Saudi Arabien meldet fßnf weitere Todesfälle mit neuartigem Coronavirus

Saudi Arabien hat der WHO fünf neue Todesfälle nach Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus (NCoV-EMC) gemeldet. Zwei weitere Patienten sind schwer erkrankt. Alle Personen kommen aus der Provinz al-Aha im Osten Saudi Arabiens. Alle Kontaktpersonen werden derzeit auf das Virus untersucht und notwendige Vorsorgemaßnahmen getroffen, so die Saudi Arabische Nachrichtenagentur SPA. Im März wurden der WHO 17 bestätigte Fälle inklusive 11 Todesfälle gemeldet. Ein Mann aus Saudi Arabien war im März in einem Münchner Klinikum an den Folgen der Infektion verstorben. Im Februar war in England ein ebenfalls aus dem arabischen Raum stammender Mann in einer Klinik in Birmingham verstorben. Forscher haben mittlerweile den Infektionsweg des Virus identifizieren können.