Sie die Aufgaben, Pflichten und Voraussetzungen kennen, die zu den einzelnen Rollen im Krisenmanagement gehören, neben ganz allgemeinen Grundsätzen und Grundlagen wird intensiv auf Eigenschaften und Phasen einer Krise, Aufbau und Zusammensetzung des Krisenstabes, Schnittstellen zur restlichen Notfallorganisation, Krisenkoordinationspläne, Alarmierungsverfahren, Eskalationsstufen, Krisenkommunikation, Übungen, Informationsanalyse und Reputationsmanagement eingegangen.

Studieren und Probieren

Dieses Training wurde von Krisenmanagementexperten entwickelt, die neben einem fundierten Fachwissen auch über jahrelange praktische Erfahrungen verfügen. Alle unsere Trainings und Lehrgänge zeichnen sich durch die Mischung aus Theorie-Input und praktischen Übungen aus – aber gerade beim Thema Krisenmanagement ist die Praxis unverzichtbar. Daher werden besonders bei dieser Ausbildung alle theoretischen Lerneinheiten durch praktische Einzel- und Gruppenübungen vertieft. So werden Sie – zum Beispiel – gemeinsam mit den anderen Teilnehmern ein Drehbuch für eine Krisenstabsübung schreiben und eine Krisenstabsübung “live” durchspielen. Unsere Trainer sind erfahrene Krisenmanagement-Experten, haben in kleinen und international agierenden Unternehmen Krisenstäbe trainiert, beübt und Krisenmanagementorganisationen aufgebaut und begleiten Sie auf Ihrem Weg zu Ihrer Zertifizierung.

Zertifizierung

Bevor Ihre Ausbildung beginnt erfolgt eine individuelle Einstufung, um Ihren Wissensstand und Erfahrungsgrad festzustellen. Damit einher geht eine Einordnung in Hinblick auf Ihr aktuelles Funktions- und Arbeitsgebiet. Sie haben die Möglichkeit Ihre Themen, Fachfragen und Wunsch-Schwerpunkte zu platzieren. So kann sich Ihr Trainer optimal auf Ihre Ausbildungsgruppe vorbereiten. Am Ende Ihrer Ausbildung findet eine Multiple-Choice-Prüfung in unserem Insight Center statt. Mit dem erfolgreichen Abschluss Ihrer Prüfung erhalten Sie den Titel “Zertifizierter Krisenmanager” und dürfen Ihren Grad “CCM” (Certified Crisismanager) tragen.

Die Module und Themenschwerpunkte

Zur besseren Orientierung, was Sie in Ihrem Lehrgang erwartet hier lediglich die Themenschwerpunkte Ihrer Ausbildung: Block 1

  • Krisen und ihre Erscheinungsformen
  • Begrifflichkeiten und Abgrenzung
  • Krisenmanagement
  • Aufbau einer Krisenmanagementorganisation
  • Der Krisenstab
  • Rollen, Funktionen, Aufgaben
  • Konstituierung Krisenstab
  • Alarmierung und Eskalation
  • Krisenpläne und Dokumentationen
  • Stakeholder
  • Krisenkommunikation

Block 2

  • Methoden Krisenmanagement
  • Der Krisenstabsraum
  • Das Krisenlogbuch
  • Drehbuch Krisenstabsübung
  • Schreiben eines Drehbuches
  • Üben von Krisenstäben
  • Live Krisenstabsübung
  • Verhaltensweisen in Krisen
  • Vorkehrungen und Nacharbeit
  • Vorbereitung auf die Prüfung
  • Prüfung / Zertifizierung