Ganzes Dorf nach Sprengstoff-Fund gerÀumt

In Rheinland Pfalz mĂŒssen die Einwohner des 500-Seelendorfes Becherbach heute nachmittag ihr Dorf rĂ€umen. Im Schuppen eines Einwohners wurden Waffen und Sprengstoff gefunden. Darunter auch 50 Kilogramm Nitroglycerin. Der Sprengstoff soll auf einem Feld kontrolliert gesprengt werden.
Neben BlindgĂ€ngern, die bei Bauarbeiten auftauchen können, stellen natĂŒrlich auch Mitmenschen mit derartig gemeingefĂ€hrlichen Sammelleidenschaften eine GefĂ€hrdung dar, die zu großrĂ€umigen Evakuierungen und damit zu Produktionsunterbrechungen und AusfĂ€llen fĂŒhren können.
Wissen Sie zum Beispiel, welche gefĂ€hrlichen Stoffe in den Lagerhallen der Betriebe in der Nachbarschaft gelagert werden? Hierzu gehören neben Sprengstoffen auch gefĂ€hrliche chemische Stoffe, wie zum Beispiel Chlor. Ein regelmĂ€ĂŸiger Rundgang um das eigene BetriebsgelĂ€nde mit einem wachen Auge auf Gefahrgutkennzeichnungen hilft Quellen fĂŒr GefĂ€hrdungen fĂŒr das eigene Unternehmen zu identifizieren.