Weitere H7N9-Todesfälle in China

In China hat es einen weiteren Todesfall nach einer H7N9-Virusinfektion gegeben. Die Zahl der Opfer ist auf 20 gestiegen. Es gibt derzeit 102 gemeldete Infektionsfälle. Die Forscher arbeiten mit Hochdruck an der Entschlüsselung der Übertragungswege vom Tier zu Menschen. Ob es eine Mensch-zu-Mensch-Übertragung von A(H7N9) gibt, ist nach wie vor nicht geklärt. “There is no indication thus far that it can be transmitted between people, but both animal-to-human and human-to-human routes of transmission are being actively investigated.”, so die Weltgesundheitsorganisation WHO, die den Verlauf der Infektionen beobachtet und einen wöchentlichen Statusbericht herausgibt.

One Response

Ein Pingback

  1. Today’s Digest 22. April 2013 - Continuity Management News

Schreibe einen Kommentar