Bericht der internationalen Expertenkommission zu Fukushima

Die internationale Expertenkommission der IAEA zur Untersuchung des Nuklearunfalls von Fukshima hat ihren vorlĂ€ufigen Bericht veröffentlicht. Die Experten kommen in dem Bericht zu der EinschĂ€tzung, dass die Risiken fĂŒr die Nukearanlagen aus Naturkatastrophen unterschĂ€tzt wurden. Auch extreme Risiken sollten bei der Notfallvorsorge berĂŒcksichtigt werden. Dies betrifft insbesondere die Notstromversorgung der Anlagen, die bei dem Tsunami bis auf einen Generator vollstĂ€ndig zerstört wurde. Positiv hervorgehoben wird in dem Bericht die beeindruckende Reaktion der japanischen Regierung, um die Bevölkerung zu schĂŒtzen. Hierzu zĂ€hlt insbesondere auch die schnelle Evakuierung gefĂ€hrdeter Regionen. BCM-News stellt den vorlĂ€ufigen Bericht zum download zur VerfĂŒgung (Full_Report_1013).

Statement der Internationalen Atomenergie-Organisation IAEA zur eigenen Rolle

Die International Atomic Energy Agency IAEA wird im Zusammenhang mit dem Nuklearunfall in Japan von der Presse hĂ€ufig als “Nuclear Safety Watchdog” bezeichnet. Die IAEA ist in einem Statement des IAEA Director General Yukiya Amano dieser Rollenzuordnung entgegengetreten und hat hierzu die eigene Rolle beschrieben: Weiterlesen…