USA spricht internationale Reisewarnung aus

Die USA haben für die US-Bürger eine internationale Reisewarnung ausgesprochen, nachdem zwei Führungspersonen von al Qaida durch amerikanische Angriffe getötet wurden. Anwar al-Awlaki und Samir Khan wurden durch einen Drohnenangriff im Jemen getötet. Befürchtet werden Angriffe auf US-Bürger aus Rache auf die Tötung der beiden Führungspersonen.

Teilreisewarnung des Auswärtigen Amts für Ägypten

Das Auswärtige Amt hat am Donnerstag Abend eine Teilreisewarnung für Ägypten herausgegeben:

Aufgrund der gewaltsamen Auseinandersetzungen in Ă„gypten wird vor Reisen nach Kairo, Alexandria und Suez gewarnt.

Von Reisen in die ĂĽbrigen Landesteile einschlieĂźlich der Urlaubsgebiete am Roten Meer wird weiterhin dringend abgeraten. “

Quelle: Auswärtiges Amt

Auch GroĂźbritannien gibt Reisewarnung fĂĽr Deutschland heraus

Nach den USA hat auch Großbritannien heute die Risikoeinschätzung für Deutschland erhöht:

Like other large European countries, Germany has a high threat of terrorism. Attacks could be indiscriminate, including in places frequented by expatriates and foreign travellers. See Safety and Security.

Die Gefahr eines terroristischen Anschlags wurde von “general threat” auf “high threat” erhöht. Die höchste Stufe ist “critical”, wenn ein Anschlag unmittelbar bevorsteht. Auch fĂĽr Frankreich wurde die Gefahreneinschätzung analog angepasst. Dort musste zweimal innerhalb von zwei Wochen der Eiffelturm wegen Bombendrohungen evakuiert werden.

Ein Sprecher des Foreign Office FCO:

“Like other large European countries, [France and Germany] have a high threat of terrorism, which is reflected in our updated travel advice.

“We therefore attach great importance to providing information about personal safety and security overseas to enable people to make informed decisions about travel.”

Reisewarnung der USA fĂĽr Europa

Die USA haben auf Grund der jĂĽngsten Erkenntnisse ĂĽber geplante Attentate von Al Quaida in Europa einen “travel alert” herausgegeben:

“October 3, 2010

The State Department alerts U.S. citizens to the potential for terrorist attacks in Europe.  Current information suggests that al-Qa’ida and affiliated organizations continue to plan terrorist attacks.  European governments have taken action to guard against a terrorist attack and some have spoken publicly about the heightened threat conditions.

Terrorists may elect to use a variety of means and weapons and target both official and private interests.  U.S. citizens are reminded of the potential for terrorists to attack public transportation systems and other tourist infrastructure.  Terrorists have targeted and attacked subway and rail systems, as well as aviation and maritime services.  U.S. citizens should take every precaution to be aware of their surroundings and to adopt appropriate safety measures to protect themselves when traveling.”

Die Reisewarnung ist bis 31.Januar 2011 befristet.

Das State Department unterscheidet zwischen dem schwächeren “travel alert” und der stärkeren “travel warning” bei den internationalen Reiseinformationen.

Auswärtiges Amt erlässt Reisewarnung für Russland

Auf Grund der starken Waldbrände hat das Auswärtige Amt jetzt eine Reisewarnung für Russland herausgegeben.

Von nicht unbedingt erforderlichen Reisen in die betroffenen Regionen wird abgeraten.

Insbesondere Reisende mit Atemwegserkrankungen (Asthma, Bronchitis etc.) sowie Kinder sollten die betroffenen Regionen meiden.

Für aktuelle Informationen zur Lage verweist das Auswärtige Amt auf die Seiten des russischen Katastrophenschutzministeriums.

Reisewarnung fĂĽr Bangkok

Aufgrund der aktuellen Unruhen in der thailändischen Hauptstadt hat das Auswärtige Amt jetzt eine Reisewarnung für Bangkok herausgegeben:

Vor dem Hintergrund andauernder politischer Proteste und der daraus resultierenden unübersichtlichen Sicherheitslage wird von Reisen nach Bangkok dringend abgeraten. Die Nutzung des Bangkoker Flughafens als Transitflughafen für Flüge innerhalb Thailands oder ins Ausland ist derzeit nicht beeinträchtigt.