Mittlerweile 22 Tote durch EHEC – Ursache weiterhin unklar

Das Robert Koch Institut RKI meldet mittlerweile den 22. Todesfall auf Grund von EHEC/Hus-Infektionen. Die Ursache der Infektionswelle ist nach wie vor nicht eindeutig identifiziert.

Aktuelle Informationen zu den Fallzahlen in Deutschland und Europa gibt es auf den Webseiten des RKI sowie des ECDC für Europa. Die Zahlen hinken der tatsächlichen Entwicklung allerdings immer etwas nach.

Die EU-Agrarminister wollen bei ihrem heutigen EHEC-Sondertreffen über mögliche Hilfen für Bauern entscheiden, die massive Absatz-Ausfälle für Gemüse und Salat zu beklagen haben.

Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner wehrt sich indes in einem Interview gegen die VorwĂĽrfe eines schlechten Krisenmanagements.

Aktualisierte Risikoanalyse H1N1 des ECDC fĂĽr Europa

Das ECDC hat eine aktualisierte Risikoanalyse zu H1N1 veröffentlicht:

“ECDC has released an updated risk assessment of the pandemic influenza A(H1N1) 2009. The document points out that the virus will continue to transmit in a heterogeneous manner but at a low level over the summer in European countries and that it is likely that a proper first wave of the pandemic will take place in the autumn and winter.

Experience from the temperate countries in the southern hemisphere, that could be relevant also for Europe, indicates that even if the overall interruption of essential services in (well-prepared) countries has been manageable, stress on some health care services– especially hospitals – has been substantial.”

Neues News-Portal des ECDC online

Nachdem die Seite des Europäischen Zentrum für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) in den vergangenen Tagen offline war, ist das neue News-Portal jetzt mit neuem Aufbau wieder online.

Auf den Seiten des ECDC finden sich die aktuellen (täglichen) Updates zu H1N1 für Europa und zahlreiche weitere Informationen und Quellen rund um die Pandemie, aber auch zu anderen gesundheitsrelevanten Themen.

Den Link zum ECDC finden Sie in der Link-Rubrik zu H1N1 auf dieser Seite.

H1N1 Update des ECDC vom 24.August

Die Internetseite des Europäischen Zentrum für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) ist wegen einer technischen Störung nicht erreichbar.

Hier geht es daher zum aktuellen Update vom 24. August.

Das Update zeigt, dass die Fallzahlen in Europa weiter stark ansteigen, besonders auch in Deutschland. Im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern gibt es in Deutschland bislang keine schweren und tödlichen Fälle.