Betriebsunterbrechungen, Naturkatastrophen und wirtschaftliche Risiken sind weltweit die grĂ¶ĂŸten Gefahren fĂŒr Unternehmen

Die Industrieversicherungssparte der Allianz AGCS hat in einer Studie, die welt online exklusiv vorliegt, weltweit die größten Gefahren für Unternehmen erhoben. Neben den ökonomischen Risiken, die weltweit vorn liegen, werden die Gefahren von Betriebsunterbrechungen und Naturkatastrophen hoch eingeschätzt. Die Top 5 -Risiken für Deutschland sind

  1. Ökonomische Risiken
  2. Betriebsunterbrechung (inkl. Unterbrechung der Lieferketten)
  3. Komplexitätsrisiken
  4. Reputationsrisiken
  5. Legale / regulatorische Risiken.

Komplexitätsrisiken (Planungs-, Konstruktionsfehler, erhöhte Komplexität von Projekten und Organisationen) kommen nur in Deutschland unter die TOP 5 Risiken. Dafür wird in Deutschland die Gefahr von Naturkatastrophen nicht so hoch eingeschätzt wie zum Beispiel in den Nachbarländern Frankreich und Großbritannien. Die Gefahr von Betriebsunterbrechungen rangiert weltweit unter die TOP 3 Risiken.

[Studienergebnisse der AGCS (pdf)]

Die zunehmenden Folgen von Naturkatastrophen

Subjektiv scheint derzeit die Zahl der Naturkatastrophen stark zuzunehmen. Vor dem katastrophalen Erdbeben der Stärke 9,0 in Japan am 11.März 2011 trafen schwere Naturkatastrophen Neuseeland, Haiti, Chile und Pakistan. Doch ist es nur die starke mediale Präsenz, die bei uns denEindruck verstärkt, dass die Zahl der Naturkatastrophen und deren Wirkungen zunehmen. Bereits Charles Perrow hat sich in seinem Buch “The Next Catastrophe” mit dieser Frage auseinandergesetzt. Weiterlesen…

Marketing mit BCM – Allianz zeigt wieÂŽs geht

Die Aschewolke mit den tagelangen Flugausfällen hat viele Geschäftsreisende und Unternehmen in große Nöte gebracht. Mitarbeiter sind im Ausland über mehrere Tage festgesessen, Termine und Veranstaltungen konnten mangels Teilnehmer nicht durchgeführt werden, Lieferausfälle haben zu Produktionsunterbrechungen geführt. Unternehmen mit einem gut vorbereiteten BCM konnten die schlimmsten Folgen durch die vorbereiteten Maßnahmen im Rahmen des BCM abmildern. Wie man daraus im Marketing für das eigene Unternehmen dann auch noch Kapital schlagen kann, zeigt die Allianz auf dieser internationalen Webseite, auf der die eigenen vorbereitenden und begleitenden Maßnahmen für die Flugausfälle vorgestellt werden. “Tue Gutes und rede darüber”, ist der Spruch der Marketing-Fachleute. Die Allianz ist ein gutes Beispiel, wie man dieses Marketing-Credo für BCM nutzen kann. Herzlichen Glückwunsch an die Allianz und wir wünschen uns viele Nachahmer!