Nach Sprengung des Blindgängers in München stehen mehrere Häuser in Flammen

Mehrere Entschärfungsversuche des Blindgängers im Stadtteil Schwabing in München waren heute nicht erfolgreich. Um 21:55 Uhr wurde der Blindgänger gesprengt. 3.000 Menschen hatten sich in Sicherheit gebracht. Nach der gezielten Sprengung stehen allerdings mehrere Dachstühle in Schwabing in Flammen. Der Blindgänger war mit Erde und Stroh bedeckt worden, um die Stärke der Detonation abzuschwächen. Bei der Explosion wurde nun offensichtlich das Stroh und Splitter durch die Luft gewirbelt und die Dachstühle in Brand gesetzt. Die Feuerwehren rückten zu einem Großeinsatz aus. Viele Bewohner werden auch in dieser Nacht nicht in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren können, da diese zunächst auf ihre Sicherheit geprüft werden müssen. Die Lage ist im Moment unübersichtlich. Aktuelle News erhalten Sie hier in den BCM-News im Newsticker.

Bei sueddeutsche gibt es eine Live-Berichterstattung zu dem Ereignis.

One Response

Ein Pingback

  1. Fliegerbombe führt zu Teilsperrungen am Flughafen Schiphol in Amsterdam » Continuity Management News

Schreibe einen Kommentar