Cholera Epidemie in Kongo

Bild_SeucheDie Demokratische Republik Kongo wird von einer schweren Cholera-Epidemie heimgesucht. Im Januar sind bereits 59 Menschen an Cholera gestorben und mehr als 2.000 Menschen wurden infiziert.

In nur wenigen Tagen waren die KrankenhĂ€user in der wichtigsten Bergbauregion im SĂŒdwesten des Landes ĂŒberfordert. Die Patienten kommen ĂŒberwiegend aus den Ă€rmeren Vierteln der StĂ€dte Lubumbashi, Bukama und Likasi. Die schlechten sanitĂ€ren VerhĂ€ltnisse und die hohe Bevölkerungsdichte haben zu einer sehr schnellen Ausbreitung der Krankheit gesorgt. Zudem waren die KrankenhĂ€user auf diese Epidemie nicht vorbereitet.

Cholera ist hochgradig ansteckend. Die Bakterien werden ĂŒber den Stuhl oder Erbrochenes von Infizierten ĂŒbertragen. Unbehandelt fĂŒhrt Cholera bei der HĂ€lfte der FĂ€lle zum Tod durch Austrocknung aufgrund von Durchfall und Erbrechen.

0 Responses

Schreibe einen Kommentar