Rainer Hübert: Warum die Business Impact Analyse (BIA) nicht funktioniert

Das Business Continuity und Resiliency Journal hat zusammen mit continuitycentral einen Wettbewerb “Business Continuity Paper of the Year 2012″ ausgeschrieben. Rainer Hübert, MBCI aus Hannover, hat dafür einen Artikel “Why the Business Impact Analysis does not work” eingereicht, der als einer der sechs besten Beiträge des Wettbewerbs im Journal veröffentlicht wurde, wie continuitycentral berichtete: http://www.continuitycentral.com/feature0974.html.

Wer Herrn Hübert seine Email-Adresse schickt (rh@rex-systems.de), dem sendet er diesen Artikel gerne zu.

Rainer Hübert ist übrigens offenbar nicht der Einzige, der so denkt.

Hier ein weiterer Beitrag, der ähnlich argumentiert:

http://www.ez-planner.net/the-bia-survey-an-effort-in-futility

 

Anmerkungen der Redaktion:

Die Thesen von Rainer Hübert in diesem Artikel werden sicherlich nicht von jedem BCMer geteilt. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare und eine interessante Diskussion hierzu in den BCM-News zu diesem Artikel.

17. Mai 2012 · Author:
Business Impact Analyse, Methoden · , ,

Ähnliche Beiträge

 

Du musst angemeldet sein ,um zu kommentieren.