CBCI (Certficate of the BCI) Prüfung in deutscher Sprache

Die BCM Academy GmbH ist seit September 2013 erster offizieller Trainingspartner des Business Continuity Institute (BCI) in Deutschland. Das Business Continuity Institute (BCI) ist das führende, weltweite Institut für Business Continuity Praktiker. Es zertifiziert BC-Experten aus kleinen, mittelständischen und weltweit agierenden Unternehmen jedes Sektors und jeder Branche.

Wer ist denn das BCI?

Das BCI (Business Continuity Institute) wurde 1994 gegründet und ist heute weltweit das führende Institut für Business Continuity Manager und Notfallplaner. Es zertifiziert Business Continuity Praktiker aus kleinen, mittelständischen und weltweit agierenden Unternehmen jedes Sektors und jeder Branche. Heute hat das BCI rund 9.000 Mitglieder in mehr als 100 Ländern weltweit, die in schätzungsweise 3.000 Unternehmen aus der Wirtschaft, öffentlichen Einrichtungen und gemeinnützigen Organisationen arbeiten.

Was ist eigentlich “CBCI”?

CBCI steht für “Certificate of the BCI Examination”. Mit diesem Kürzel zeigen Sie, dass Sie die offizielle Prüfung des BCI erfolgreich abgelegt und somit bestanden haben. Das Bestehen der Prüfung ist sozusagen Ihr erster Schritt, um offizielles Mitglied beim BCI zu werden und ist international anerkannt! Sie hat eine Gültigkeit von drei Jahren, innerhalb derer Sie zum offiziellen Mitglied beim BCI werden können.

Wie werde ich CBCI?

Seit 2014 haben Sie erstmalig und exklusiv die Möglichkeit in unseren Räumen in Hamburg Ihre Prüfung zur BCI-Zertifizierung (Certificate of the Business Continuity Institute = CBCI) in deutscher Sprache abzulegen. Die BCM Academy GmbH und ihre Trainer sind vom BCI zur Abnahme der Prüfung akkreditiert. Ihre Prüfung wird nach dem offiziellen Verfahren zur Auswertung an das BCI (UK) geschickt und dort ausgewertet. Die Ergebnisse erfahren Sie in der Regel 3 Wochen nach Ihrem Prüfungstermin direkt vom BCI. Die Prüfung findet jeweils um 09:30 Uhr statt, die aktuellen Termine finden Sie auf unserer Homepage.

Wie kann ich mich auf die Prüfung vorbereiten?

Zur optimalen Vorbereitung empfehlen das BCI und die BCM Academy GmbH den Besuch des 4tägigen deutschsprachigen “BCI Training nach den Good Practice Guidelines 2018”. Mit den offiziellen Trainingsmaterialien des BCI und den ausgewählten und vom BCI akkreditierten Trainern der BCM Academy GmbH können Sie sich so intensiv auf Ihre Prüfung vorbereiten. Weiterhin empfiehlt sich die sorgfältige Lektüre der “Good Practice Guidelines 2018”. Wir haben die Prüfungstermine so gelegt, dass Sie jeweils im Anschluss an Ihr Training (also am jeweils 5. Tag) die Prüfung in unseren Räumen ablegen können. Selbstverständlich können Sie die Prüfung auch ohne ein Vorbereitungstraining ablegen.  

Die BCI Good Practice Guidelines 2018

Die BCI Good Practice Guidelines sind der unabhängige Wissensfundus für die praktische Anwendung von Business Continuity, ein Gemeinschaftswerk von erfahrenen BCM-Experten der ganzen Welt und soll bei der praktischen Umsetzung des Business Continuity Managements ein hilfreicher Leitfaden sein. Mit klar strukturierten Schritten nach der “Best Practice” des BCI kann mittels des BCM-Lebenszyklus ein funktionierendes und praktikables BCM aufgebaut werden. Die GPG beantwortet nicht nur die Frage was zu tun ist, sondern darüber hinaus auch wieso und wann welche Schritte zu tun sind und wie man ein gutes und funktionsfähiges BCM aufbauen kann. Die GPG 2018 reflektiert die aktuellen globalen Ansichten des BCM – abgestimmt auf die ISO 22301, den internationalen Standard für BCM.

Das offizielle BCI-Training nach den Good Practice Guidelines (GPG)

Inhalte “BCI Training”

Hauptthema dieses viertägigen Trainings ist das Business Continuity Management (BCM), ein Prozess zur Absicherung zeitkritischer Geschäftsprozesse und zur Erhöhung der Widerstandsfähigkeit von Unternehmen. Mit diesem Training erhalten Sie einen Überblick über das Thema BCM aus Sicht des Business Continuity Institutes (BCI). Es wurde vom BCI für BCM-Praktiker entwickelt und basiert auf dem BCM-Lebenszyklus wie er in der Good Practice Guideline 2018 beschrieben wird. In sechs Modulen und Schritt für Schritt lernen die Teilnehmer an fünf Tagen den gesamten “BCM Lifecycle” kennen, als auch praktische Tipps zur Umsetzung der verschiedenen Berufspraktiken des BCM-Lebenszyklus. Der Kurs liefert Ihnen alle nötigen Informationen zum erfolgreichen Absolvieren Prüfung des BCI, mit dem Besuch dieses Trainings sind Sie optimal auf den Erwerb der Zertifizierung “CBCI” vorbereitet!
 
In sechs Modulen und Schritt für Schritt lernen die Teilnehmer an fünf Tagen den gesamten “BCM Lifecycle” kennen, als auch praktische Tipps zur Umsetzung der verschiedenen Berufspraktiken des BCM-Lebenszyklus. Der Kurs liefert Ihnen alle nötigen Informationen zum erfolgreichen Absolvieren Prüfung des BCI, mit dem Besuch dieses Trainings sind Sie optimal auf den Weg zum CBCI vorbereitet!
 
Modul Eins Policy und Programm-Management (PP1) Modul Zwei Verankerung von Business Continuity (PP2) Modul Drei Analyse (PP3) Modul Vier Design (PP4) Modul Fünf Implementation (PP5) Modul Sechs Validierung (PP6)
 

Die Module

Modul 1 – Policy- und Programm-Management (PP1)

So beginnt der BCM Lebenszyklus, es handelt sich hierbei um die Professional Practice (PP1). Sie lernen, wie das BCM mit der Unternehmensrichtlinie (Policy) definiert wird. Darüber hinaus erfahren Sie, wie diese Richtlinie implementiert, kontrolliert und über ein BCM-Programm validiert wird.

Modul 2 – Verankerung von Business Continuity (PP2)

In dieser Phase des BCM-Lebenszyklus wird das Business Continuity in die Unternehmenskultur eingebettet und integriert. In diesem Modul lernen Sie die dafür notwendigen Methoden und Techniken kennen.

Modul 3 – Analyse (PP3)

Diese Phase des Lebenszyklus beschäftigt sich das Unternehmen mit den Zielsetzungen, Funktionsweisen und Risiken des Umfeldes, in dem das Unternehmen tätig ist. In diesem Modul lernen Sie (unter anderem) die für das BCM so wichtigen Werkzeuge Business Impact Analyse (BIA) und Risikoanalyse (RIA) kennen.

Modul 4 – Design (PP4)

Ziel dieses Moduls ist es, Ihnen nahe zu bringen wie geeignete Strategien und Methoden identifiziert und ausgewählt werden können. So lernen Sie, wie die Fortführung der einzelnen Geschäftsprozesse und der Wiederanlauf nach einer Störung erreicht werden können.

Modul 5 – Implementation (PP5)

Eines der Ziele des BCM ist es, einen Business Continuity Plan (BCP) zu erstellen. Sie lernen in diesem wichtigen Modul, wie die Strategien und Methoden aus der Phase “Design (PP4)” durch die Entwicklung eines BCP umgesetzt werden.

Modul 6 – Validierung (PP6)

Wie bei jedem Prozess sind die Qualität und die Funktionsfähigkeit des BCM besonders unerlässlich. Was ist ein Plan ohne die Gewissheit, ob alles so abläuft, wie es auf den Schreibtischen angedacht war? In diesem Modul lernen Sie den wichtigen Schritt der Übungen, des Testens und der Audits kennen. Ihnen wird nahegebracht, wie bestätigt werden kann, dass die Ziele des BCM-Programms auch tatsächlich erreicht wurden. Verschiedene Teststufen sind hier genauso Thema, wie der Aufbau einer geeigneten Teststrategie.

Ihr Training bei uns

Durch dieses Training führen Sie ausschließlich erfahrene BCM-Praktiker und vom BCI zertifizierte und ausgewählte Trainer. Durch unser Training ergänzen Sie Ihre praktischen Erfahrungen im Bereich BCM durch ein stabiles Wissensfundament. Wir bereiten Sie optimal auf Ihre Prüfung zur BCI-Zertifizierung (Certificate of the BCI = CBCI) vor. Diese Zertifizierung hat internationale Gültigkeit und ist eine der Voraussetzungen für Ihre offizielle und satzungsgemäße Mitgliedschaft beim BCI.

CBCI (Certficate of the BCI) Prüfung in deutscher Sprache

Die BCM Academy GmbH ist seit September 2013 erster offizieller Trainingspartner des Business Continuity Institute (BCI) in Deutschland. Das Business Continuity Institute (BCI) ist das führende, weltweite Institut für Business Continuity Praktiker. Es zertifiziert BC-Experten aus kleinen, mittelständischen und weltweit agierenden Unternehmen jedes Sektors und jeder Branche.

Wer ist denn das BCI?

Das BCI (Business Continuity Institute) wurde 1994 gegründet und ist heute weltweit das führende Institut für Business Continuity Manager und Notfallplaner. Es zertifiziert Business Continuity Praktiker aus kleinen, mittelständischen und weltweit agierenden Unternehmen jedes Sektors und jeder Branche. Heute hat das BCI rund 9.000 Mitglieder in mehr als 100 Ländern weltweit, die in schätzungsweise 3.000 Unternehmen aus der Wirtschaft, öffentlichen Einrichtungen und gemeinnützigen Organisationen arbeiten.

Was ist eigentlich “CBCI”?

CBCI steht für “Certificate of the BCI Examination”. Mit diesem Kürzel zeigen Sie, dass Sie die offizielle Prüfung des BCI erfolgreich abgelegt und somit bestanden haben. Das Bestehen der Prüfung ist sozusagen Ihr erster Schritt, um offizielles Mitglied beim BCI zu werden und ist international anerkannt! Sie hat eine Gültigkeit von drei Jahren, innerhalb derer Sie zum offiziellen Mitglied beim BCI werden können.

Wie werde ich CBCI?

Seit 2014 haben Sie erstmalig und exklusiv die Möglichkeit in unseren Räumen in Hamburg Ihre Prüfung zur BCI-Zertifizierung (Certificate of the Business Continuity Institute = CBCI) in deutscher Sprache abzulegen. Die BCM Academy GmbH und ihre Trainer sind vom BCI zur Abnahme der Prüfung akkreditiert. Ihre Prüfung wird nach dem offiziellen Verfahren zur Auswertung an das BCI (UK) geschickt und dort ausgewertet. Die Ergebnisse erfahren Sie in der Regel 3 Wochen nach Ihrem Prüfungstermin direkt vom BCI. Die Prüfung findet jeweils um 09:30 Uhr statt, die aktuellen Termine finden Sie auf unserer Homepage.

Wie kann ich mich auf die Prüfung vorbereiten?

Zur optimalen Vorbereitung empfehlen das BCI und die BCM Academy GmbH den Besuch des 4tägigen deutschsprachigen “BCI Training nach den Good Practice Guidelines 2018”. Mit den offiziellen Trainingsmaterialien des BCI und den ausgewählten und vom BCI akkreditierten Trainern der BCM Academy GmbH können Sie sich so intensiv auf Ihre Prüfung vorbereiten. Weiterhin empfiehlt sich die sorgfältige Lektüre der “Good Practice Guidelines 2018”. Wir haben die Prüfungstermine so gelegt, dass Sie jeweils im Anschluss an Ihr Training (also am jeweils 5. Tag) die Prüfung in unseren Räumen ablegen können. Selbstverständlich können Sie die Prüfung auch ohne ein Vorbereitungstraining ablegen.  

Die BCI Good Practice Guidelines 2018

Die BCI Good Practice Guidelines sind der unabhängige Wissensfundus für die praktische Anwendung von Business Continuity, ein Gemeinschaftswerk von erfahrenen BCM-Experten der ganzen Welt und soll bei der praktischen Umsetzung des Business Continuity Managements ein hilfreicher Leitfaden sein. Mit klar strukturierten Schritten nach der “Best Practice” des BCI kann mittels des BCM-Lebenszyklus ein funktionierendes und praktikables BCM aufgebaut werden. Die GPG beantwortet nicht nur die Frage was zu tun ist, sondern darüber hinaus auch wieso und wann welche Schritte zu tun sind und wie man ein gutes und funktionsfähiges BCM aufbauen kann. Die GPG 2018 reflektiert die aktuellen globalen Ansichten des BCM – abgestimmt auf die ISO 22301, den internationalen Standard für BCM.

Das offizielle BCI-Training nach den Good Practice Guidelines (GPG)

Inhalte “BCI Training”

Hauptthema dieses viertägigen Trainings ist das Business Continuity Management (BCM), ein Prozess zur Absicherung zeitkritischer Geschäftsprozesse und zur Erhöhung der Widerstandsfähigkeit von Unternehmen. Mit diesem Training erhalten Sie einen Überblick über das Thema BCM aus Sicht des Business Continuity Institutes (BCI). Es wurde vom BCI für BCM-Praktiker entwickelt und basiert auf dem BCM-Lebenszyklus wie er in der Good Practice Guideline 2018 beschrieben wird. In sechs Modulen und Schritt für Schritt lernen die Teilnehmer an fünf Tagen den gesamten “BCM Lifecycle” kennen, als auch praktische Tipps zur Umsetzung der verschiedenen Berufspraktiken des BCM-Lebenszyklus. Der Kurs liefert Ihnen alle nötigen Informationen zum erfolgreichen Absolvieren Prüfung des BCI, mit dem Besuch dieses Trainings sind Sie optimal auf den Erwerb der Zertifizierung “CBCI” vorbereitet!
 
In sechs Modulen und Schritt für Schritt lernen die Teilnehmer an fünf Tagen den gesamten “BCM Lifecycle” kennen, als auch praktische Tipps zur Umsetzung der verschiedenen Berufspraktiken des BCM-Lebenszyklus. Der Kurs liefert Ihnen alle nötigen Informationen zum erfolgreichen Absolvieren Prüfung des BCI, mit dem Besuch dieses Trainings sind Sie optimal auf den Weg zum CBCI vorbereitet!
 
Modul Eins Policy und Programm-Management (PP1) Modul Zwei Verankerung von Business Continuity (PP2) Modul Drei Analyse (PP3) Modul Vier Design (PP4) Modul Fünf Implementation (PP5) Modul Sechs Validierung (PP6)
 

Die Module

Modul 1 – Policy- und Programm-Management (PP1)

So beginnt der BCM Lebenszyklus, es handelt sich hierbei um die Professional Practice (PP1). Sie lernen, wie das BCM mit der Unternehmensrichtlinie (Policy) definiert wird. Darüber hinaus erfahren Sie, wie diese Richtlinie implementiert, kontrolliert und über ein BCM-Programm validiert wird.

Modul 2 – Verankerung von Business Continuity (PP2)

In dieser Phase des BCM-Lebenszyklus wird das Business Continuity in die Unternehmenskultur eingebettet und integriert. In diesem Modul lernen Sie die dafür notwendigen Methoden und Techniken kennen.

Modul 3 – Analyse (PP3)

Diese Phase des Lebenszyklus beschäftigt sich das Unternehmen mit den Zielsetzungen, Funktionsweisen und Risiken des Umfeldes, in dem das Unternehmen tätig ist. In diesem Modul lernen Sie (unter anderem) die für das BCM so wichtigen Werkzeuge Business Impact Analyse (BIA) und Risikoanalyse (RIA) kennen.

Modul 4 – Design (PP4)

Ziel dieses Moduls ist es, Ihnen nahe zu bringen wie geeignete Strategien und Methoden identifiziert und ausgewählt werden können. So lernen Sie, wie die Fortführung der einzelnen Geschäftsprozesse und der Wiederanlauf nach einer Störung erreicht werden können.

Modul 5 – Implementation (PP5)

Eines der Ziele des BCM ist es, einen Business Continuity Plan (BCP) zu erstellen. Sie lernen in diesem wichtigen Modul, wie die Strategien und Methoden aus der Phase “Design (PP4)” durch die Entwicklung eines BCP umgesetzt werden.

Modul 6 – Validierung (PP6)

Wie bei jedem Prozess sind die Qualität und die Funktionsfähigkeit des BCM besonders unerlässlich. Was ist ein Plan ohne die Gewissheit, ob alles so abläuft, wie es auf den Schreibtischen angedacht war? In diesem Modul lernen Sie den wichtigen Schritt der Übungen, des Testens und der Audits kennen. Ihnen wird nahegebracht, wie bestätigt werden kann, dass die Ziele des BCM-Programms auch tatsächlich erreicht wurden. Verschiedene Teststufen sind hier genauso Thema, wie der Aufbau einer geeigneten Teststrategie.

Ihr Training bei uns

Durch dieses Training führen Sie ausschließlich erfahrene BCM-Praktiker und vom BCI zertifizierte und ausgewählte Trainer. Durch unser Training ergänzen Sie Ihre praktischen Erfahrungen im Bereich BCM durch ein stabiles Wissensfundament. Wir bereiten Sie optimal auf Ihre Prüfung zur BCI-Zertifizierung (Certificate of the BCI = CBCI) vor. Diese Zertifizierung hat internationale Gültigkeit und ist eine der Voraussetzungen für Ihre offizielle und satzungsgemäße Mitgliedschaft beim BCI.

CBCI (Certficate of the BCI) Prüfung in deutscher Sprache

Die BCM Academy GmbH ist seit September 2013 erster offizieller Trainingspartner des Business Continuity Institute (BCI) in Deutschland. Das Business Continuity Institute (BCI) ist das führende, weltweite Institut für Business Continuity Praktiker. Es zertifiziert BC-Experten aus kleinen, mittelständischen und weltweit agierenden Unternehmen jedes Sektors und jeder Branche.

Wer ist denn das BCI?

Das BCI (Business Continuity Institute) wurde 1994 gegründet und ist heute weltweit das führende Institut für Business Continuity Manager und Notfallplaner. Es zertifiziert Business Continuity Praktiker aus kleinen, mittelständischen und weltweit agierenden Unternehmen jedes Sektors und jeder Branche. Heute hat das BCI rund 9.000 Mitglieder in mehr als 100 Ländern weltweit, die in schätzungsweise 3.000 Unternehmen aus der Wirtschaft, öffentlichen Einrichtungen und gemeinnützigen Organisationen arbeiten.

Was ist eigentlich “CBCI”?

CBCI steht für “Certificate of the BCI Examination”. Mit diesem Kürzel zeigen Sie, dass Sie die offizielle Prüfung des BCI erfolgreich abgelegt und somit bestanden haben. Das Bestehen der Prüfung ist sozusagen Ihr erster Schritt, um offizielles Mitglied beim BCI zu werden und ist international anerkannt! Sie hat eine Gültigkeit von drei Jahren, innerhalb derer Sie zum offiziellen Mitglied beim BCI werden können.

Wie werde ich CBCI?

Seit 2014 haben Sie erstmalig und exklusiv die Möglichkeit in unseren Räumen in Hamburg Ihre Prüfung zur BCI-Zertifizierung (Certificate of the Business Continuity Institute = CBCI) in deutscher Sprache abzulegen. Die BCM Academy GmbH und ihre Trainer sind vom BCI zur Abnahme der Prüfung akkreditiert. Ihre Prüfung wird nach dem offiziellen Verfahren zur Auswertung an das BCI (UK) geschickt und dort ausgewertet. Die Ergebnisse erfahren Sie in der Regel 3 Wochen nach Ihrem Prüfungstermin direkt vom BCI. Die Prüfung findet jeweils um 09:30 Uhr statt, die aktuellen Termine finden Sie auf unserer Homepage.

Wie kann ich mich auf die Prüfung vorbereiten?

Zur optimalen Vorbereitung empfehlen das BCI und die BCM Academy GmbH den Besuch des 4tägigen deutschsprachigen “BCI Training nach den Good Practice Guidelines 2018”. Mit den offiziellen Trainingsmaterialien des BCI und den ausgewählten und vom BCI akkreditierten Trainern der BCM Academy GmbH können Sie sich so intensiv auf Ihre Prüfung vorbereiten. Weiterhin empfiehlt sich die sorgfältige Lektüre der “Good Practice Guidelines 2018”. Wir haben die Prüfungstermine so gelegt, dass Sie jeweils im Anschluss an Ihr Training (also am jeweils 5. Tag) die Prüfung in unseren Räumen ablegen können. Selbstverständlich können Sie die Prüfung auch ohne ein Vorbereitungstraining ablegen.  

Die BCI Good Practice Guidelines 2018

Die BCI Good Practice Guidelines sind der unabhängige Wissensfundus für die praktische Anwendung von Business Continuity, ein Gemeinschaftswerk von erfahrenen BCM-Experten der ganzen Welt und soll bei der praktischen Umsetzung des Business Continuity Managements ein hilfreicher Leitfaden sein. Mit klar strukturierten Schritten nach der “Best Practice” des BCI kann mittels des BCM-Lebenszyklus ein funktionierendes und praktikables BCM aufgebaut werden. Die GPG beantwortet nicht nur die Frage was zu tun ist, sondern darüber hinaus auch wieso und wann welche Schritte zu tun sind und wie man ein gutes und funktionsfähiges BCM aufbauen kann. Die GPG 2018 reflektiert die aktuellen globalen Ansichten des BCM – abgestimmt auf die ISO 22301, den internationalen Standard für BCM.

Das offizielle BCI-Training nach den Good Practice Guidelines (GPG)

Inhalte “BCI Training”

Hauptthema dieses viertägigen Trainings ist das Business Continuity Management (BCM), ein Prozess zur Absicherung zeitkritischer Geschäftsprozesse und zur Erhöhung der Widerstandsfähigkeit von Unternehmen. Mit diesem Training erhalten Sie einen Überblick über das Thema BCM aus Sicht des Business Continuity Institutes (BCI). Es wurde vom BCI für BCM-Praktiker entwickelt und basiert auf dem BCM-Lebenszyklus wie er in der Good Practice Guideline 2018 beschrieben wird. In sechs Modulen und Schritt für Schritt lernen die Teilnehmer an fünf Tagen den gesamten “BCM Lifecycle” kennen, als auch praktische Tipps zur Umsetzung der verschiedenen Berufspraktiken des BCM-Lebenszyklus. Der Kurs liefert Ihnen alle nötigen Informationen zum erfolgreichen Absolvieren Prüfung des BCI, mit dem Besuch dieses Trainings sind Sie optimal auf den Erwerb der Zertifizierung “CBCI” vorbereitet!
 
In sechs Modulen und Schritt für Schritt lernen die Teilnehmer an fünf Tagen den gesamten “BCM Lifecycle” kennen, als auch praktische Tipps zur Umsetzung der verschiedenen Berufspraktiken des BCM-Lebenszyklus. Der Kurs liefert Ihnen alle nötigen Informationen zum erfolgreichen Absolvieren Prüfung des BCI, mit dem Besuch dieses Trainings sind Sie optimal auf den Weg zum CBCI vorbereitet!
 
Modul Eins Policy und Programm-Management (PP1) Modul Zwei Verankerung von Business Continuity (PP2) Modul Drei Analyse (PP3) Modul Vier Design (PP4) Modul Fünf Implementation (PP5) Modul Sechs Validierung (PP6)
 

Die Module

Modul 1 – Policy- und Programm-Management (PP1)

So beginnt der BCM Lebenszyklus, es handelt sich hierbei um die Professional Practice (PP1). Sie lernen, wie das BCM mit der Unternehmensrichtlinie (Policy) definiert wird. Darüber hinaus erfahren Sie, wie diese Richtlinie implementiert, kontrolliert und über ein BCM-Programm validiert wird.

Modul 2 – Verankerung von Business Continuity (PP2)

In dieser Phase des BCM-Lebenszyklus wird das Business Continuity in die Unternehmenskultur eingebettet und integriert. In diesem Modul lernen Sie die dafür notwendigen Methoden und Techniken kennen.

Modul 3 – Analyse (PP3)

Diese Phase des Lebenszyklus beschäftigt sich das Unternehmen mit den Zielsetzungen, Funktionsweisen und Risiken des Umfeldes, in dem das Unternehmen tätig ist. In diesem Modul lernen Sie (unter anderem) die für das BCM so wichtigen Werkzeuge Business Impact Analyse (BIA) und Risikoanalyse (RIA) kennen.

Modul 4 – Design (PP4)

Ziel dieses Moduls ist es, Ihnen nahe zu bringen wie geeignete Strategien und Methoden identifiziert und ausgewählt werden können. So lernen Sie, wie die Fortführung der einzelnen Geschäftsprozesse und der Wiederanlauf nach einer Störung erreicht werden können.

Modul 5 – Implementation (PP5)

Eines der Ziele des BCM ist es, einen Business Continuity Plan (BCP) zu erstellen. Sie lernen in diesem wichtigen Modul, wie die Strategien und Methoden aus der Phase “Design (PP4)” durch die Entwicklung eines BCP umgesetzt werden.

Modul 6 – Validierung (PP6)

Wie bei jedem Prozess sind die Qualität und die Funktionsfähigkeit des BCM besonders unerlässlich. Was ist ein Plan ohne die Gewissheit, ob alles so abläuft, wie es auf den Schreibtischen angedacht war? In diesem Modul lernen Sie den wichtigen Schritt der Übungen, des Testens und der Audits kennen. Ihnen wird nahegebracht, wie bestätigt werden kann, dass die Ziele des BCM-Programms auch tatsächlich erreicht wurden. Verschiedene Teststufen sind hier genauso Thema, wie der Aufbau einer geeigneten Teststrategie.

Ihr Training bei uns

Durch dieses Training führen Sie ausschließlich erfahrene BCM-Praktiker und vom BCI zertifizierte und ausgewählte Trainer. Durch unser Training ergänzen Sie Ihre praktischen Erfahrungen im Bereich BCM durch ein stabiles Wissensfundament. Wir bereiten Sie optimal auf Ihre Prüfung zur BCI-Zertifizierung (Certificate of the BCI = CBCI) vor. Diese Zertifizierung hat internationale Gültigkeit und ist eine der Voraussetzungen für Ihre offizielle und satzungsgemäße Mitgliedschaft beim BCI.

CBCI (Certficate of the BCI) Prüfung in deutscher Sprache

Die BCM Academy GmbH ist seit September 2013 erster offizieller Trainingspartner des Business Continuity Institute (BCI) in Deutschland. Das Business Continuity Institute (BCI) ist das führende, weltweite Institut für Business Continuity Praktiker. Es zertifiziert BC-Experten aus kleinen, mittelständischen und weltweit agierenden Unternehmen jedes Sektors und jeder Branche.

Wer ist denn das BCI?

Das BCI (Business Continuity Institute) wurde 1994 gegründet und ist heute weltweit das führende Institut für Business Continuity Manager und Notfallplaner. Es zertifiziert Business Continuity Praktiker aus kleinen, mittelständischen und weltweit agierenden Unternehmen jedes Sektors und jeder Branche. Heute hat das BCI rund 9.000 Mitglieder in mehr als 100 Ländern weltweit, die in schätzungsweise 3.000 Unternehmen aus der Wirtschaft, öffentlichen Einrichtungen und gemeinnützigen Organisationen arbeiten.

Was ist eigentlich “CBCI”?

CBCI steht für “Certificate of the BCI Examination”. Mit diesem Kürzel zeigen Sie, dass Sie die offizielle Prüfung des BCI erfolgreich abgelegt und somit bestanden haben. Das Bestehen der Prüfung ist sozusagen Ihr erster Schritt, um offizielles Mitglied beim BCI zu werden und ist international anerkannt! Sie hat eine Gültigkeit von drei Jahren, innerhalb derer Sie zum offiziellen Mitglied beim BCI werden können.

Wie werde ich CBCI?

Seit 2014 haben Sie erstmalig und exklusiv die Möglichkeit in unseren Räumen in Hamburg Ihre Prüfung zur BCI-Zertifizierung (Certificate of the Business Continuity Institute = CBCI) in deutscher Sprache abzulegen. Die BCM Academy GmbH und ihre Trainer sind vom BCI zur Abnahme der Prüfung akkreditiert. Ihre Prüfung wird nach dem offiziellen Verfahren zur Auswertung an das BCI (UK) geschickt und dort ausgewertet. Die Ergebnisse erfahren Sie in der Regel 3 Wochen nach Ihrem Prüfungstermin direkt vom BCI. Die Prüfung findet jeweils um 09:30 Uhr statt, die aktuellen Termine finden Sie auf unserer Homepage.

Wie kann ich mich auf die Prüfung vorbereiten?

Zur optimalen Vorbereitung empfehlen das BCI und die BCM Academy GmbH den Besuch des 4tägigen deutschsprachigen “BCI Training nach den Good Practice Guidelines 2018”. Mit den offiziellen Trainingsmaterialien des BCI und den ausgewählten und vom BCI akkreditierten Trainern der BCM Academy GmbH können Sie sich so intensiv auf Ihre Prüfung vorbereiten. Weiterhin empfiehlt sich die sorgfältige Lektüre der “Good Practice Guidelines 2018”. Wir haben die Prüfungstermine so gelegt, dass Sie jeweils im Anschluss an Ihr Training (also am jeweils 5. Tag) die Prüfung in unseren Räumen ablegen können. Selbstverständlich können Sie die Prüfung auch ohne ein Vorbereitungstraining ablegen.  

Die BCI Good Practice Guidelines 2018

Die BCI Good Practice Guidelines sind der unabhängige Wissensfundus für die praktische Anwendung von Business Continuity, ein Gemeinschaftswerk von erfahrenen BCM-Experten der ganzen Welt und soll bei der praktischen Umsetzung des Business Continuity Managements ein hilfreicher Leitfaden sein. Mit klar strukturierten Schritten nach der “Best Practice” des BCI kann mittels des BCM-Lebenszyklus ein funktionierendes und praktikables BCM aufgebaut werden. Die GPG beantwortet nicht nur die Frage was zu tun ist, sondern darüber hinaus auch wieso und wann welche Schritte zu tun sind und wie man ein gutes und funktionsfähiges BCM aufbauen kann. Die GPG 2018 reflektiert die aktuellen globalen Ansichten des BCM – abgestimmt auf die ISO 22301, den internationalen Standard für BCM.

Das offizielle BCI-Training nach den Good Practice Guidelines (GPG)

Inhalte “BCI Training”

Hauptthema dieses viertägigen Trainings ist das Business Continuity Management (BCM), ein Prozess zur Absicherung zeitkritischer Geschäftsprozesse und zur Erhöhung der Widerstandsfähigkeit von Unternehmen. Mit diesem Training erhalten Sie einen Überblick über das Thema BCM aus Sicht des Business Continuity Institutes (BCI). Es wurde vom BCI für BCM-Praktiker entwickelt und basiert auf dem BCM-Lebenszyklus wie er in der Good Practice Guideline 2018 beschrieben wird. In sechs Modulen und Schritt für Schritt lernen die Teilnehmer an fünf Tagen den gesamten “BCM Lifecycle” kennen, als auch praktische Tipps zur Umsetzung der verschiedenen Berufspraktiken des BCM-Lebenszyklus. Der Kurs liefert Ihnen alle nötigen Informationen zum erfolgreichen Absolvieren Prüfung des BCI, mit dem Besuch dieses Trainings sind Sie optimal auf den Erwerb der Zertifizierung “CBCI” vorbereitet!
 
In sechs Modulen und Schritt für Schritt lernen die Teilnehmer an fünf Tagen den gesamten “BCM Lifecycle” kennen, als auch praktische Tipps zur Umsetzung der verschiedenen Berufspraktiken des BCM-Lebenszyklus. Der Kurs liefert Ihnen alle nötigen Informationen zum erfolgreichen Absolvieren Prüfung des BCI, mit dem Besuch dieses Trainings sind Sie optimal auf den Weg zum CBCI vorbereitet!
 
Modul Eins Policy und Programm-Management (PP1) Modul Zwei Verankerung von Business Continuity (PP2) Modul Drei Analyse (PP3) Modul Vier Design (PP4) Modul Fünf Implementation (PP5) Modul Sechs Validierung (PP6)
 

Die Module

Modul 1 – Policy- und Programm-Management (PP1)

So beginnt der BCM Lebenszyklus, es handelt sich hierbei um die Professional Practice (PP1). Sie lernen, wie das BCM mit der Unternehmensrichtlinie (Policy) definiert wird. Darüber hinaus erfahren Sie, wie diese Richtlinie implementiert, kontrolliert und über ein BCM-Programm validiert wird.

Modul 2 – Verankerung von Business Continuity (PP2)

In dieser Phase des BCM-Lebenszyklus wird das Business Continuity in die Unternehmenskultur eingebettet und integriert. In diesem Modul lernen Sie die dafür notwendigen Methoden und Techniken kennen.

Modul 3 – Analyse (PP3)

Diese Phase des Lebenszyklus beschäftigt sich das Unternehmen mit den Zielsetzungen, Funktionsweisen und Risiken des Umfeldes, in dem das Unternehmen tätig ist. In diesem Modul lernen Sie (unter anderem) die für das BCM so wichtigen Werkzeuge Business Impact Analyse (BIA) und Risikoanalyse (RIA) kennen.

Modul 4 – Design (PP4)

Ziel dieses Moduls ist es, Ihnen nahe zu bringen wie geeignete Strategien und Methoden identifiziert und ausgewählt werden können. So lernen Sie, wie die Fortführung der einzelnen Geschäftsprozesse und der Wiederanlauf nach einer Störung erreicht werden können.

Modul 5 – Implementation (PP5)

Eines der Ziele des BCM ist es, einen Business Continuity Plan (BCP) zu erstellen. Sie lernen in diesem wichtigen Modul, wie die Strategien und Methoden aus der Phase “Design (PP4)” durch die Entwicklung eines BCP umgesetzt werden.

Modul 6 – Validierung (PP6)

Wie bei jedem Prozess sind die Qualität und die Funktionsfähigkeit des BCM besonders unerlässlich. Was ist ein Plan ohne die Gewissheit, ob alles so abläuft, wie es auf den Schreibtischen angedacht war? In diesem Modul lernen Sie den wichtigen Schritt der Übungen, des Testens und der Audits kennen. Ihnen wird nahegebracht, wie bestätigt werden kann, dass die Ziele des BCM-Programms auch tatsächlich erreicht wurden. Verschiedene Teststufen sind hier genauso Thema, wie der Aufbau einer geeigneten Teststrategie.

Ihr Training bei uns

Durch dieses Training führen Sie ausschließlich erfahrene BCM-Praktiker und vom BCI zertifizierte und ausgewählte Trainer. Durch unser Training ergänzen Sie Ihre praktischen Erfahrungen im Bereich BCM durch ein stabiles Wissensfundament. Wir bereiten Sie optimal auf Ihre Prüfung zur BCI-Zertifizierung (Certificate of the BCI = CBCI) vor. Diese Zertifizierung hat internationale Gültigkeit und ist eine der Voraussetzungen für Ihre offizielle und satzungsgemäße Mitgliedschaft beim BCI.

Deutsche Version des Good Practice Guide 2010 erschienen

Im Rahmen der Business Continuity Awareness Week 2012 BCAW 2012 wurde die deutsche Version des GPG 2010 vom BCI Swiss Chapter veröffentlicht. Die deutsche Fassung kann von BCI-Mitgliedern im Mitgliederbereich heruntergeladen  und von Nicht-Mitgliedern im BCI-Shop bezogen werden. Der Good Practice Guide des BCI hat mich in seiner ersten Version bei den frühen Schritten im BCM eine sehr gute Handlungsanleitung gegeben. In der Version 2010 ist das nur “GPG” genannte Handbuch eine abgerundete Darstellung des gesamten BCM Lifecycle. Die deutsche Fassung wird sicherlich helfen, das im GPG dargestellte Know How auch im deutschsprachigen Bereich weiter zu verbreiten. Ein toller Auftakt für die BCAW 2012. Ergänzend hat das Swiss Chapter das deutsch-englische BCM Dictionary veröffentlicht. In der rechten Seitenleiste der BCM-News finden Sie das Logo der BCAW 2012, das Sie direkt zum umfangreichen Online-Angebot führt. Lassen Sie sichvon dem tollen Angebot  mitreissen und motivieren Sie Ihre Kollegen für das wichtige Thema Business Continuity Management.

bcaw Tag 3 (Mittwoch): Internationale Version 2010 des Good Practice Guide des bci

Das bci hat die Good Practice Guidelines 2010 “Global Edition” veröffentlicht.

Hier die Änderungen (Originaltext des bci):

What has changed from the earlier version?

The main components remain the same but there have been some refinement of language and more emphasis on global trends and issues. There are no longer any cross references to BS25999 and no implied direct correlation between GPG 2010 and BS25999, other than at the highest level expressed by the Lifecyclemodel.

The Good Practice Guidelines 2010 still covers the six phases of the BCM Lifecycle but now links them more directly to what are now defined as Professional Practices (PP). The 6 PPs are sub-divided into 2 Management Practices and 4 Technical Practices.

Management Practices:

  • Programme Management
  • Embedding BCM in the Organization’s Culture

Technical Practices:

  • Understanding the Organization
  • Determining BCM Strategy
  • Developing and Implementing a BCM response
  • Exercising, Maintaining and Reviewing

A printed book of the GPG 2010 will be available to purchase from summer 2010. A discount will be available for BCI members.

The BCI Good Practice Guidelines für BCM in neuer Version

Das kostenfreie umfangreiche Handbuch für das Business Continuity Management die BCI Good Practice Guidelines GPG des BCI (Business Continuity Institute) sind in einer aktualisierten Version veröffentlicht worden. Die neue Version trägt die Versionsnummer 2008-2 woran bereits zu erkennen ist, daß es sich nur um leichte Anpassungen handelt. Dies ist eine Zwischenversion auf die neue Version GPG 2010, die in 2009 erstellt wird und Anpassungen aufgrund der neuen internationalen BCM-Standards erfahren wird. Die GPG sind kostenfrei auf der Homepage des BCI erhältlich.